Samstag, 18. Februar 2012

Mmmh, Pizza!

Pizza habe ich in letzter Zeit schonmal öfters selbst gemacht. Hier hatte ich schon ein Foto gepostet.
Mittlerweile nehme ich immer den Teig, den Andrea für gut befunden hat. Ich kann da nur zustimmen. Gelingt, geht schön auf, lässt sich super ausrollen und wird schön knusprig dünn. Zudem hatte ich mir (auch ein Tipp von ihr) so Pizzableche gekauft. Da schmeckts gleich noch besser.

Schon die ganze letzte Woche hatte ich Lust auf Pizza, zumal ich alle meine Lieblings-Pizza-Beläge (Champignons, Brokkoli, Salami) eh da hatte. Ende letzter Woche hatte ich dann endlich Zeit.

Während der Teig geht, kann man wunderbar alles schnibbeln. Die Tomatensoße kann man ja eigentlich super easy selber machen. Aber ich konnte letztens aus der Firma ein paar Gläser Pizza-Soße mitnehmen, die ist sooo lecker, da lohnt sich selbst machen nun wirklich nicht.

Die Salami fehlt noch, sonst steht alles schon parat.
super aufgegangen :)
Fix ausrollen...
und ab aufs Blech. Käse in den Rand...
Rand zuklappen...
und nach Herzenslust belegen. Ich kann mich nie zwischen Brokkoli und Spinat entscheiden, daher gibts jeweils eine Hälfte von jedem.
Die hier (ohne Käse im Rand) - ohne Salami, dafür mit Möhren - ist direkt ungebacken in die Tiefkühltruhe gewandert.
Ein paar Minuten warten... Hunger!
Ein bisschen Teig war über - voilà - ein hässliches Pizzabrötchen.
Mmmmh, leeeecker!
Bezüglich des Käse im Rand experimentier ich noch. Mit diesem Scheiben-Schmelzkäse klappt das eigentlich super, schmeckt nur nicht wirklich italienisch-Pizza-like. Mozzarella (s.o.) kannste vergessen, der verflüchtigt sich quasi - vielleicht hab ich auch zu wenig genommen? Beim nächsten Mal probier ich mal Emmentaler-Raspelkäse, aber das ist dann so eine Fummelsarbeit.
Oder hat jemand von euch einen guten Tipp?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!