Freitag, 18. Mai 2012

Topf-Brot, die Zweite

Grundlage ist wieder das gleiche Rezept wie beim ersten Backversuch, dieses Mal etwas mehr abgewandelt:

Zutaten:
200g Roggenmehl Typ 1150
200g Dinkelmehl Typ 1050
200g Dinkelvollkornmehl
200g Weizenvollkornmehl
1 Tütchen Trockenhefe
2 TL Salz
1 TL Kräutersalz
3 Handvoll Sonnenblumenkerne
3 Handvoll Sesam
1 Handvoll Haselnüsse
3 EL Mohn
1/2 TL Honig
1 TL Zuckerrübensirup
~700ml lauwarmes Wasser (mit den 640ml aus dem Originalrezept kam ich nicht aus, da waren noch zuviele trockene Stellen)


Wie gehabt verrühren, lange gehen lassen (es waren dieses Mal fast 24h), falten (so mehr oder weniger) , in den Topf geben und ab in den Ofen.
Der Teig geht einfach wunderbar auf, es duftet in der ganzen Küche (die an mein Kabuff grenzt, wo ich die Schüssel zum gehen lassen hinstelle) und im Backofen bildet sich wieder eine herrliche Kruste!

Ich überlege schon, welche Varianten beim nächsten Mal möglich wären... Noch mehr Nüsse? Oder geraspelte Möhren?

Kommentare:

  1. das hört sich aufwendig an. meine brotbackversuche habens grad mal bis zu einer brotfertigmischung geschafft.. da schmeckt das sicher um welten besser! bei den zutaten und bildern kann ich mirs zumindest gar nicht anders vorstellen. viel spass beim austüfteln weiterer brotrezepte :-)

    AntwortenLöschen
  2. brot selbst backen ist schon toll. bei mir ist es das erste [und letzte mal bis jetzt] gehörig schief gegangen...leider! aber weiter so! :)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!