Samstag, 29. September 2012

Meine Bewerbung für den "Wettstreit der Blutergüsse"

Als Ms. 101things vor einigen Tagen den Wettstreit der Blutergüsse ausgerufen hat, wusste ich: das ist mein Ding!
Schließlich bin ich nicht ohne Grund im Familien-, Freundes- und Kollegenkreis als Blaue-Flecken-Königin, Stolpervogel oder Tollpatsch bekannt ;-)
Eigentlich wusste ich auch direkt, mit welchem Foto ich den Sieg sicher hätte. Aber das will ich euch nicht unbedingt antun (und so muss ich mich auch nicht im Internet verewigen).
Nach einem langen (amüsanten) Abend, an dem ich die Fotoarchive meiner Festplatte von 2002 bis 2012 durchstöbert habe, kann ich euch nun meine Bewerbung für den Wettbewerb präsentieren.

Fangen wir mal harmlos an.
Nämlich tollpatschig :) Ja, beim Essen geht auch schonmal etwas daneben ;) Das trug dann im Jahre 2007 zur Erheiterung des Geburtstags meines Papas bei.

Weiter gehts mit einer kleinen Schramme.
Dieses Jahr zu Ostern im Wald beim Geocachen. Ich will Huckepack bei meinem Freund draufspringen, er war noch nicht ganz bereit, so dass ich einmal vorne über fliege, natürlich auf nen schönen Schotterweg. Schrammen am Kinn und an den Händen sind das Ergebnis.

Brandblasen kann ich natürlich auch:
Dazu holt man einfach total geschickt das Backblech aus dem Ofen, so dass man mit der Arminnenfläche an die Heizdrähte gelangt - dieses Jahr im Juni.

Jetzt wirds blau!
Wie ich konkret an dieses blau-grüne Kunstwerk gekommen bin, weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur noch, dass es 2004 an meinem Geburtstag meinen Arm zierte.


Ihr wollt mehr Farbe? Bitteschön:
Meine Armbeuge, nachdem da für eine Vollnarkose eine Nadel drin war. Mai 2006 (das Foto ist am Geburtstag meiner Mutter entstanden).

Noch bunter? Immer doch:
Mein Regenbogen-Ei. Unter dem linken Knie (wo die schöne Narbe herkommt, seht ihr gleich), Mai 2011 (das Foto ist zwei Tage vor meinem Geburtstag entstanden, also wurde ich mal wieder bunt gefärbt älter). 
In einem Besprechungsraum in der Firma ist die Klimaanlage etwas tricky. Um sie besser bedienen zu können, bin ich also auf einen Stuhl geklettert und danach elegant wieder runtergesprungen. Natürlich nicht, ohne dabei mit dem Knie gegen die Armlehne zu donnern.

Und hier das Finale:
Kein blauer Fleck (der war wahrscheinlich dadrunter, nur nicht sichtbar), aber auch schön, ne?
Im Sommer 2005 habe ich mich auf so nem doofen ländlichen Weg zwischen zwei Kuhkäffern mit dem Fahrrad auf den frisch gestreuten Rollsplit gelegt. 
Gelandet bin ich auf meiner Nase, einem kleinen Fleckchen der Stirn und dem linken Knie - die Hände habe ich nicht zu Hilfe genommen ;)
Ergebnis: angebrochene und genähte Nase, dadurch blaue Flecken um die Augen herum (nachher gelb), wochenlang verbundenes/gepflastertes Knie, und lebenslange Narben am Knie (siehe Regenbogen-Ei-Foto) und Nase. Die Fotos sind übrigens 4 - 7 Tage nach dem Sturz entstanden.
Achja, ich vergaß: der Sturz war zwei Tage vor Papas Geburtstag (ihr merkt schon, ich habe ein Händchen für die besonderen Anlässe) - meine Eltern waren im Urlaub und haben sich gewundert, warum ich nie ans Telefon ging (da wohnte ich noch bei meinen Eltern) und meine Schwester immer so fadenscheinige Ausreden hatte, wo ich denn gerade steckte. Ich hätte das ihnen am Telefon nie verheimlichen können, wollte ihnen aber auch nicht den Urlaub vermiesen.

Natürlich hatte ich noch viele weitere blaue Flecke, aber die sind nicht alle dokumentiert (oder teilweise sind die Fotos bei meinen Eltern). Ich erinnere mich zum Beispiel noch an ein Jahr Karneval, in dem Leute auf nem Einkaufswagen standen und damit umgefallen sind, natürlich auf meine Wade. Ich hatte Glück im Unglück und nur nen blauen Fleck. Der war dafür aber so groß wie ne Hand und brauchte Wochen, bis er verschwunden war.

So, wo ist die Konkurrenz?
Wer kann das überbieten?
Ich bin gespannt auf eure Stories und Bilder :-)

Kommentare:

  1. Oh man, sowas kenne ich. Derart blutig wird es zwar nur selten, aber ich habe schon viele Jahre meine Beine nicht mehr ohne blaue Punkte gesehen. Alle Kanten nehme ich mit, warum auch immer. Ich mache nur leider keine Fotos davon!
    Aber vielleicht entwickelt sich der am Knie von der Autotür gestern noch ein bisschen :D

    AntwortenLöschen
  2. Aua! Das sieht ja wirklich fies aus!! Da muss sich die Konkurrenz nun wirklich ziemlich ins Zeug legen!

    AntwortenLöschen
  3. ach du meine güte... du armes ding. ich werd mal schauen, was ich so an dummheiten im archiv finde. aber ich fürchte, dass kann ich nicht überbieten. wobei ich auch grundsäzlich beim hinfallen vergesse, meine hände zu benutzen. ;)

    wünsch dir ein schönes und unfallfreies wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Autsch! Ich kann da definitiv nicht mithalten! Gott sei dank :)) lieben Gruß, Ka.Ho.

    AntwortenLöschen
  5. Makaber!
    Und wie schön du das alles dokumentiert hast.

    Beste Grüße,

    Freulein Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Aua, ich bin aber da auch gut dabei. Nur halte ich das nicht bildlich fest. sollte ich mir vielleicht mal überlegen... :)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!