Donnerstag, 12. Juli 2012

Buchdonnerstag #8: "Hab ich selbst gemacht"

Es war einmal vor langer Zeit...

...da habe ich regelmäßig beim Buchdonnerstag mitgemacht. Irgendwie ist das in letzter Zeit eingeschlafen. Ich hab nicht so viel gelesen, die Bücher waren nicht so toll, oder ich wusste nicht, was ich drüber schreiben sollte.
Heute gibts aber von mir mal wieder eine Buchvorstellung. Wobei "Vorstellung" wohl das falsche Wort ist. Ich gehe davon aus, dass ihr "Habe ich selbst gemacht"* von Susanne Klinger alle kennt und vielleicht auch schon gelesen habt?
Egal, ich schreib trotzdem darüber :)

Susanne Klinger - Hab ich selbst gemacht


Inhaltsangabe:
Die neue Lust am Selbermachen
Das Selbermachen ist zurück – und es sieht so ganz anders aus als früher: Baumärkte drehen verrückte Werbespots, statt in die Kleingärtnerkolonie geht’s  zum urban gardening – und alle Welt tauscht plötzlich Einmachrezepte übers Internet aus. Was ist dran an diesem Trend? Warum wird im ganzen Land wieder mit Hingabe gehämmert, gegärtnert, gestrickt und gebrutzelt?
Die Journalistin Susanne Klingner startet den Selbstversuch. Sie will wissen, was die Faszination am Arbeiten mit den eigenen Händen ausmacht und warum es eine neue Sehnsucht nach dem einfachen Leben gibt. Ein Jahr lang macht sie so viel wie möglich selbst – und schreibt darüber: vom Käse bis zur Seife, vom Cocktailkleid bis zum Christstollen, von den Schuhen bis zur Zahnpasta, vom Gärtnern bis zum Renovieren.
Ein intensives, spannendes, erkenntnisreiches und äußerst unterhaltsames Jahr – für Autorin und Leser gleichermaßen!
Der erste große Erfahrungsbericht – lustig und kreativ! Mit vielen Tipps und dem besten Stollenrezept der Welt.

Meine Meinung dazu:
Als ich das erste Mal von diesem Buch gehört hatte, habe ich erwartet, dass es sich um ein richtiges "Anleitungsbuch" handelt und war zunächst etwas enttäuscht, als ich hörte, dass dem nicht so sei. Trotzdem wanderte es auf meinen Wunschzettel, und dies war definitiv keine falsche Entscheidung!
Mir hat das Buch durchweg sehr gut gefallen. Denn man findet sich immer wieder selbst in den Erzählungen von Susanne Klinger wieder.
Es ist interessant zu lesen, woher sie verschiedene Dinge (nähen, stricken, gärtnern) schon kann oder lernt, wer ihr dabei zur Seite steht und sie unterstützt.
Es ist lustig zu lesen, wie ihr Mann der ganzen Sache eher skeptisch gegenüber steht, aber sich im Laufe der Zeit immer mehr dafür begeistern kann (siehe Brot) und teilweise sogar mitmacht (Käse).
Es ist schön zu lesen, dass sie die gleichen oder ähnlichen Erfahrungen wie man selbst macht:
  • der Frust, wenn etwas misslingt (zum Beispiel das erste Brot)
  • der Stolz, wenn etwas gelingt (ebenfalls das Brot oder das Kleid, der Christstollen)
  • die Frage: "Wieso ist stricken und häkeln bei Sarah Jessica Parker cool, aber man selbst kommt sich Oma-mäßig dabei vor?"
  • die Zweifel, ob die selbstgemachten Geschenke gefallen
  • die Erfahrung, dass nicht alles Selbstgemachte in den Alltag übergehen wird (zum Beispiel die Zahnpasta)
Ich finde, dass das Buch sehr ehrlich und sympathisch rüber kommt und kann somit eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen!

[Original-Buchdonnerstag von cakes on the beach, aufgeschnappt bei Kessolina.]

------------------------------------- 
*Amazon-Partner-Link. Wenn ihr über diesen Link kauft, bekomme ich ein paar Cent gutgeschrieben, ohne dass es für euch auch nur einen Cent mehr kostet. Der Einzelhandel vor Ort freut sich aber auch über euren Besuch :-)

Kommentare:

  1. Ich hab es letztes Jahr gelesen und es hat mir ausgesprochen gut gefallen!

    AntwortenLöschen
  2. ich kannte das noch nicht, als in diesem fall: danke für den hinweis :)
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Also ich kannte das Buch, bevor du es erwähnt hast, auch noch nicht. Aber ich werds mir auf jeden Fall mal merken und bestimmt demnächst mal lesen...aber erst muss ich den Stapel der anderen Bücher abarbeiten :-P

    AntwortenLöschen
  4. ..hört sich gut an.. kommt auch auf meine wunschliste (die immer länger und länger wird) - danke :)

    AntwortenLöschen
  5. Von dem Buch hab ich schon gehört, es aber (bisher) nicht gelesen. Dafür habe ich einfach zu viele ungelesene Bücher im Regal stehen. Sind denn eigentlich gar keine Anleitungen drin?
    Buchdonnerstag ist so ne Sache: Mir geht es da ähnlich wie dir. Ich lese auch recht wenig im Moment und die Bücher, die ich gelesen habe, sind schon wieder so weit weg, im Kopf...

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!