Sonntag, 6. Januar 2013

DIY-Weihnachtsgeschenk: Mini-Täschchen

Am Tag vor Heilig Abend haben wir mit ein paar Leuten (genauer gesagt dem Freundeskreises meines Freundes) gewichtelt. Das Losglück meinte es gut mit mir und ich bekam das Mädel, welches ich meiner Meinung nach am besten kannte und somit am einfachsten zu "bewichteln" fand. Nicht so einfach war allerdings den Betrag, den wir festgelegt hatten: 5 €! Was findet man heutzutage noch für 5 €?! (Im Nachhinein betrachtet hatte sich niemand wirklich an die 5 € gehalten, so dass wir nächstes Jahr den Betrag auch etwas höher ansetzen werden).
Ich wollte mich jedenfalls an die 5 € Grenze halten.


Beim Hamburg-Wochenende habe ich die Augen offen gehalten und habe glücklicherweise auf einem der zahlreichen Weihnachtsmärkte ein schönes Teelichtglas (eher ein Metallbehältnis) gefunden. Von innen silber, von außen schwarz lackiert, durch kleine ausgestanze Sterne scheint das Kerzenlicht nach draußen. Ich hätte es am liebsten selbst behalten ;-)

Weil ich noch eine Kleinigkeit dazu schenken wollte, habe ich dann noch ein kleines Täschchen genäht. Sowas kann frau doch eigentlich immer gebrauchen.


Das Tutorial für ein "einfaches Täschchen" von creat.ING[dh] kam hier gerade recht. Ich wollte, dass das fertige Täschchen 12cm breit und 10cm hoch ist, dementsprechend musste meine Vorlage 30cm breit und 13,5cm hoch sein. Ansonsten habe ich keine Änderungen vorgenommen. Ich habe lediglich auf der Vorderseite Spitzenborte (frisch in Hamburg gekauft) auf- und eins meiner ganz neuen Labels eingenäht.


Der Sternchenstoff für das Futter passt gut zum Teelichtglas, und gepunktete Sachen trägt das Mädel schonmal öfters, ich hoffe ihr gefällt auch das Täschchen :-)

Lustigerweise haben wir uns gegenseitig bewichtelt (der Wichtel-O-Mat ist hier ein hilfreiches Tool), ich habe mein erstes Lush-Produkt ever (eine Badebombe) und selbstgemachte Leckereien bekommen.

Bei diesem Täschchen habe ich übrigens das erste Mal Kam-Snaps eingesetzt. So ganz sicher bin ich mit der Handhabung noch nicht. Verstärkt ihr die Stellen, wo die Kam-Snaps reinkommen? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die sonst so leicht ausreißen können. Und schließen die Snaps richtig hörbar mit einem Klick, oder nicht? Ich freu mich über eure Tipps und Erfahrungsberichte!

Kommentare:

  1. liebe denise, das täschchen ist echt süß! :) und dann möchte ich dir auch noch ein wundertolles neues jahr mit deiner 28 wünschen. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Langsam wirst du mir unheimlich. ;) Habe zu Weihnachten auch die Kam Snaps bekommen und nun sind sie auf dem Postweg, ich freue mich schon sooo sehr drauf! Werde berichten. :)

    AntwortenLöschen
  3. Die KamSnaps reißen bei mir nicht aus (auch ohne Verstärkung), ich selbst brauche aber öfter mal "Verstärkung" beim Reinpressen. Denn ja, die klicken, wenn man sie mit der Zange wirklich ganz doll enorm fest andrückt. Dazu hole ich mir öfter den Helden ran, weil sie bei mir einfach nicht fest genug werden und dann klickt's auch nicht. Es schließt trotzdem, aber nicht so fest, wie es könnte.
    Die Stoffe finde ich übrigens äußerst hübsch, darüber hätte ich mich auch als Wichtelkind gefreut. :-)
    Viele liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  4. Bei den Täschchen habe ich ja einen Stoff mit Vlies verstärkt, aber auch ohne reißen die nicht aus. Lediglich bei einem ganz billigen Wachstuch, dass auch nur einfach für eine Schürze war, ist mir mal der Stoff gerissen.
    Die Snaps werde mit der Zeit etwas lockerer, also du must nicht mehr so fest ziehen, beim aufmachen. Und ich habe mit der Zange immer ganz fest gedrück und dann noch 2-3 mal zugedrückt. Da halten die bombenfest. Jetzt darf das ja mein Presse übernehmen :)
    lg dodo

    AntwortenLöschen
  5. Sehr hübsch! Und übrigens habe ich mir letztens zum allerersten Mal eine Lush-Badebombe gegönnt - als ich einem Wichtelkind auch eine gekauft habe. Ich hab sie aber noch nicht benutzt. Beim letzten Baden habe ich sie irgendwie nicht im Blick gehabt.

    AntwortenLöschen
  6. Hej, danke nochmal und ja, ich glaube da ist irgendwo ein Nest ; )
    Das Täschchen find ich wieder mal sehr hübsch und die Tipps hier in den Kommentaren fand ich direkt auch interessant, weil, ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir das Zeug auch anzuschaffen. Ich glaub das mach ich direkt nächsten Monat mal.
    Grüß Dich lieb
    Nike

    AntwortenLöschen
  7. stimmt, so ein kleines täschchen kann frau immer gebrauchen. sehr hübsch!
    was verschlägt dich denn nach österreich? skifahren nehm ich an, oder? :-)

    AntwortenLöschen
  8. Süßes Täschchen. Ich benutze die Kamsnaps in der Regel einfach so. Nur bei einer Tasche, die man besonders oft auf und zu gemacht wird habe ich es mal zur Sicherheit verstärkt. Bisher habe ich aber noch keine negativen Erfahrungen gemacht.
    Liebe GRüße Jule

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe mir auch endlich Kam Snaps zugelegt. Bisher noch nichts verstärkt, aber bisher immer bei doppelter Stofflage oder bei Jeansstoff genutzt.
    Sag mal, wo hast du dein eigenes Label her? Ich würde auch gern eine Signatur an meine Geschenke setzen, bin aber noch nicht recht fündig geworden.
    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen zottellotte(at)web(Punkt)de
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Das Täschchen ist wirklich süß. Habe mir auch ein Set KamSnaps gekauft und bis jetzt zwei-, dreimal benutzt, die Täschchen waren dabei immer mit Vliesline unterlegt, ansonsten habe ich nichts verstärkt.

    Man muss beim anbringen etwas aufpassen, damit das innenteil gerade gedrückt wird und nicht seitlich, sonst schließen die Knöpfe nicht richtig, das hatte ich jetzt leider schon mal. Klicken tun sie bei mir manchmal nicht, aber so lange sie gut schließen ist es ja ok. Aber Übung macht den Meister. :-)

    Lieben Gruß
    NähKäthe

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!