Mittwoch, 12. September 2012

Gepunktet schläft's sich besser: Schlaf-Shorts (MMM #5)

Bei meinem letzten Me Made Mittwoch hatte ich es angekündigt: Meine nächste Me Made Mittwoch-Teilnahme ist selbstgenäht und nicht nur selbstgefärbt. Und mein Versprechen habe ich gehalten.
Klar, mit euren ganzen tollen Kleidern, Röcken etc. kann ich nicht mithalten, aber stolz wie Oskar bin ich trotzdem ein bisschen ;-)


Nach dem Nähkurs-Wochenende habe ich mich am Sonntag Abend doch glatt nochmal an die Nähmaschine gesetzt und die Schlafshorts genäht, die ich am Wochenende zuvor schon zugeschnitten hatte

Vorbild bzw. Ideengeberin ist Punkelmunkel mit ihren Schlafshorts (hier und hier). Seitdem ich ihre Shorts gesehen hatte, wusste ich, dass ich auch welche nähen möchte!


Und jetzt endlich habe ich das Vorhaben auch in die Tat umgesetzt. Am liebsten hätte ich ja auch den Ottobre-Schnitt genäht, aber dafür extra die Zeitschrift kaufen (+ vermutlich noch Versandkosten) fand ich dann doch etwas übertrieben (falls jemand die Ottobre 05/2011 oder nur den Schnitt abgeben möchte - ich sage nicht nein :-). Somit habe ich nach einem anderen Schnitt gesucht und habe dann die Shorts mit Gummizug von Burda Style auserkoren:
via

Dass die Hose eine irgendwie "runde" Seitennaht hat, habe ich erst gecheckt, als ich sie genäht habe. Und das persönlich gefällt mir nicht so gut. Eine ganz normale senkrechte Seitennaht würde mir besser gefallen. Daher werde ich dann lieber nochmal Ausschau nach einem anderen, einfachen Schnitt Ausschau halten. Denn ein paar weitere Schlafshorts wären nicht verkehrt, meine gehen gerade nach und nach alle kaputt.
Hat da jemand eine Schnittempfehlung für mich?


Zusammenfassung:
Schnitt: 114B-032012-DL (aus der Burda 05/2012)
Stoff: dünne Baumwollware aus dem Stoffgeschäft vor Ort
Kosten: 3,99 € für den Downloadschnitt, den Stoff hatte ich schon zuhause (10 €/m ??)
Fertigungsdauer: ~1h für den Zuschnitt, gut 3h fürs Nähen
Änderungen: keine (nur teilweise in der "falschen" Reihenfolge genäht)
Schwierigkeitsgrad: laut Burda: 1 von 4 Punkten, also einfach. Für mich war es das erste Stück nach so einer Nähanleitung und ich hatte zwischenzeitlich einen ganz schönen Knoten im Hirn. Wenn es diese Shorts nicht als Nähschule im Heft (auch online abrufbar) gegeben hätte (pro Arbeitsschritt eine Skizze), wäre ich wohl verzweifelt. Aber das liegt wohl mehr an mir als an dem Schnitt.
Werde ich den Schnitt nochmal nähen? Ich denke nicht. Als Schlafshorts ist die Passform auf alle Fälle ok (was anderes sollte es auch nie werden), meine gekauften Schlafshorts sitzen auch nicht besser. Nur diese runde Seitennaht finde ich nicht so schön und dafür ist sie dann auch zu aufwändig.


Viele weitere Me-Made-Mädels gibts es hier zu sehen.

P.S.: Ein Hallo und herzlich Willkommen an die neuen Leser! Schön, dass ihr mitlest! Und vielen lieben Dank an alle für die vielen netten Kommentare in der letzten Zeit - ich freue mich sehr darüber :)

Kommentare:

  1. Ich finde Deinen Shorty klasse!!!
    genau das macht macht den MMM aus,
    jeder zeigt etwas von sich ;o)))
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Du hast "nur" Shortys genäht? "Nur"? Du Liebe, das ist fantastisch. Nix mit "nur" Ich habe es noch nie hinbekommen, mir eine Hose zu nähen und habe höchsten (!) Respekt davor. Im Gegensatz zur Hose ist so ein Kleid reines Anfängernähen.

    Also gut, dass Du sie gezeigt hast! Sie sieht toll aus!

    Vielen Dank auch noch für Deine lieben Worte in der letzten Zeit. Ich freu mich immer so sehr darüber! Alles Liebe, Sindy

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, du nähst so tolle Sachen im Moment und ich hab's immer noch nicht geschafft mir mal ein Kleidungsstück zu fertigen. Ich finde die Hose sieht super aus und auch die "runde" Seitennaht sieht doch gar nicht schlecht aus. Ich glaube wir müssen mal einen Nähnachmittag machen und du zeigst mir, wie man so ein Shorts näht :-)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu! Ich find deine Shorts klasse, bequem und nicht einengend. So soll's sein! Ich war auch sehr stolz auf mein erstes selbstgenähtes Kleidungsstück. Kann eine Freude nachvollziehen. Ich muss mih erst einmal damit auseinander setzten mit diesem MMM. Bin ja blutige Bloganfängerin :) lebe Grüße, Ka.Ho.

    AntwortenLöschen
  5. die sind total süß geworden! Und die runde Seitennaht kannst bestimmt einfach gerade machen, meinst du nicht? Wenn ansonsten der Schnitt ok ist ...

    Ich meinte gestern auch Freitag - keine Ahnung, warum ich "morgen" geschrieben hab :)
    Liebe Grüße, Maja

    PS: Weiß nicht, ob ihr Freitagabend schon was vorhabt. Im Nachtasyl (oben über dem Thalia Theater spielen Cats on Fire, und außerdem fährt die MS Hedi (ein Partyschiff) mit Revolver Club Musik ein paar Runden durch den Hafen. Letzteres wird bestimmt toll!

    AntwortenLöschen
  6. Passgenaue Shorts? Ja, hab' ich mal gemacht. Lass mich mal kramen, ob ich das finde …

    Puh, endlich gefunden:
    http://wkdesigner.wordpress.com/2008/08/19/boxer-shorts/

    Die Messerei funktioniert auch bei Frauenmaßen: Die Shorts passen wie angegossen :.)
    Einzig der Stoff war schlecht gewählt und zu unbequem beim Schlafen. Aber das liegt ja nicht an der Anleitung :.D

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh, super! Deine Nähkünste haben sich ja echt toll entwickelt! :) Die Hose ist total süß! :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Deine Shorts sind total süß, würde ich sofort auch so nehmen !

    Die runde Seitennaht ist ja nur ein Zierelement, kannst Du also ruhig auch weglassen - nur hübsch ists halt schon. Den Weekend-Designer kenne ich auch, habe es aber noch nie ausprobiert. Ich habe noch einen anderen Tipp: Bei Brigitte gibt es einen kostenlosen Download für eine lange PY-Hose, die kannst Du einfach nach Wunsch kürzen. Eine Näh-Freundin hat sich für diesen Sommer gleich ein paar genäht, und ist total happy, je nach dem welchen Stoff man wählt ist sie auch straßentauglich. SIe fällt wohl relativ weit aus, also lieber noch mal nachmessen.

    Viel Spaß und liebe Grüße

    Manuela

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab feste Maschen gehäkelt, immer zwei Reihen in einer Farbe. Die zweite Reihe 1FM, 1LM und die nächste FM in die übernächste.
    Das Muster entsteht, indem du mit der nächsten Farbe nicht oben in die Masche einstichst, sondern ganz unten, am "Fuß". Dadurch gibt es dann diese Zacken. Bei der zweiten Reihe der Farbe kannst du ganz normal einstechen.

    Ich hoffe, das kann man verstehen :D
    Anstelle deiner Freundin für ich auch nicht aufs Boot gehen ;)

    Liebe Grüße, Maja

    AntwortenLöschen
  10. Hey Goldengelchen,
    das sieht toll aus, super Stoffwahl auch! Wegen der Ottobre hab ich Dir grade was rausgesucht, guck mal hier. An dem Preis kannste vielleicht auch noch drehen, da steht schließlich VB ;) Ich hab mir schon ein paar von den Heften bei ebay ersteigert und es nicht bereut. So hat man immer ein paar ordentliche Schnitte da, wenn einen die Lust aufs Nähen packt (und wenn unverhofft ein bisschen Zeit abfällt ; )
    Hab einen schönen Abend
    Grüße
    Nike
    (ich kam übrigens grade von Majas Blog hergestolpert)

    AntwortenLöschen
  11. Viiiiielen liiiiieben Dank für eure super Kommentare! Ich habe mich wahnsinnig über eure lieben Worte gefreut :))
    Und danke für die Tipps bzgl. Schnittmuster und Zeitschriften!
    Die nächsten Tage habe ich leider wenig Zeit, aber danach werde ich mir das mal genauer anschauen!
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!