Donnerstag, 17. November 2011

Reis mit Kürbis-Möhre-Mangochutney-Soße

Heute poste ich mein erstes Rezept :-)

Im Kühlschrank hatte ich noch Butternut-Kürbis und ein Bund Suppengemüse, das wollte beides mal langsam verwertet werden. Somit war die Idee für das Sonntag-Abendessen geboren.

Zutaten:
ca. 1/4 Butternut-Kürbis
2 Möhren
1/2 Porreestange
Sellerie (das kleine Stückchen, was in einem Suppengemüse-Bund dabei ist)
ca. 5-6 TL Mangochutney
ca. 100ml Sahne
ca. 100ml Gemüsebrühe (gekörnte)
dazu: Jasmin-Duftreis

Zubereitung:
Butternut-Kürbis schälen, würfeln
Möhren schälen, in Stücke schneiden
Porree putzen, längs halbieren, in halbe Ringe schneiden
Sellerie putzen, würfeln
Reis nach Packungsanweisung kochen.
In der Zwischenzeit Kürbis, Möhren und Sellerie in einer großen/hohen Pfanne in etwas Öl anschwitzen. Dann mit Gemüsebrühe ablöschen, am besten einen Deckel drauf und für ein paar Minuten köcheln lassen.
Porree hinzugeben. Wenn die gewünschte Konsistenz bzw. Bissfestigkeit erreicht ist, Mangochutney und Sahne unterrühren.
Mit Salz (nur sparsam, da die gekörnte Gemüsebrühe ja schon gut Salz mit sich bringt) und Pfeffer abschmecken und nochmals kurz köcheln lassen. Eventuell noch ein paar Kräuter zugeben, fertig.

Dazu gab es noch einen schnellen Chinakohl-Salat (Chinakohl waschen, Strunk rausschneiden, in Streifen schneiden) mit Öl-Balsamico-Dressing und ein paar Tomaten (ohne Foto).
Die Menge reichte für zwei hungrige Esser und eine Portion zum Einfrieren für kochfaule Tage war auch noch übrig.
Guten Appetit!


1 Kommentar:

  1. Oh das sieht aber lecker aus :) Muss ich auch mal ausprobieren!!!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!