Dienstag, 30. April 2013

Kleine Motivation fürs Sew-Along

Als ich gestern die Schnittteile für meine Tunika zugeschnitten habe (nachdem ich gefühlte Stunden die ganzen Nahtzugaben aufgezeichnet habe), hatte ich die Idee, so als kleine Motivation zwischendurch schon mal "eben" das passende Armband zur Tunika zu nähen. Stoffreste vom lila Pünktchenstoff hatte ich ja jetzt genug. Und Lu hatte letzte Tage eine tolle Anleitung für Armbänder gepostet, bei der direkt klar war, dass ich die nachmachen wollte.

So der Plan. 

Notiz an mich #1: Wenn in der Anleitung die Wendeöffnung genau in der Mitte gelassen wird, hat das auch seinen Grund! So sieht man sie nämlich nachher nicht mehr, weil sie im gerafften Teil verschwindet.

Notiz an mich #2: Wenn man den schmalen Streifen für die Mitte extra mit einem weißen Oberfaden absteppt, sollte man diesen Streifen auch vor dem vernähen drehen, damit am Ende die weiße Steppnaht und nicht die Seite mit dem helllila Unterfaden oben=außen ist!

Notiz an mich #3: KamSnaps RICHTIG rum anbringen!!! Die Dinger kriegt man nämlich fast nicht mehr ab, besonders dann, wenn man vorher extra fest zugedrückt hat. Mit einer Kneifzange und roher Gewalt kriegt man den KamSnap kaputt, aber der Stoff bleibt dabei nicht unbeschädigt. Neuer Versuch. Dieses Mal treffe ich den "Pin" im Kam nicht richtig, so dass ein Rest irgendwie stehen bleibt und verhindert, dass der Kam richtig schließt. Leicht frustriert mit etwas ziellosem Rumgedrücke kriegt man den Kam aber doch noch so hin, dass er halbwegs hält.

Merke: Manchmal klappen so kleine Projekte zwischendurch ohne großes Überlegen echt gut. Manchmal nicht. 

Beim nächsten Mal also wieder bei leckerem Essen als Motivation bleiben ;-)

Aufgabe für heute Abend: Einlage aufbügeln!

Was andere am heutigen Dienstag werkeln, wird wie immer beim Creadienstag gesammelt!

Kommentare:

  1. sehr schick!

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Gewalt und Kneifzange führten auch hier zum Erfolg .. Wahrscheinlich kommt es dann auf den Stoff an, wie sehr ihn das mitnimmt. Aber eine schöne Idee hattest Du da! Sieht toll aus!

    Und egal wie, Du hast ne Menge dabei gelernt ;)

    Alles Liebe
    Sindy

    AntwortenLöschen
  3. Toll! Ich liebe ja die Dinge, die nicht so eine ewige Vorbereitungszeit brauchen! Das Armband sieht sehr hübsch aus- man sieht gar nicht, dass es nicht so ist, wie du es eigentlich haben wolltest! Vielen Dank auch für deine Notizen. Ich hätte 100 % die gleichen "Fehler" gemacht- jetzt hast du mich vor DIESEN zumindest bewahrt!

    Herzliche Grüße sendet

    Mareike

    AntwortenLöschen
  4. Trotz einiger Hindernisse ein tolles Armband. Eine schöne Idee. Liebe Grüße jule

    AntwortenLöschen
  5. Solche Armbänder mag ich sehr gern. Ich habe die in vielen Varianten im Winter über den Ärmel getragen. Das ist immer ein schöner Farbklecks.

    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  6. Ohje, das klingt frustrierend! Ist aber hübsch geworden!

    AntwortenLöschen
  7. Es sieht trotz allem sehr hübsch aus! Zum Thema "schnelles Projekt ohne großes Überlegen" kann ich auch noch was beitragen: Gestern bekamen wir Besuch, um die neuen Gartenmöbel einzuweihen, und eine Stunde vorher dachte ich mir "Du könntest eben noch fix eine Tischdecke für den neuen Tisch nähen - das ist ja nicht viel Arbeit!" Ist es auch nicht, innerhalb von 45 Minuten war der Tisch ausgemessen, der Stoffverbrauch überlegt, das Stoffstück abgeschnitten und die Kanten umgenäht. Nur um dann beim Drauflegen festzustellen, dass ich nach dem Abschneiden des Stoffstückes offenbar nicht das abgemessene, passende Stück umnäht habe, sondern das übriggebliebene Reststück. ;-) So ist die Decke in der Länge ziemlich kurz geraten (zum Glück aber nicht ZU kurz) und ich habe wieder mal gelernt, dass "schnell-schnell" nicht immer funktioniert!

    Viele liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  8. Ein supersüßes Armband!

    KamSnaps bekommt man mit einem Cutter super weg. Man muss das kleine Dings, das in der Mitte zusammengedrückt wird mit dem Cutter rausschneiden. Dann kann man den Kamsnap leicht entfernen und der Stoff bleibt ganz :) Man braucht ein bisschen Fingerspitzengefühl dazu aber wenn mans öfter macht und ein bisschen probiert gehts ganz gut. Ich hab nämlich auch gaaaaaanz viel Erfahrung im Kamsnaps rausmachen :)

    LG
    die Katja

    AntwortenLöschen
  9. jaja, die Snaps sind manchmal richtige Biester...

    Dein Armband ist total süß, gefällt mir sehr

    Dein Blog übrigens auch :-)

    VLG
    pipa

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!