Freitag, 12. April 2013

Thurgauer Apfelkuchen zum Osterfest

Bei meiner Familie ist an Ostern nie so viel los. Meine Eltern sind meist in Urlaub, also fällt die große Familienfeier flach. Daher besuche ich meine Großeltern an Ostern.

Beliebte Besuchszeit ist natürlich Kaffee & Kuchen. Da die beiden nicht mehr die allerjüngsten sind und langsam die 90 anpeilen, muss man ihnen ja nicht unnötig Arbeit aufhalsen. Also habe ich Omi verboten, Kuchen zu backen, stattdessen bringe ich selbst einen mit. Zwar muss man sie zunächst dazu überreden, im Nachhinein sagt sie aber immer, dass sie froh war, dass sie selbst nichts backen musste.
Beim ersten Mal habe ich eine leckere Sahne-Beeren-Torte (etwas nach unten scrollen) mitgebracht. Letztes Jahr habe ich einen "Thurgauer Apfelkuchen" gebacken. Der war auch echt lecker, nur leider in der Mitte noch nicht ganz gar. Zum Glück konnte man diesen Teil einfach wegschneiden, den Rest konnte man problemlos essen.

Dieses Jahr habe ich Pinterest und diverse Blogs auf der Suche nach einem tollen Kuchen durchforstet. Aber so richtig bin ich nicht fündig geworden. Erdbeerkuchen & Co. fiel ja aufgrund des frühen Osterfestes raus, alles mit Nüssen ist nix für Omi, so war zum Beispiel Rüblikuchen auch aus dem Rennen. Und zu aufwändig sollte es auch nicht werden, da ich nicht unendlich Zeit zum backen hatte.
Also habe ich einfach nochmal den Thurgauer Apfelkuchen vom letzten Jahr gebacken.
Wieder nach dem Rezept vom Kleinen Kuriositätenladen, nur dass der Kuchen dieses Mal ca. 50-55min im Backofen verweilen durfte. Damit er nicht zu dunkel wird, habe ich ihn nach ca. 30 Minuten mit Alufolie abgedeckt.

Und siehe da: Perfekt geworden :-)
Geschmeckts hats scheinbar allen. Jeder von uns vieren hat zwei Stücke verputzt, als meine Schwester und ihr Freund spontan vorbei kamen, hat der Freund auch direkt zwei Stücke gegessen, so dass nur noch zwei Stücke übrig blieben.
Ich kann das Rezept nur weiter empfehlen. Durch die Zitrone bekommt der Kuchen so eine schön leichte Note, da fallen die 5 Eier gar nicht auf...


Was kam bei euch Ostern eigentlich auf die Kaffeetafel?

Kommentare:

  1. Hmm der sieht aber gut aus. Letzte Woche gab's bei uns Kirschkuchen - aber ein Apfelkuchen wäre auch mal wieder was - allerdings hab ich da auch noch nicht das perfekte Rezept gefunden. Dann werde ich wohl dieses hier mal demnächst testen.
    Liebe Grüße Jule
    P.s. manchmal kann ich mich beim einkaufen ganz gut beherrschen und kaufe nur das was auf der Liste steht;-)

    AntwortenLöschen
  2. der kleine kuriositätenladen ist so toll! da stibitze ich auch ab und zu mal was. und dein kuchen sieht wirklich sehr lecker aus!
    liebe grüsse, holunder

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!