Donnerstag, 17. Mai 2012

Kräuter- und Tomatenbutter

So langsam startet die Grillsaison, und neben dem Fleisch gehört für mich ein leckerer Salat und Baguette mit Kräuterbutter zu einem gelungenen Grillabend einfach dazu.


Eigentlich ist Kräuterbutter ja wirklich easy-peasy selbst zu machen, doch leider erlebe ich es immer mal wieder, dass jemand Kräuterbutter mit getrockneten Kräutern und Margerine macht. Leute, das schmeckt doch nicht!
Richtige selbstgemachte Kräuterbutter auf ein Körnerbaguette oder direkt aufs Fleisch frisch vom Grill, das ist lecker!
Letzte Woche habe ich für unser Abteilungsgrillen die Butter beigesteuert und vorher Fotos gemacht.


Zutaten:
"gute" Butter (oder Alsan für die Veganer)
frische Kräuter: Petersilie und Schnittlauch
frischer Knoblauch
Salz

Zubereitung:
Butter vorher aus dem Kühlschrank raus nehmen, damit sie sich besser "matschen" lässt. Frische Kräuter waschen und hacken (Schnittlauch kann man auch gut mit der Schere in feine Röllchen schneiden), Knoblauch (für ein halbes Paket Butter nehme ich meist 2 Zehen) durch die Knoblauchpresse geben. Beides mit der Butter vermischen (geht am besten mit einer Gabel) und noch etwas Salz hinzufügen.

~~~~~~~~

Vor einiger Zeit habe ich auch selbstgemachte Tomatenbutter entdeckt. Das Rezept habe ich auf einem Blog gesehen, ich weiß aber nicht mehr auf welchem (das war vor meiner Pinterest-Zeit).


Zutaten:
"gute" Butter (oder Alsan für die Veganer)
getrocknete Tomaten (die NICHT in Öl eingelegten)
Balsamico-Essig
frischer Knoblauch

Zubereitung:
Butter vorher aus dem Kühlschrank raus nehmen, damit sie sich besser "matschen" lässt. Die Tomaten mit der Küchenmaschine klein häckseln (geht auch halbwegs mit dem Pürierstab). Knoblauch (auch hier 2 Zehen auf 125g Butter) durch die Knoblauchpresse geben. Tomaten, Knoblauch und ein Schuss Balsamico mit einer Gabel mit der Butter vermischen, ggf. noch etwas Salz und ein paar Kräuter für die Optik hinzufügen.

Was ist für euch unverzichtbar für einen gelungenen Grillabend?

Kommentare:

  1. aaahhh selbstgemacht rules! ohne kräuterbutter ist es kein grillen.

    den film liebt man oder man hasst ihn, da gibts nichts dazwischen. ich hab den sogar auf dvd, bin nur immer zu faul den dvd player anzuschliessen :)

    AntwortenLöschen
  2. lecker! :) ich hab dieses jahr noch gar nicht gegrillt und freue mich schon sooo auf den 1.grillabend auf dem balkon.. was nicht fehlen darf? Bier oder Pimm´s, Hähnchenfleisch auf dem Grill, frisches Baguette und leckere Saucen (Mango-Curry ist mein letztjähriger Favorit!) :)
    Auf dass es bald wieder ganz warm wird..!! liebe grüße, gesa

    AntwortenLöschen
  3. Iiiih, Kräuter"butter" mit Margarine?! *schüttel*

    Wir machen seit vorletztem Jahr ab und zu mal Hamburg auf dem Grill. Nur Rindergehacktes mit Salz und Pfeffer, mehr nicht. Die restlichen Zutaten stehen dann auf dem Tisch und jeder kann seinen eigenen Burger bauen. Schmeckt tausendmal besser als im Fast Food Restaurant!

    Meine Liste ist nicht dazu da, mich akribisch daran zu halten, sondern nur als Leitfaden gedacht. Und dazu da, die schönen Dinge im Leben auch regelmäßig zu tun. Wie zum Beispiel sich ein Festival gönnen ;)

    Auf dem Hurricane 2006 war ich auch, zum Glück mit VW Bus, und wir sind vor dem großen Unwetter am Sonntagabend gefahren, weil wir am Montag arbeiten mussten. Die krassen Geschichten und Bilder haben wir hinterher alle übers Internet mitbekommen.

    Lieben Gruß, Maja

    AntwortenLöschen
  4. Unfassbar lecker! Her damit! Passt exakt in mein Grillvergnügen.

    Beste Grüße,
    Freulein Yvonne

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!