Mittwoch, 27. März 2013

Update zum "Tu's jetzt"-FFF

Bei dem letzten Frage-Foto-Freitag unter dem Motto "Tu's jetzt!" hatte ich zwar einiges angefangen, aber noch nichts so wirklich vollendet.

Mal so als kleinen Beweis (für mich und für euch), dass das alles nicht nur heiße Luft war, gibt es hier ein paar Ergebnisse!


1) Das DKMS-Set ist mit meiner DNA schon wieder unterwegs zurück zur DKMS. --> CHECK
Blut spenden war ich letzten Freitag. Zwar war mein Zeitplan dank Chaos im Büro total überholt, aber ich habe mir ne Stunde für's Blutspenden freigeschaufelt und in Kauf genommen, dass ich somit eine Stunde zu spät beim Basteltag #2 eintrudelte. --> CHECK


2) Meinen neuen Impfpass habe ich, die Eintragungen vom Kinderarzt sowie dem alten Hausarzt sind drin. Die HPV-Impfungen, die im April nachgetragen werden, sind ja unerheblich für die "normalen" Impfstatus. Um mir beim jetztigen Hausarzt nicht doch noch die Grippe zu holen, warte ich noch, bis ich da vorbeischaue. Aber laut der Empfangstante beim alten Hausarzt bin ich erst wieder in zwei Jahren dran.  --> CHECK
Einen Termin fürs Hautkrebsscreening habe ich auch gemacht, im Oktober (!!!) werden meine Muttermale unter die Lupe genommen. --> CHECK


3) ääääh... An dem Frage-Foto-Freitag wurde es schon dunkel, als ich mit dem Fenster putzen anfangen wollte und danach wurde es ja so kalt.... *rausred*. Und Gardinen an dreckige Fenster hängen? Neee. Also auch noch kein Gardinenband angenäht... --> in WORK


4) Der Papierkram ist abgheftet, teilweise auch neu (sinnvoller) sortiert, schön in neuen Ordnern, damit es mal ordentlich und einheitlich aussieht. Und wenn sich diese Sortierung bewährt hat, werden die Bleistift-Beschriftungen durch schöne Etiketten ersetzt. Die Steuererklärung habe ich am Wochenende in KW 10 gemacht und den Ausdruck habe ich direkt Montags beim Finanzamt eingeschmissen. --> CHECK CHECK CHECK :-)

5) Den einen "Premieren"-Post habt ihr hoffentlich schon alle entdeckt, wenn nicht, dann KLICK. Der andere ist noch in Arbeit :-) --> halb CHECK

Und wie sehen eure To-Do-Listen aus?

Sonntag, 24. März 2013

...and that's who I am und Tschöö

Abgeguckt von der Großstadtprinzessin:


Und ihr so?

Nächste Woche gehts hier was ruhiger zu. Ich habe ein paar Tage Urlaub, fahre weg und habe somit "internetfreie Zeit" ;) Einen Post habe ich allerdings noch vorbereitet, der dann automatisch online geht. Wenn ich wieder zurück bin, berichte ich euch von unserem zweiten Basteltag, der am Freitag war. Da hatten wir nämlich wieder sehr viel Spaß und haben tolle Sachen hergestellt :)
Ich wünsche euch schonmal schöne Ostertage - hoffentlich ohne Schnee...

Donnerstag, 21. März 2013

Gastpost: Kosmetik selber herstellen

Hallo liebe Leser!
Zunächst einmal möchte ich mich für euren ganzen lieben Kommentare zu meinem Post am Dienstag übers Häkeldecken-Projekt bedanken! Ich habe mich total darüber gefreut :) Das war ein richtiger Motivationsschub! Vielen lieben Dank!
Jetzt aber zum eigentlichen Thema:
Heute gibt es eine der beiden angekündigten Premieren auf meinem Blog - den ersten Gastpost! Eine liebe Freundin von mir, mit der ich selbst schon öfters gebastelt habe und die auch beim ersten Basteltag dabei war, ist mittlerweile ebenfalls dem DIY-Wahn verfallen. Und ein DIY-Thema, das ich selbst noch nie ausprobiert habe, stellt sie euch heute mal vor:


Da ich leider eine derjenigen bin, die allergietechnisch auf ganz viele Kosmetika wegen deren Inhaltsstoffen (Parfüm, Parabene und andere Konservierungsmittel) verzichten muss und meine Lieblings-Naturkosmetikmarke dauernd die Inhaltsstoffe ändert, habe ich mir gedacht, dass es doch auch anders gehen muss. Zum Glück gibt’s ja das Internet mit wunderschönen Blogs. So bin ich dann relativ schnell auf die Seiten von Petra Doleschalek (kosmetikmacherei.at) und Sandra Ann Paul (meinekosmetik.de) gestoßen, auf denen gezeigt wird, dass Kosmetik selber machen so einfach ist wie Kuchen backen, nur ohne das Backen ;-).

Nach anfänglichem hin und her überlegen und vielem Gelese ging‘s dann doch recht schnell: 
Rohstoffe und ein Rezeptbuch gekauft (im Internet auf diversen Blogs gibt es aber auch tausende Anleitungen), Bechergläser, Waage und Mixer raus, und los ging’s mit meinem neuen Chemiebaukasten:
Wie es geht und was ich alles so gemacht habe, könnt ihr hier sehen:
Im großen Becherglas wird die Fettphase, im kleinen die Wasserphase erhitzt, dann unter rühren zusammengeschüttet. Schon ist die Basiscreme fertig, in die man dann noch Wirkstoffe (Aloe Vera usw.) und Duft (z.B. ätherische Öle) rühren kann, und fertig ist die fertige Creme.


Hier: Nachtcreme für trockene Haut

Handcreme, Nachtcreme, Lippenpflege, Lippenpeeling

Tagescreme, Gesichtswasser, Augencreme, Peeling-Muffins mit oder ohne Schoki, Badebomben
 

Schoko-Peeling-Muffins & Lavendelseife

Mein bisheriges Meisterstück: Geburtstagsgeschenk für meinen Freund mit Gesichtspeeling, Gesichtscreme, Shampoo, Shower melts und Massageöl, natürlich „männlich“ beduftet und verpackt!

Seit ca. einem halben Jahr mache ich jetzt alles, was ich an Kosmetik brauche, selbst, und bin total froh, weil ich genau weiß was in den Cremes, Duschgels, Shampoos und im Puder oder Rouge drin ist. Meine Haut dankt es mir! Ich brauchte früher immer wieder Kortison für trockene Hautstellen, seit drei Monaten habe ich die Salbe nicht mehr nehmen müssen!!! 

Anfangs dachte ich, dass die Rohstoffe doch recht teuer waren, aber von denen habe ich erst 1/3 verbraucht (Wert ca. 40€). In diesen Zeitraum habe ich aber Kosmetik hergestellt, für die man bei der meist verkauften Naturkosmetikmarke ca. 100€ ausgegeben hätte.

Für mich ist es eine super Sache, die Kosmetika selber anzurühren, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und es macht super viel Spaß mit einem tollen Ergebnis!

Vielen lieben Dank für deinen Beitrag, liebe A.! Ich freue mich schon auf unseren nächsten Basteltag morgen, da werden wir nämlich gemeinsam etwas Kosmetik herstellen! Falls ihr Fragen zum Thema Kosmetik herstellen habt, schreibt sie in die Kommentare oder schreibt mir eine E-Mail, ich werde das an A. weiterleiten!

Copyright aller Fotos: A. 

Dienstag, 19. März 2013

Zwischenstand bei der Häkeldecke #1

Erinnert ihr euch noch an mein Projekt Granny-Squares-Häkeldecke?

Heute zeige ich euch mal den Zwischenstand.

Startschuss war im August 2012...
Es war damals eine gute Idee, die Wolle noch vor dem Sommerurlaub 2012 zu kaufen und die passende Tasche zur Aufbewahrung der Wolle auch noch vorher zu nähen. Denn im Sommerurlaub habe ich viel gehäkelt (hier und hier gabs auch schon einen kleinen Einblick).

Meine Beine könnte ich schon zudecken :)




Jetzt habe ich mir mal einen Überblick verschafft, wie weit ich mit der Wolle komme, wieviele Quadrate ich brauche etc.:
Meine Decke soll ca. 180 x 200cm groß werden. Ja, das ist echt riesig. Aber so kann man zu zweit drunter liegen, die Decke unter die Füße stopfen und trotzem bis zum Kinn hochziehen :-)
Ein Quadrat (sechs farbige Reihen, eine weiße Reihe) hat eine Seitenlänge von ca. 12 cm.
Somit benötige ich 255 Quadrate für meine Decke!
Mit einem farbigen Knäuel (50g) schaffe ich 5 Quadrate.
Mit einem weißen Knäuel kann ich ca. 15-16 Quadrate umranden.
Also benötige ich 51 farbige Knäuel und 16-17 weiße Knäuel.

Die im Sommer 2012 gekaufte Wolle (von 12 Farben je ein Knäuel) hatte ich zum Jahreswechsel aufgebraucht. Also bin ich kurz vorm Skiurlaub ins Wollgeschäft gefahren, um für Nachschub zu sorgen. Da kam erst einmal die große Ernüchterung: Es waren kaum noch Farben da, denn sie lassen diese Wolle auslaufen und bestellen nicht mehr nach :-/ Oh nein! Nach einiger "Bearbeitung" meinerseits waren die Damen jedoch so freundlich, doch einiges für mich zu bestellen. Das fand ich sehr nett, brauchte ich pro Farbe doch meist nur 4 Knäuel, sie müssen aber 10 Stück pro Farbe bestellen... Ein paar zusätzliche Farben wollte ich auch gerne haben, dafür habe ich dann auf drei Farben verzichtet, von denen ich schon je ein Knäuel verhäkelt hatte, die mir aber sowieso nicht sooo gut gefielen (minze = hellgrün, dunkelgrau, navy = dunkelblau-grau). Für diese doch eher tristen Farben rücken einige schöne leuchtende Farben nach: lavendel, koralle, royalblau und hellgrau.
Letztens konnte ich dann die bestellte Wolle abholen!

Sieht man so die ganze Wolle auf einen Haufen, wird einem erst mal klar, was für eine Arbeit man noch vor sich hat! 70 Quadrate habe ich schon fertig, knapp 200 habe ich also noch zu häkeln, plus Fäden vernähen und nachher alles zusammenhäkeln/-nähen!


Langeweile kommt also so schnell erstmal nicht auf!

Habt ihr euch auch so ein Mammut-Projekt vorgenommen?

Andere Projekte gibt es wie immer beim Creadienstag!

P.S.: Donnerstag gibt es hier die erste der beiden angekündigten Premieren :-)