Mittwoch, 30. November 2016

Adventskalendertausch 2016

Der geneigte Instagram-Follower hat es ja schon gesehen. Auch dieses Jahr habe ich mir den "Stress" angetan und wieder einen Adventskalendertausch organisiert.

AKT2016
Einiges habe ich ja auf Instagram festgehalten, dennoch möchte ich hier auch noch ein bisschen dazu erzählen.

Ich komme mir ja immer leicht bekloppt vor, wenn ich im Juli oder August die erste E-Mail für die Teilnehmersuche für den Adventskalendertausch losschicke. Aber dieses Jahr gab es tatsächlich schon einige Nachfragen, bevor ich selbst an das Thema gedacht hatte!
Und somit verschickte ich am 10. August die "Wer hat Lust auf einen Adventskalendertausch?"-E-Mail, direkt an 40 Leute. Innerhalb von nur 24 Stunden (!) gab es schon 12 positive Rückmeldungen!!! Schließlich dauerte es dann doch noch bis Ende August, bis alle Plätze vergeben waren.

Entstanden ist eine schön bunte Teilnehmermischung: sieben "alte Hasen", die bereits zum vierten Mal dabei sind, fünf Teilnehmerinnen aus 2014 und 2015, fünf Teilnehmerinnen aus 2015, fünf ganz neue und drei, die letztes Jahr pausiert hatten.

Adventskalendertausch Auslosung
Nachdem die Teilnehmerliste vollständig war, stand wie immer das auslosen der Türchennummern und ein bisschen Orga-Kram an (Wie funktioniert ein Adventskalendertausch genau? Bis wann müssen die Sachen bei mir sein? Was gilt es beim Versand zu beachten?).

Im Oktober begann dann alljährlich die Adventskalender-Postamt-Phase!

Adventskalendertausch Pakete
Nach und nach trudelten alle Pakete bei mir ein. 

Adventskalendertausch Spruch Freund
Da waren teilweise ganz schön schwere Brocken dabei!

Dieses Jahr gab es glücklicherweise keinen Ärger mit der Packstation, aber DHL war trotzdem doof drauf und ließ ein Paket aus Hamburg erst bis nach Kleve kommen, um es dann doch - ohne Zustellung oder Zustellversuch - wieder zurück an die Absenderin zu schicken. Ganze zwei Wochen war es unterwegs, bis es nochmal auf die fast einwöchige Reise zu mir gehen durfte. Das war zwar schon mit ein bisschen Nervenkitzel verbunden ("kommt es noch rechtzeitig an?"), brachte mir allerdings auch noch ein paar Puffertage. Denn wie fast immer war ich selbst auch sehr spät mit meinem Beitrag dran. Ich wollte eigentlich schon zeitig anfangen, und war auch hochmotiviert. Doch erst hatten wir noch im September super Sommer-Wetter, welches ich lieber draußen am Badesee anstelle von drinnen werkelnd verbringen wollte. Und dann kam die "meine Güte, bin ich müüüde!!!"-Phase der Schwangerschaft. Dann war ich im Oktober auch noch zwei Wochenenden unterwegs. Doch irgendwann kam ich glücklicherweise noch in die Pötte, überlegte, was ich alles besorgen und vorbereiten musste und konnte loslegen.

Adventskalendertausch mein Inhalt
Einen Arbeitsschritt habe ich "extern ausgelagert", dieser Arbeitsschritt lag leider relativ am Ende des Produktionsprozesses, so dass ich Anfang November dann nochmal abwarten musste, bis ich schließlich die letzten Schritte vollziehen und meinen Beitrag einpacken konnte.

Adventskalendertausch Umtauschen
Am zweiten November-Wochenende machte ich mich dann ans vorläufige Umpacken. Vorläufig deshalb, weil ich für meinen Beitrag noch eine Klitzekleinigkeit besorgen musste und das "Irrläufer"-Paket noch durch Deutschland herumfuhr. Aber das umtauschen erfordert Zeit, das wollte ich in Ruhe am Wochenende machen. Und so legte ich Weihnachtsmusik auf, machte mir einen Tee und legte ein paar mitgeschickte Süßigkeiten bereit und startete.
Die neue Wohnung ist definitiv sehr umtausch-geeignet! Kein Drehwurm-Alarm wie in der alten Wohnung mehr!

Adventskalendertausch last minute
Als dann auch mein Beitrag komplett fertig und das letzte Paket ein paar Tage später angekommen war, konnte ich die letzten Päckchen umverteilen und alle Kartons zukleben und versandfertig machen. 

Adventskalendertausch fertig
Für das Wegbringen der Pakete hatte ich dann Unterstützung beim Freund angeheuert. Ausgestattet mit Sackkarre und Firmenbus schleppten wir (also eigentlich eher er) die 19 Pakete zur Post. Kurz vor 18 Uhr hatten wir eigentlich eine lange Warteschlange und grummelige Gesichter bei den Postbediensteten erwartet. Aber weder noch. Die Postfiliale war wie leergefegt, so dass sich gleich zwei Angestellte - zwar nicht sonderlich freundlich, aber auch nicht grummelig - um unsere Paketflut kümmerten. Danke an den Freund, der hier den Großteil der Arbeit Schlepp- und Laufarbeit verrichtet hat :-* Falls er mal einen Jobwechsel anstreben möchte, würde einer Karriere als Paketbote nichts mehr im Wege stehen :-D
Die restlichen fünf Pakete gelangten dann auf persönlichem Wege an ihre Empfänger. Und schon war unser Wohnzimmer wieder leer (hat man sogar gehört... dank immer noch fehlender Gardinen hat es direkt wieder ein bisschen mehr gehallt als noch mit dem ganzen Paketstapel).

Die ein oder andere wird vielleicht im Dezember wieder über die Inhalte oder den eigenen Beitrag etwas posten. Daher lasse ich euch mal die Instagram-Accounts bzw. Blogs der Teilnehmerinnen hier:
Anne // @anni8609
Bianca // @missmusichh
Britta // @greatbritten66
Christiane // @dennmanto.christiane // http://dennmanto.com
Dominique // @kreamino // http://kreamino.com
Ellen // @elsa_naeht // http://naehrstoffe.blogspot.de
Eva // @mamaevab
Fränzi // http://blog.verflixxtzugenaeht.de
Ines // @blueball0desire // https://klarundeiskalt.wordpress.com
Jenny // @ruhrpottherzken
Jessica // @_.eyes.without.a.face._
Julia // @_tuet // http://tuets.blogspot.de
Julia // @jayli1981 // http://cutandbaste.blogspot.de
Lena  // @tausendkroenchen // http://tausendkroenchen.blogspot.de*
Ms101things // @ms101things // https://101dingein1001tagen.wordpress.com*
Nele // @buntgestreifthuepfig // http://buntgestreifthuepfig.de
Sarah // @sarahliebtbochum
Sarah // @sapri_design // http://sapri-design.com
Silke // @seifenblasenbeats // http://seifenblasenbeats.blogspot.de*
*Blog momentan mehr oder weniger inaktiv
Die restlichen fünf Teilnehmerinnen sind ohne Blog und Instagram-Account unterwegs.

Sarah von Sapri-Design hat sogar schon zwei mal über den Adventskalendertausch gebloggt!

Alle Instagram-Fotos findet ihr auch gesammelt unter dem Hashtag #GoldengelchensAKT2016

So, vielleicht schaffe ich es ja in den nächsten Tagen sogar, mal über meinen Beitrag zum Adventskalendertausch 2015 zu bloggen. Trotz einer Vielzahl von Fotos hat der es nämlich immer noch nicht auf den Blog geschafft.

Ansonsten bleibt mir nur, euch eine schöne Adventszeit zu wünschen. Und uns AKT-Teilnehmerinnen natürlich ganz viel Freude beim Öffnen der Türchen!

AKT2016-mit-Hashtag

Donnerstag, 24. November 2016

Weihnachtskleid-Sew Along 2016 - Auf ein Neues! {DIY}

Sew-Alongs und ich, das hat bisher nie so recht hingehauen. Egal ob Sommer oder Winter, irgendwas wollte nie passen.

Jetzt steht der Weihnachtskleid Sew Along 2016 an und ich möchte mich den vielen anderen Frauen anschließen und mir ein Weihnachtskleid nähen.


Mal schauen, wie "erfolgreich" ich bei diesem Sew-Along bin. Wurde mein letztjähriges Weihnachtskleid doch erst im Januar fertig und somit zum "Winterkleid" umbenannt:

Goldengelchen W wie Winterkleid Ella Pattydoo-05

Dass ich den ersten Termin des Sew-Alongs verpasst habe und beim zweiten auch schon wieder spät dran bin, ist dann auch nur konsequent... Dennoch wage ich dieses Jahr einen neuen Versuch!

Ich frühstücke mal die Themen für das erste und zweite Treffen im von Dodo und Yvonet moderierten Sew-Along auf einmal ab:

Teil 1: Montag 14.11.2016
- Inspiration und Rückblicke auf die Weihnachtsoutfits 2015, 2014, 2013, 2012, 2011
- Perfekt, ich weiß genau was ich nähen will und es ist schon alles da. Schnitt, Stoff, Zubehör.
- Oh weh, ich habe noch keine Ahnung und verlasse mich mal auf die Inspiration der Anderen.
- Ich weiß genau welcher Schnitt, aber keine Ahnung was für ein Stoff passt.
- Stoff ist da, aber welchen Schnitt solch ich nur nehmen?

Teil 2: Sonntag 20.11.2016
- Stoff- und Schnittvorstellung
- Hurra, ich habe genau den Stoff gefunden, den ich mir vorgestellt habe. Der Schnitt passt auch super dazu.
- Der Stoff ist toll, aber ich nehme doch lieber ein anderes Schnittmuster. Oder doch nicht?
- Was solls, ich kopiere den Schnitt und schneide gleich noch zu.
- Hilfe, der Stoff kommt nicht. Das Schnittmuster gefällt nicht mehr.


Den Rückblick auf die vergangenen Weihnachtskleider kann ich getrost weglassen, das war immer alles Kaufkleidung. Jeans(-rock) + schickes Oberteil, das reicht bei uns auch meist.
Eigentlich gefällt mir alles, was ich für das Weihnachtskleid 2015 in Betracht gezogen hatte, immer noch:
Das das Gilian Wrap Dress von Muse Patterns, das Kleid Ella von Pattydoo (welches ja dann auch mein "Winterkleid" wurde), eine Kombination aus Renfrew-T-Shirt sowie Thurlow Trousers (beides Sewaholic), sowie das Mittsommerkleid von Lotte&Ludwig, welches es mit der Ärmelerweitung als Komplettpaket hier zu erstehen ist.


Ella habe ich mittlerweile zweimal genäht ("Sommerversion", "Winterversion"), Renfrew auch schon einmal und ein Paar Thurlow Trousers liegt sogar seit letzten Winter schon ausgeschnitten im Nähzimmer herum.
Und das bereits genähte Winterkleid könnte ich mir sogar gut an Weihnachten für mich vorstellen.

Dennoch habe ich mich anders entschieden und werde keinen der bereits erprobten Schnitte verwenden. Meine Wahl ist auf das Mittsommerkleid mit "Wintersonne"-Ärmeln gefallen.

Da sich bei mir so langsam ein kleines Bäuchlein zeigt, welches bis Weihnachten (bzw. bis Frühling) definitiv noch weiter wachsen wird, möchte ich ein Kleid wählen, welches die "neuen" Kurven umschmeichelt und nicht unvorteilhaft in Szene setzt (und das macht das Ella-Kleid leider). Bei dem Mittsommer-Kleid gibt es, wie ihr in der Collage unten rechts erkennen könnt, eine Vielzahl von Variationen.

Das Kleid ist sowohl für Jersey als auch für Webware geeignet. Ich habe lange überlegt und sogar kurzzeitig Flanell in Betracht gezogen (für mich Frostbeule wäre das schließlich ideal). Aber da ich mich an Weihnachten vornehmlich in gut beheizten Wohnzimmern aufhalten werde, sollte ich auch in Jersey nicht zu sehr frieren.
Nach ein bisschen online hin und her Klickerei bin ich bei ein paar Stoffen von Lillestoff hängen geblieben, allesamt Designs von enemenemeins.

Stoffe Auswahl WKSA 2016
Quellen v.l.n.r.: Diamond: #1, For You Triangles #2, Me #3

Da ich mir ja immer so schlecht einen Stoff vom Foto oder Ballen als fertiges Kleidungsstück vorstellen kann (nervig, wirklich!), hatte ich mir auch einige "Verarbeitungsbeispiele" rausgesucht.
Emilea-Berlin und Danie (Prülla) haben einige Designbeispiele genäht (Diamonds, For You Triangles, Me #1, Me #2). Beispiele für vernähte Version des Mittsommer-Kleids gibt es übrigens bei Tüt zu sehen (Langarm-Version, Kurzarm-Version mit Knopfleiste).

Mit einer Freundin hatte ich dann überlegt, dass der Diamonds-Stoff mit Sicherheit am schönsten für das Kleid wäre und wollte den Stoff auch nach dem Wochenende bestellen.
Erst ging es jedoch in Kurzurlaub übers Wochenende nach Heidelberg (Freunde, die zum Geburtstag & zur Einweihungsparty Hotelgutscheine verschenken, sind die besten <3).
Dort entdeckte ich in einem Nähladen den Me-Stoff und nahm nach ein bisschen Grübelei und Gepose mit dem Stoffballen vor dem Spiegel kurzerhand zwei Meter von dem Jersey mit. Dass mir Stoffe "aus dem Internet" in "freier Wildbahn" über den Weg laufen ist immer noch eine Besonderheit für mich, da wollte ich einfach zugreifen! Ich habe dann noch einen Meter von einem schwarzen Jersey in ähnlicher Dicke mitgenommen, so kann ich ggf. noch einige Teile in schwarz absetzen, mal schauen.

Stoff WKSA 2016 Goldengelchen
Stoff Nahaufnahme WKSA 2016 Goldengelchen
Welche Schnitt-Kombination des Mittsommerkleids ich nähen werde, weiß ich noch nicht genau. Definitiv mit langen Arm, und vermutlich ohne Knopfleiste. Zwar wäre die für nächstes Jahr sicherlich praktisch, aber ich stelle mir die bei dem Muster zu unruhig vor. Wo ich die Teilung zwischen Oberteil und Rockteil ansetze, weiß ich auch noch nicht. Die Teilung direkt unter der Brust brauche ich zu Weihnachten vermutlich noch nicht. Vielleicht wähle ich ein Mittelding, mal schauen.

Diese Woche komme ich eh nicht dazu, auch nur irgendwie daran weiter zu arbeiten. Außerdem müssen sowieso noch der Stoff gewaschen und der Schnitt zusammen geklebt werden.

Wie weit die Planungen der anderen Weihnachtskleid-Näherinnen vorangeschritten sind, lässt sich seit Sonntag auf dem Me Made Mittwoch-Blog verfolgen!

Dienstag, 1. November 2016

November 2016 {Leben}

Bye, bye Oktober!
Oktober 2016-
Du warst ein toller, aufregender, ereignisreicher Monat!

Ich war bei der Annäherung Süd in Würzburg, ein Wochenende später fuhr ich zu meiner Freundin nach Hamburg, probierte dort Brushlettering aus und auf der Rückfahrt entstand mal wieder ein Quadrat für die Häkeldecke. Der Monat zeigte sich oft von seiner goldenen Seite, tauchte aber auch manchmal alles in Nebelgewand. Das Wohnzimmer mutierte mehr und mehr zum Adventskalendertausch-Postamt. Es gab leckeres Essen und ein bisschen Herbstdeko für die Wohnung (hier etwas mehr zur Entstehung). Außerdem zeigte ich euch eins meiner Projekte von der Annäherung Süd und Material und Inspiration für neue Nähprojekte trudelte auch bei mir ein.


Ich freue mich auf den November, hält er doch hoffentlich auch viele schöne Momente für mich bereit.


Im November 2016 werde/möchte ich
  • meinen Adventskalenderbeitrag fertigstellen (wie immer mal wieder als Letzte...) ✔
  • die letzten AKT-Pakete in Empfang nehmen und alles umverteilen ✔
  • Biffy Clyro live sehen ✔
  • Wochenendurlaub in Heidelberg machen (habt ihr Tipps?) ✔
  • Bosse live sehen ✔
  • mir mal so langsam Gedanken zu Weihnachtsgeschenken machen...

Zum Vergleich: November 2014, November 2013 - hier findet ihr alle meine Monatspläne.


Ward ihr schonmal in Heidelberg und habt ihr Tipps für uns? Und was habt ihr für den vorletzten Monat des Jahres geplant?

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Strickmantel von der Annäherung Süd 2016 {DIY}

Heute möchte ich euch das erste meiner zwei (fast) fertig gestellten Projekte von der Annäherung Süd vorstellen! Ein Bericht zu dem wunderbaren Nähwochenende ist auch noch in der Mache...

Ich hatte ja lange vorher überlegt, was ich in Würzburg nähen soll. Ein paar einfache Projekte für den schnellen Näherfolg, damit nebenbei auch noch Zeit zum quatschen bleibt? Oder etwas aufwendiges und kompliziertes, um die geballte Nähnerd-Power vor Ort auszunutzen? Ich habe mich im Endeffekt für ein Mittelding entschieden und Projekte eingepackt, die schon länger auf meiner Nähliste standen und für die ich nicht mehr extra Stoffe kaufen musste.

Eins davon war der Basic Strickmantel von ki-ba-doo. Gesehen im März bei Dominique, und direkt das Schnittmuster und den Stoff bestellt. Aber wie das bei mir Langsamnäher so ist, brauchte ich dann doch noch ein halbes Jahr, bis es endlich zur Umsetzung kommen sollte.

Goldengelchen kibadoo basic Strickmantel01
Wie auch Dominique habe ich für meinen Strickmantel den Jacquard-Jersey von Hamburger Liebe genommen. Zwar habe ich auch die Anker bestellt, hatte aber die Sorge, dass diese (weiß auf dunkelblauem Grund) bei diesem Schnittmuster zu schnell Bademantel-mäßig aussehen könnten. Daher habe ich den anderen mitbestellten Stoff aus dieser Kollektion gewählt. "Right Direction" mit schwarzen Pfeilen auf grauem Grund.

Goldengelchen kibadoo basic Strickmantel03
Den Strickmantel habe ich in der mittellangen Version ohne Kapuze genäht, von oben bis unten in Größe 38.
Ein paar kleine Änderungen habe ich vorgenommen: Die Oberteile sind um 2 cm verlängert. Die Saumzugaben habe ich mit 3 cm etwas großzügiger bemessen, damit ich ggf. weitere Länge zugeben und bei dem dicken Stoff auch vernünftige Säume machen kann.

Goldengelchen kibadoo basic Strickmantel02
Ob ich die Ärmel verlängert habe, weiß ich gerade gar nicht mehr so genau. Wie ich mich kenne, werde ich diese prophylaktisch sicherlich etwas länger zugeschnitten haben. Aber das wäre dann wirklich nicht nötig gewesen. Der Ärmel kommt eh in zwei verschiedenen 1/1-Längen daher. Ich habe hier im Endeffekt 6,5cm für den Ärmelsaum eingeschlagen, da ich aber beim von innen absteppen nicht so weit rein kam, die Naht bei 4,5cm gemacht und den überstehenden Rest nochmal mit der Overlock abgesäbelt. Wie ihr sehen könnt, sind die Ärmel immer noch suuuuper lang. Perfekt bei kalten Händen im Herbst und Winter :-)
Außerdem habe ich die Ärmel um ca. 1cm verschmälert, ich fand sie, sogar mit Longsleeve drunter, arg weit geschnitten.

Goldengelchen kibadoo basic Strickmantel05
Die Taschenbeutel habe ich um ca. 5cm verlängert. Ich fand sie arg kurz, da hätte nicht mal vernünftig eine Hand reingepasst. Da noch genug Platz nach unten war, war das mit der Verlängerung ja kein Problem. Die Taschenbeutel habe ich, wie ihr sehen könnt, nicht aus dem Jacquard-Jersey genäht. Da hatte ich Sorge, dass der zu schnell Fäden zieht, wenn man Schlüssel o.ä. reintut. Stattdessen habe ich den hinteren Teil, der im getragenen Zustand auch ein bisschen hervorlugt, aus dickem grauen Sweatshirt-Stoff genäht, den vorderen aus schwarzem Baumwolljersey.

Goldengelchen kibadoo basic Strickmantel04
Mein Plan war ja, den Mantel bei der Annäherung am Freitag Abend fertig zu stellen. Hätte ich nicht anfangs ewig mit der Overlock rumhampeln müssen, weil ich einmal alles neu einfädeln musste, wäre dies auch geglückt. Viele lange gerade Nähte, keine kniffligen Stellen und eigentlich auch keine oder kaum Passformanpassungen. Das Ding ist tatsächlich schnell runtergenäht.

kibadoo basic Strickmantel Label
Goldengelchen kibadoo basic Strickmantel06
In meinem Kopf war das Endergebnis ein super gemütlicher, bürotauglicher Strickmantel. Beim Nähen sah ich mich gedanklich schon mit den Ärmeln bis zu den Fingerspitzen gezogen im Büro sitzen. Perfekt gegen die "eiskalte Maushand". Tja, ich bin nicht so ganz sicher, ob der Plan aufgegangen ist. Gemütlich ist das Teil, keine Frage. Aber auch wenn ich mich für's Büro wirklich nicht schick machen muss und Sweatshirt, Jeans und Sneaker dort vollkommen in Ordnung sind, frage ich mich trotzdem, ob der Mantel nicht etwas zu viel vom gemütlich-rumlümmel-Look hat?!
Die erste Reaktion vom Freund bei der Präsentation der Annäherungs-Ergebnisse war dann auch prompt: "Das ist eher was für zuhause, oder?"

Vielleicht nähe ich den Mantel nochmal aus richtigem Strickstoff, vielleicht dann sogar obenrum in einer 36. Wenn mir der richtige Stoff über den Weg läuft, wäre das ja schnell gemacht. Und dann hätte ich auch ein Kuschelteil für im Büro.

Zusammenfassung:
Schnitt: Basic Strickmantel von ki-ba-doo in der mittellangen Variante ohne Kapuze, Größe 38
Änderungen: Oberkörper um 2cm verlängert, Saumzugaben 3cm, Ärmel ca. 1cm verschmälert, Taschenbeutel ca. 5cm verlängert, für die Taschen Sweatshirt-Stoff und Baumwoll-Jersey genommen
Schwierigkeitsgrad: einfach
Werde ich den Schnitt nochmal nähen: falls ja, dann aus einem weicher fallenden Strickstoff

Ein Rumlümmel-Mantel aus einem Stoff, der "Right Direction" heißt? Na, der ist doch prädestiniert für die 12 letters of handmade fashion-Aktion, die diesen Monat mit dem R bei Lisa von stoffreise gastiert.

Und bei der Mittwoch-Modenschau der gut gekleideten Damen in selbstgenähter Kleidung reihe ich mich auch ein!

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Oktober 2016 {Leben}

Da habe ich doch ganz ungeplant einfch mal eine kleine Blog-Pause eingelegt, sowas aber auch... 
Ich habe einfach am Feierabend mal nicht vorm Rechner gehangen. Stattdessen habe ich den wunderbaren Spätsommer in vollsten Zügen genossen und war noch einige Male am Badesee. Hach, war das schön! Und auch sonst war der September mit vielen schönen Erlebnissen gespickt.



Jetzt ist der Herbst aber so wirklich da, heute morgen war es richtig usselig auf dem Fahrrad, und auch heute Nachmittag auf dem Heimweg war es auch eher frisch, *brrr*.


Im Oktober 2016 werde/möchte ich
  • den 30. Geburtstag einer Freundin feiern ✔
  • zur Annäherungsüd nach Würzburg fahren (mein Bericht zur Annäherungsüd 2015)
  • eeeendlich wieder ein Wochenende bei meiner Freundin in Hamburg verbringen ✔
  • hoffentlich einen goldenen Herbst mit ein paar Waldspaziergängen erleben ✔
  • meine Adventskalendertausch-Beitrag fertig stellen
  • viele Adventskalendertausch-Pakete in Empfang nehmen ✔
Zum Vergleich: Oktober 2015, Oktober 2014, Oktober 2013 - hier findet ihr alle meine Monatspläne.

Unsere erste Runde im herbstlichen Wald haben wir am Wochenende gedreht. Die meisten Blätter waren noch grün. Aber einige Kastanien konnten wir schon sammeln :-)
Freut ihr euch über den Herbst? Oder trauert ihr noch dem Sommer hinterher? Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich mich zwar immer über schönes Wetter freue. Aber wenn es draußen mal grau, nass und fies ist, macht drinnen bleiben auch mal Spaß, so ganz ohne schlechtes Gewissen :-)

Donnerstag, 1. September 2016

September 2016 {Leben}

Jetzt haben wir schon September, ist es denn zu glauben? Meine Sommerurlaube sind mittlerweile vorbei und zurück am Niederrhein verbrachte ich noch ein paar schöne Tage am Badesee und im Park.
Doch morgens merkt man es schon, ganz allmählich naht der Herbst. So richtig in Herbststimmung bin ich noch nicht, es dürfte gerne noch ein paar Tage lang 25°C warm bleiben!
Aber die kommenden Monate bringen auch viele schöne Ereignisse und Aktivitäten mit sich, auf die ich mich freue.

Rügen 2016 - am Großen Jasmunder Bodden
Abendspaziergang auf Rügen am Großen Jasmunder Bodden

Im September 2016 werde/möchte ich
  • das Lichterfest in unserer Stadt besuchen ✔
  • drei Windeltaschen nähen ✔
  • mich mit Silke treffen ✔
  • zum Oktoberfest in unserer Stadt gehen ✔
  • ein Kleidungsstück für mich nähen
  • nach Umzugs- und Sommerpause wieder zum Nähkurs gehen ✔
  • an meinem Adventskalendertausch-Beitrag werkeln

Zum Vergleich: September 2015, September 2014, September 2013 - hier findet ihr alle meine Monatspläne.

Wie sieht euer September aus? Schon in Herbststimmung? Oder noch voller Hoffnung auf viele sommerliche Momente?



Sonntag, 28. August 2016

S wie Sommer-Shirt {DIY}

Ist das nicht ein herrliches Wetterchen? Ich Glückliche hatte diese Woche frei, so dass ich bei der Hitze ganz gemählich machen konnte und schön viel Zeit am oder eher im Badesee verbracht habe :-)
Passend zu dem sommerlichen Wetter möchte ich euch mein neuestes Kleidungsstück zeigen.

Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang
Das T-Shirt ist in den letzten Stunden vor der Abreise in unseren Urlaub entstanden. Ich hatte mir vorher in den Kopf gesetzt, ein neues T-Shirt mit in den Urlaub zu nehmen. Dass es dann eine Last-Minute-Geschichte wurde, war natürlich nicht geplant. Aber glücklicherweise hat beim nähen alles gut geklappt und es gab auch keinerlei Passformprobleme, so dass ich euch mein neues T-Shirt mit Fotos aus dem Urlaub auf Rügen zeigen präsentieren kann!

Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang
Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang
Ich nehme euch also mit in den Nationalpark Jasmund, im Nordosten der Insel Rügen. Hier kann man wunderbar durch die schönen Buchenwälder (Unesco Welterbe!) zu den Kreidefelsen spazieren. Es gibt verschiedene Routen, wir haben die etwas längere zum Königsstuhl genommen, so dass wir am Ende des Tages knapp 10 km gelaufen waren.

Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang
Mein erstes T-Shirt mit V-Ausschnitt! Frickeliger zu nähen als Rundhals, aber im Endeffekt hat es gut geklappt und direkt beim ersten Versuch lag das Bündchen wunderbar an, nichts steht ab, nirgendwo kräuselt sich etwas, perfekt!
Leider leider ist die Qualität des gemusterten Stoffes scheinbar nicht so toll. Ich habe das Shirt auf diesen Fotos zum ersten Mal getragen und den ganzen Tag eine Handtasche quer drüber getragen. Seht ihr den Pilling-Effekt? Das dürfte meiner Meinung nach nicht so schnell geschehen :-(
Ich habe die Befürchtung, dass dies B-Ware ist. Denn ich habe den Stoff, den schönen Hanseherz von alles-für-selbermacher, der es mir seit der Vorstellung vor knapp 3 Jahren  angetan hatte, erst später gekauft. Somit war er nicht mehr direkt bei alles-für-selbermacher zu haben, so dass ich auf einen anderen Dawanda-Shop ausgewichen bin. Ich hoffe, dass ich mit dem Bügeleisen und ggf. Fusselrasierer den Effekt minimieren kann. Es wäre doch zu ärgerlich, wenn das Shirt so schnell ausgemustert werden müsste.

Goldengelchen S wie Sommer Shirt EXTRA Hanseherz lang
Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang
Für Ärmel, Rückenteil und Halsbündchen habe ich Baumwoll-Jersey von stoffe.de verwendet. Bei meiner letzten Bestellung dort gab es ein schön großes Reststück in lila, das ich einfach mal mitbestellt hatte, zufälligerweise passte es jetzt farblich super zu dem Hanseherz-Stoff. Vielen Dank auch für eure Beratung bei Instagram, ich bin jetzt mit der Kombination dieser Stoffe sehr zufrieden!
Dass ich im Rückenteil etwas viel Stoff habe, ist mir ehrlich gesagt so richtig erst auf den Fotos aufgefallen. Das Problem habe ich oft, das Hohlkreuz ist Schuld. Wie kann man sowas eigentlich bei Jersey vernünftig anpassen? Abnäher im Rücken sehen da ja nicht wirklich aus!

Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang
Am Ziel angekommen, auf der Aussichtsplattform auf dem Königsstuhl, dem imposantesten Kreidefelsen der Stubbenkammer, 118m über NN.

Und wenn ihr jetzt meint: "Sommer? Wo ist das denn bitteschön ein Sommer-Shirt? Sie trägt doch sogar ne lange Hose!"

Bitteschön, hier der Beweis:
Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang
Das Shirt ist auch 1A-Strandtauglich! Ehrlich gesagt schwebten mir Fotos am Strand schon beim nähen des T-Shirts vor. Am letzten Tag, kurz vor Abreise in die Heimat, hat es dann doch noch geklappt. Mit Bikini unter dem Shirt, "beach hair" und Sonne im Gesicht - hach, was war das doch schön. Nur die Mückenstiche und kleinen blauen Flecke an den Beinen sind weniger schön... :-D

Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang
Da kann man dann auch drüber hinwegsehen, dass ich in der Eile das Shirt nicht richtig angezogen habe. Normalerweise wirft es nicht solche Falten, ihr habt es auf den anderen Bildern ja gesehen.

Hier noch ein paar Detail-Bilder:
Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang
Wie immer mit Rückenlabel - hält zwar zeitmäßig schon auf, macht aber so viel her, finde ich!

Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang Innenverarbeitung
Schaut euch mal das Halsbündchen an! So schön ordentlich :-) Als ich den Schlafanzug für meinen Papa genäht habe (Post folgt), habe ich für das Oberteil ein Schnittmuster von pattydoo verwendet. In dem dazugehörigen Video erklärt sie, wie man das Halsbündchen mit einem Stoffstreifen ordentlich näht. Es ist gar nicht schwer, ich werde das ab jetzt immer machen! Das verleiht dem T-Shirt gleich nochmal einen professionelleren Touch, finde ich!

Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang
Die Säume von Jersey-Teilen nähe ich immer mit der Zwillingsnadel (eine Coverlock besitze ich auch gar nicht). Das klappt bei mir recht gut. Meine Nähmaschine hat ja einen integrierten Obertransport, zusätzlich verringere ich den Nähfußdruck etwas, dann wird der Stich schön glatt. Ich habe jetzt schon einige Male den Saum vorher einmal mit der Overlock versäubert und dann anschließend mit der Zwillingsnadel genäht. Das versäubern ist ja eigentlich unnötig, aber ich habe den Eindruck, dass die Naht dann noch besser gelingt und gar nicht wellig wird.
Das einzige, was mir nicht so gut gefällt, ist die Tatsache, dass ich nur die schmale Zwillingsnadel (2,5) verwenden kann. Meine Nähmaschine lässt sich nur auf eine Zwillingsnadelbreite von max. 3,0 einstellen, so dass ich die 4,0 nicht verwenden kann. Eine breitere Naht würde mir besser gefallen. Naja, man kann nicht alles haben ;-)

Goldengelchen S wie Sommer Shirt Hanseherz EXTRA lang
Ich freue mich auf jeden Fall über mein schönes neues, super passendes T-Shirt - nicht zu kurz, der V-Ausschnitt für mich perfekt - und hoffe, dass das Wetter noch schön bleibt. Zum Sommer passt es einfach so viel besser als zum Herbst!

Zusammenfassung:
Schnitt: "EXTRA lang", ein noch nicht veröffentlichter Schnitt von Elle Puls für große Frauen (ausgelegt auf 1,85m).
Stoff: Hanseherz (von alles-für-selbermacher), bezogen über einen anderen Shop bei DaWanda, lila lila Baumwolljersey von stoffe.de
Änderungen: entsprechend der Anleitung im ebook auf meine Größe von 1,82m gekürzt (dass ich das noch erleben darf...), zur Hüfte hin wie immer ein-zwei Nummern größer genäht, das Rückenteil 1cm länger genäht als das Vorderteil
Schwierigkeitsgrad: einfach. Der V-Ausschnitt ist vorne in der Ecke etwas fummelig, aber hat im Endeffekt gut geklappt. Für meinen ersten genähten V-Ausschnitt bin ich sehr zufrieden, Übung macht hier sicherlich den Meister.
Werde ich den Schnitt nochmal nähen: definitiv! Es gibt ja noch die Rundhals- und die U-Boot-Ausschnitt-Version!

Ganz kurz vor knapp schicke ich mein Sommer-Shirt noch zu Fee, die für die 12 letters of handmade fashion im August ein S gezogen hat!

*****************
Ich habe das ebook und den Schnitt kostenlos von Elke zur Verfügung gestellt bekommen, um das ebook auf Verständnis zu testen und Korrektur zu lesen. Es waren keine weiteren Bedinungen daran geknüpft, weder das Nähen des Shirts noch dieser Blogpost! Meine Meinung ist daher auch selbstverständlich meine eigene :-)

Wenn du auch etwas größer geraten bist, schau dir doch mal diesen Post an. Hier erklärt Elke schön, wie man Schnittmuster richtig verlängert! Und man bekommt einen Vorgeschmack auf das ebook, diese Änderungslinien sind in diesem Schnittmuster nämlich auch enthalten.
*****************

Freitag, 12. August 2016

12 von 12 im August 2016 {Leben}

Heute ist der 12. des Monats. Also gibt es heute mal wieder zwölf Fotos aus meinem Alltag.

Goldengelchen 12von12 August2016 01
1) Guten Morgen! Zwanzig vor acht und schon fertig geduscht, angezogen, Brot geschmiert und fertig zur Abfahrt! Um die Uhrzeit steh ich sonst oft erst auf...

Goldengelchen 12von12 August2016 02
2) Sieben Stunden später - Zeit für die Abwesenheitsnotiz im Büro! Yeah!

Goldengelchen 12von12 August2016 03
3) Feierabend – ab auffe Fiets. Und seht ihr das? Es ist hell! So richtig! Sonne! Blauer Himmel! Heute Morgen bin ich noch fies nass geworden.

Goldengelchen 12von12 August2016 04
4) Zeit für Mittag-Abendessen.

Goldengelchen 12von12 August2016 05
5) Tja, wenn man zu faul ist, die zu pürierende Masse in ein hohes Gefäß zu füllen, darf man nachher die Küche putzen! 

Goldengelchen 12von12 August2016 06
6) Noch schnell ein paar Zutaten aufm Balkon holen...

Goldengelchen 12von12 August2016 07
7) ...und dann auch draußen in der Sonne essen, ich kann es immer noch nicht so ganz glauben nach dieser regnerischen Woche!

Goldengelchen 12von12 August2016 08
8) Anschließend mache ich nochmal auf dem Weg in die Stadt. Erst zum Bäcker, dann zum Lieblingsholländer, dem Käsemann, und anschließend zum Klamottenschweden. Einen Haufen Sportsachen in die Umkleide schleppen und sogar was finden :-)

Goldengelchen 12von12 August2016 09
9) Beim Supermarkt fahr ich auch noch vorbei, vollgepackt mache ich mich dann auf den Weg nach Hause.

Goldengelchen 12von12 August2016 10
10) Auf dem Weg komme ich an einer Baustelle vorbei. Die Abbrucharbeiten legen hässlich-hübsche alte Badezimmerfliesen frei! Auf der anderen Seite gibt es sogar rosa und lila Fliesen.

Goldengelchen 12von12 August2016 11
11) Meine Ausbeute - da kann ich jetzt fleißig sporteln, yeah!

Goldengelchen 12von12 August2016 12
12) Dass dieser Post erst so spät fertig wird, hat einen Grund. Ich "musste" die NDR Talk Show gucken, denn bei Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burkhardt war meine Kusine, eine der Hamburger Eisprinzessinen, zu Gast! Ist das nicht cool? Wenn ihr in Hamburg wohnt oder dort mal zu Besuch seid, müsst ihr unbedingt mal in ihrer schönen Eisdiele ein leckeres Eis essen!

Habt ein schönes Wochenende!

Alle anderen 12 von 12 gibt es bei Caro, meine anderen 12 von 12 gibt es hier.
Zum Vergleich: August 2015, August 2014