Samstag, 31. Dezember 2011

11 aus 2011 - Konzerte

Ricarda von 23qm stil hat zum Jahresrückblick 11 aus 2011 aufgerufen.
2011 war ein sehr Konzert-reiches Jahr für mich.
Da es mir eh schwer fällt, 11 "normale" Fotos auszuwählen (auf den meisten sind Personen drauf, die möchte ich hier nicht posten), wähle ich den Jahresrückblick in der Konzert-Variante.




1) Beatsteaks 
14. März - Münsterlandhalle, Münster
Vorband: Kraftklub ("Ich will nicht nach Berlin")
Eigentlich hatten wir einen echt tollen Platz, mittig im ersten Drittel der Menge (die Halle kommt ohne Wellenbrecher aus). Leider hatte ich das "Glück", dass direkt innerhalb der ersten Minute des ersten Liedes die Menschenmassen so ruckartig nach vorne drückten, dass man die Beine gar nicht so schnell mitbekam. Viele Menschen gingen zu Boden - eigentlich nicht weiter schlimm, es helfen sich ja dann alle immer gegenseitig hoch. Nur lag ich ganz unten und alle auf meinem verdrehten Bein. Ich hab Glück gehabt und bis auf ein, zwei kleine blaue Flecke keine Blessuren davon getragen. Aber für den Rest des Konzertes habe ich mich lieber etwas am Rand gehalten.
Im Publikum waren übrigens auch ein paar der Toten Hosen :-)

2) 12 Dirty Bullets 
09. April - Radhaus, Kleve
Vorband: I Am Jerry
Bericht siehe hier

3) Mando Diao
03. Juni - Rock am Ring, Mainstage
Eigentlich habe ich keine richtige Lieblingsband. Ich höre zwar schon über mehrere Jahre hinweg immer ähnliche/gleiche Bands, aber nur DIE EINE Lieblingsband habe ich eigentlich nicht. Mando Diao sind aber seit 2005 immer in meiner Playlist und auf meiner "Konzertour" dabei. Das liegt zum einen daran, dass sie fast jedes Jahr ein neues Album veröffentlich haben und man sich somit nicht so schnell leid hören kann und zum anderen auch jedes Jahr auf Tour waren und jedes Mal einfach nur begeistern.
2009 hatte ich sie das letzte Mal gesehen (Give Me Fire-Tour), in 2010 war das Acoustic-Album veröffentlicht worden und bis auf das MTV Unplugged-Konzert und ein paar Festival-Auftritte gab es keine Tour. Auch das höre ich sehr gerne, "eingestöpselt", also mit Strom, gefallen mir die Mandos aber einfach besser. Aber trotzdem habe ich mich natürlich wie bolle auf den Mando Diao Auftritt bei Rock am Ring gefreut. Leider habe ich es nur in den dritten Bereich vor der Main Stage geschafft, da stand ich auch noch alleine, meine Freunde waren alle weiter hinten. Das Konzert war schön, besonders, da ich die Jungs schon 1,5 Jahre nicht mehr live gesehen hatte. Aber es gab schon weitaus bessere Mando Diao Konzerte. Es war einfach alles viel zu weit weg und daher gibts hier auch ein Foto vom schönen Himmel, auf den Bühnen-Fotos erkennt man eh nichts.

4) Coldplay
04. Juni - Rock am Ring, Mainstage
Um bei Coldplay im ersten Bereich zu stehen, haben wir uns schon um 17 Uhr vorne reingestellt. Hurts waren gut (tolle Tänzerinnen), The Kooks haben auch gefallen, was allerdings Söhne Mannheims bei Rock am Ring zu suchen haben, weiß ich bis heute nicht. Um 22:50 haben endlich Coldplay die Bühne geentert, wie waren zu dem Zeitpunkt schon relativ durchnässt, da es in der Umbaupause zwischen den Söhnen Mannheims und Coldplay ordentlich geregnet hatte. Das sollte es allerdings noch längst nicht gewesen sein. Während des Coldplay-Konzerts hat's so dermaßen geregnet und gewittert, dass man zwischendurch dachte, die Welt geht unter. Aber die Menge und die Band ließen sich davon nicht beirren. Coldplay war mein Rock am Ring-Highlight 2011.

5) Beatsteaks
05. Juni - Rock am Ring, Mainstage
Auch die Beatsteaks wollten einige von uns vom ersten Bereich aus sehen. Wir haben uns schon sehr früh angestellt, haben es aber leider auch nach ewigem Gedränge in der prallen Sonne nur in den zweiten Bereich geschafft. Und es war trotzdem genial. Die Beatsteaks haben wieder mal bewiesen, dass sie eine der besten Live-Bands Deutschlands sind. Viele tolle Fotos konnte ich nicht machen, dafür ging es einfach zu sehr ab. Ganz am Ende habe ich in einem Circle Pit noch eins auf die Nase bekommen, war aber zum Glück nicht weiter schlimm ;-)

6) Mando Diao
Acoustic Tour - 07.Oktober - König-Pilsener-Arena, Oberhausen
Vorband: Golden Kanine
Mando Diao - endlich wieder auf eigener Tour. Dies war das erste Mal, dass ich sie, abgesehen von Rock am Ring, in einer größeren Location gesehen habe (sonst habe ich sie meist im Palladium in Köln gesehen). Richtig viel Lust hatte ich vorher nicht, ich hätte sie tausend mal lieber "mit Strom" gesehen. Das Publikum war leider stellenweise auch echt lahm, hat sich kaum bewegt und doof rumgezickt, wenn man etwas getanzt hat. Aber die Jungs von Mando Diao waren bestens aufgelegt und können auch ohne Strom richtig rocken. Dance With Somebody, ihr Über-Hit, wurde mal wieder aufs beste zelebriert und auf eine 10-Minuten Version ausgedehnt.

7) The Subways
13. Oktober - E-Werk, Köln
Vorband: The Dukes (nicht gesehen), The Computers
The Subways hatte ich schon zweimal gesehen, einmal im Palladium in Köln auf einem Indoor-Festival und einmal in einem 300-Leute-Schuppen in Nijmegen (NL). Beide Male hatten sie mich total begeistert, dementsprechend habe ich mich auf das Konzert gefreut. Zumal war es das erste Konzert im E-Werk für mich. Ich mag kleine Locations, und alte Industriehallen haben nochmal einen besonderen Charme. Dadurch, dass das Konzert vom WDR für den Rockpalast aufgezeichnet wurde, kam man leider aufgrund der Kameras nicht ganz so nah an die Bühne dran, aber das war auch das einzige Manko. Dass die Band nur eine gute Stunde gespielt hat, war nicht weiter schlimm, ich war einfach nur noch k.o. Die drei haben kaum ruhige Lieder, bei denen sich mal ausruhen kann ;-) So wurde von vorne bis hinten in einem durch gerockt.  Am Ende ist Billy sogar noch von der Empore in die Menge gesprungen!

8) 12 Dirty Bullets
12. November - Radhaus, Kleve
Vorband: I Am Jerry
Bericht siehe hier

9) Royal Republic
16. November - Merleyn, Nijmegen (NL)

Vorband: Tracer
Royal Republic sollen live echt genial sein, hatte ich vorher gehört. Dies kann ich absolut bestätigen. Die Location war super, es passten nur ganz wenig Leute rein, die Bühne war nur ein paar Zentimeter hoch, so dass man locker auf die Bühne hätte springen können. Der Frontmann, Adam, zieht eine geniale Show ab und es hat richtig Spaß gemacht. Ich habe dann noch 2 Plektren und die Setlist ergattern können, also eine perfekte Ausbeute!

10) Beatsteaks
07. Dezember - Grugahalle, Essen
Vorband: The Death Set
Mein Freund war vom Beatsteaks-Gig bei Rock am Ring so begeistert, dass wir uns für die Herbst/Winter-Tour direkt Karten bestellt hatten. In der Grugahalle angekommen erst einmal Enttäuschung: Wellenbrecher aufgebaut und der erste Bereich schon voll. Glücklicherweise haben wir es nach der Vorband doch noch in den ersten Bereich geschafft. Das Konzert ging gut 1,5 Stunden und die Menge wurde ordentlich gerockt. Leider mussten wir bei der Zugabe raus, ich brauchte unbedingt was zu trinken! Die Getränkestände sind auf einer Ebene UNTER der eigentlichen Halle. Die Decke hat gewackelt ung gequietscht, so sehr sprang das Publikum rum. Krass!

11) Die Ärzte
Das XX-Konzert - 19. Dezember - Westfalenhalle, Dortmund
Vorband: brauchen Die Ärzte nicht, die spielen selbst schon 3h lang (ok, die Hälfte der Zeit ist Gelaber ;-))
siehe auch hier
Ich höre eigentlich in letzter Zeit nicht so viel deutsche Musik, aber ein reines Frauen-Konzert wollte ich mir einfach nicht entgehen lassen, und so bin ich kurzerhand mit einer Freundin zum Konzert gefahren.
Die Ohrenstöpsel, die auf der DÄ-Homepage vorher empfohlen worden sind, hätten stellenweise zwar nicht geschadet, aber ansonsten war es total genial. Da die Durchschnittsfrau ja knapp 1,70m groß ist, aber wir beide um die 1,80m groß sind (und ja keine Männer da waren), hatten wir perfekte Sicht und auch das "pogen" mit Mädchen war total entspannt :-) Es wurden natürlich alle Klischees (Herz + Schminkspiegel auf der Bühne, mit Rosen verziertes Drumset, sehr lila-rosa-lastige Beleuchtung) bedient, aber so kennen wir ja Die Ärzte!


Das waren meine 11 aus 2011 in der Konzert-Version.
Kurz vor knapp habe ich es also auch noch geschafft, einen kleinen Jahresrückblick zu schreiben :-)
Hoffentlich wird 2012 genau so ein gutes Konzert-Jahr :-)

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein schönes, glückliches und zufriedenes 2012!

1 Kommentar:

  1. Hallo, toll dass Du mitgemacht hast, bin gerade aus meiner Blogpause zurück und hab schon ein Bild gepinnt! Alles Liebe für 2012! Ricarda

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!