Dienstag, 16. Oktober 2012

Spaziergang am Herbstsonntag

Vor gut zwei Wochen hatten wir das letzte noch etwas sommerähnliche Wetter für einen schönen Waldspaziergang genutzt.


Der Herbst zeigte sich das vergangene Wochenende ja hauptsächlich von seiner ungemütlichen Seite. Aber am Sonntag war es glücklicherweise die meiste Zeit trocken.




Die trockenen Stunden haben wir genutzt, um mal wieder eine Runde durch den Wald zu drehen. 





Dieses Mal waren wir fast zwei Stunden unterwegs. Die Bäume im Wald trugen auch dieses Mal noch hauptsächlich grüne Blätter, aber hier und da entdeckte man doch die Herbstanzeichen.






Kastanien gab es auch schon einige, wobei es dieses Jahr wohl sowieso nicht so viele geben wird (30-40% weniger Ernte als im Vorjahr, habe ich letzte Tage in der Zeitung gelesen).




Und auch ein paar neue Pilze haben wir dieses Mal entdeckt.
 
Generell war es irgendwie ganz anders als noch vor zwei Wochen. Es war kälter, alles war vom Regen der vorherigen Tage feuchter und der Wind ließ die Blätter so rascheln, dass es sich anhörte, als würde es regnen.
Schön wars! Ich freue mich schon auf den nächsten Waldspaziergang :)

P.S.: Bzgl. eurer Fragen zu den gesammelten Kastanien vom 7 Sachen Sonntag:
Das sind ganz normale Esskastanien, also die Früchte der Edelkastanie. Eigentlich sehen die ja immer so aus wie die Kastanie mittig im Bild (die Kastanie, die auf den anderen liegt), aber die meisten waren noch nicht so ganz reif oder arg krüppelig. Mit dem trocknen meinte ich nur trocknen lassen nach dem waschen. Und geröstet habe ich Kastanien noch nie - wie macht man das genau? Mit oder ohne Schale? Mit Öl oder ohne? In der Pfanne oder im Backofen?
Ach, und gibt es einen Unterschied zwischen Kastanien und Maronen?? Fragen über Fragen :)

Kommentare:

  1. Hallo goldengelchen, sehr schöne Herbstfotos, da ist ja noch alles Grün :) hier bei mir fallen bereits alle bunten Blätter ab, lieg sicher an den Höhenmeter. Hab noch eine schöne Woche, liebe Grüße, Ka.Ho.

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube mich zu erinnern, dass mein Papa die Maroni immer einfach so wie se waren (also ohne die stachelige Hülle, eh klar) auf ein Blech im Ofen gepackt hat. Die sind ja schon so ölig, ich glaube die brauchen kein extra Fett.
    Meiner fiesen Liste nähere ich mich langsam aber sicher an. Ich dachte auch eher weniger an Tipps für´s schnelle abhaken (da hilft nur Dinge in Angriff nehmen, taktisches Geplänkel ist da vertane Zeit ; ) sondern an Ideen und Erfahrungen was die Durchführung der einzelnen Unterfangen angeht ; )
    Grüß Dich lieb, ist ja nochmal ein herrlicher Herbsttag hier inner Hansestadt, ne,
    Nike

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!