Samstag, 23. Februar 2013

DIY-Weihnachtsgeschenk: Union Jack-Schlüsselbrett (Tutorial)

Jaaaa, ich weiß! Weihnachten ist schon über zwei Monate her. Aber trotzdem zeige ich euch heute - eeetwas verspätet - das letzte meiner DIY-Weihnachtsgeschenke 2012!
***
Männer sind ja nicht so einfach zu beschenken.
Mein Freund lässt aber ab und an durchblicken, dass er dieses oder jenes ganz gerne hätte. Und da er Ende des Jahres umgezogen ist, bot sich natürlich die ein oder andere Sache für die neue Wohnung an. Und somit gab es für ihn (unter anderem) ein Schlüsselbrett zu Weihnachten. 
Die meisten Schlüsselbretter/-kästen finde ich nicht so toll, die sind so klein, klapprig und schließen kann man die Kästen bei dicken Schlüsselbünden eh nie. Da gefallen mir die Exemplare, die meine Mutter für meine Eltern und mich gebastelt hat, schon bedeutend besser. Einfach ein dickes Holzbrett im gewünschten Design gestalten, Haken reindrehen, aufhängen, fertig.


Da mein Freund sich schon im Herbst für die neue Wohnung eine Fußmatte im London-Underground-Design gekauft hatte, war für mich schnell klar, dass ich diese Farben auch im Schlüsselbrett aufgreifen wollte, und so entschied ich mich für ein Schlüsselbrett im Union Jack-Design.
Sehr hilfreich war diese Seite, die die richtigen Proportionen innerhalb der Flagge angibt. Auf der Wikipedia-Seite zur Union Jack gibt es auch Angaben zu den Farbtönen in diversen Farbsystemen, falls man sich genau an die Orignal-Farben halten möchte (ich habs hier nicht so genau genommen).


Beim werkeln habe ich ein paar Fotos gemacht, hieraus habe ich für euch ein Tutorial geschrieben. Here we go...

DIY-Schlüsselbrett
Plant für dieses Projekt ein bisschen Zeit ein, denn zwischen den einzelnen Lackierungsschritten muss die Farbe natürlich immer wieder (am besten über Nacht) trocknen!


Material:
- Holzplatte 30x15cm, ca. 2,5 cm dick
- Farbe (ich habe Acryllack verwendet)
- Klarlack (zum Sprühen)
- Häkchen
- Schmiergelpapier
- je nach Wunsch: Pinsel oder Schwämmchen
- Malerkrepp
- Bleistift, Lineal, Geodreieck
- Bohrmaschine mit Holzbohrern (zur Not gehen auch Betonbohrer ;-)
- am besten eine Werkbank oder alternativ Schraubzwingen
- Stahlnagel
- Zeitungen und Folie zum Unterlegen

1) Lasst euch im Baumarkt die Holzplatte in den gewünschten Maßen zuschneiden. Die Union Jack kommt im Verhältnis Breite 2 : Höhe 1 daher, ich habe dann als Größe 30 x 15cm gewählt.

2) Markiert zwei Punkte, die später die Löcher zur Aufhängung des Schlüsselbretts werden.
3) Befestigt das Brett in einer Werkbank oder mit Schraubzwingen an einem Tisch, so dass das Brett nicht verrutschen kann.

4) Bohrt mit der Bohrmaschine die Löcher für die Aufhängung in das Brett. Am besten eignen sich dafür natürlich Holzbohrer. Da ich im Keller meiner Eltern keine gefunden habe (sie hatten auch keine, die lagen dann unterm Weihnachtsbaum), habe ich Betonbohrer genommen. Das erfordert allerdings mehr Geduld, Kraft und sollte in Etappen durchgeführt werden, da diese Bohrer sich nicht so schön durchfräsen und heiß werden.
5) Beim Bohren ist mit Sicherheit die Rückseite etwas ausgefranst, das lässt sich leider kaum vermeiden. Hier kommt nun das Schmiergelpapier zum Einsatz. Auch die Kanten des Brettes solltet ihr bearbeiten, so dass alles schön abgerundet und entgratet ist.
6) Zunächst habe ich das Brett von allen Seiten weiß grundiert. Ob hier ein Anstrich reicht oder ein weiterer Anstrich notwendig ist, hängt natürlich von eurer Farbe und von eurer Holzmaserung ab. Gut trocknen lassen!
7) Jetzt gehts schon ans Motiv. Man könnte es sicherlich mithilfe von Kopierpapier von einer Papiervorlage auf das Brett kopieren. Ich habe es allerdings mit Bleistift, Geodreieck und Lineal direkt auf das Holzbrett aufgezeichnet.

8a) Jetzt werden die einzelnen Flächen ausgemalt. Dazu klebt ihr diese ordentlich mit Malerkrepp ab. Auch wenn man das Krepp richtig fest andrückt, "soppt" die rote/blaue Farbe etwas drunter (siehe Bild - rote Farbe), das gibt hässliche unscharfe Kanten.

8b) Daher pinselt erst eine dünne weiße Schicht über die Kante Krepp-Holz und lasst diese eben trocknen. Erst danach die entsprechenden Flächen rot bzw. blau ausmalen. Dann werden die Kanten schön ordentlich (siehe Bild bei 8a - blaue Farbe). Immer schön trocknen lassen, nächste Fläche abkleben, erst mit weiß die Kante bearbeiten, dann wieder rot bzw. blau. Immer so weiter, bis das Motiv komplett fertig ist.

9) Wenn alles gut getrocknet ist, einmal ordentlich mit dem Klarlack einsprühen (am besten draußen und alles drumherum gut abdecken), so dass die Lackierung etwas widerstandsfähiger wird.
10) Schließlich müssen nur noch die Häkchen rein. Am einfachsten ist es, wenn ihr euch ein Blatt Papier in der Größe eures Brettes zuschneidet und dort die Häkchen-Positionen markiert (ich habe zwei Reihen gewählt, eine mit vier, eine mit fünf Häkchen, jeweils fünf Zentimeter Abstand dazwischen). Das Blatt Papier klebt ihr auf das Brett und dann piekst ihr mit dem Stahlnagel in jede Markierung einmal rein, schon sind die Häkchen-Positionen auf dem Brett markiert. Das Blatt Papier kann dann wieder entfernt werden.

11) Ich bin so vorgegangen, dass ich das Häkchen erst ca. 3-4 mm reingedreht habe und dann wieder komplett rausgedreht habe. So konnte ich die Holzspäne, die durch das reindrehen entstanden sind, entfernen. Dann habe ich das Häkchen komplett reingedreht. Das geht ganz gut per Hand, zur Not hilft auch eine Zange.

Und dann seid ihr FERTIG!


Das Schlüsselbrett an seinem "Einsatzort".

Habt ihr ein Schlüsselbrett? Wie siehts aus? Und habt ihr schon einmal mit Holz gewerkelt?

P.S.: Nachträglich verlinke ich es noch bei Scharlys Kopfkino.

Kommentare:

  1. Hallo Goldengelchen :-)
    Ich hab dein Blog in den Kommentaren von coco entdeckt und dich gleich mal besucht.....

    Das Schlüsselbrett ist der Knaller! Meine Kollegin steht voll dadrauf und es wäre eine tolle Geburtstagsidee. Vielleicht werkel ich ihr auch solch ein Schlüsselboard. Das sieht richtig toll aus!

    LG von Brooke

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt! Gefällt! Gefällt! Sehr sogar :)

    AntwortenLöschen
  3. Nicht schlecht, das macht sich ziemlich gut! :)

    AntwortenLöschen
  4. Grandiose Idee! und das verschenkt sich ja nicht nur zu Weihnachten *g*

    AntwortenLöschen
  5. Union Jack ist immer super! Und als Schlüsselbrett eine sehr coole Idee. Mein Schlüsselbrett ist ein altes Buch, an dem unten Haken angebracht sind, ich habe es geschenkt bekommen. Aber so etwas ähnliches wie du habe ich auch mal gemacht. Kleine Keilrahmen gestaltet (mit Collagen aus Zeitschriften), und dann in den Holzrahmen unten Haken reingedreht. So bewahre ich nun meine Ketten im Schlafzimmer auf, schau mal: https://buntgestreifthuepfig.wordpress.com/2011/05/14/ich-will-auch-mal-kreativ-sein/

    Liebe Grüße!
    Nele

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich hübsch aus! Und sehr sauber und ordentlich. Gefällt mir auch sehr!

    AntwortenLöschen
  7. hey! dein schlüsselbrett sieht ja richtig toll aus! und wie einfach das aussieht... ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin begeistert!!!
    Danke für die Idee★ schönes Wochenende
    ❥knutscha
    Scharly Klamotte

    AntwortenLöschen
  9. hej,
    das sieht ja wirklich cool aus :-). ich hab selbst schon eines gestaltet, viel weniger aufwendig und in einem ruck-zuck-projekt, ist aber auch ganz hübsch geworden. http://julenaroth.wordpress.com/2014/05/04/easy-keysy-was-ein-waldspaziergang-und-ein-schlusselbrett-gemein-haben/
    LG Julena

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!