Sonntag, 23. Juni 2013

Brot backen

Das Brot-back-Fieber geht ja in der letzten Zeit in der "Blogosphäre" um. Auch ich bin infiziert. Mittlerweile esse ich fast nur noch selbstgebackenes Brot.

Heute möchte ich mal ein bisschen von meinen Erfahrungen berichten.
Folgende Rezepte habe ich schon ausprobiert (auch in eben dieser Reihenfolge):

Klever Schwarzbrot:
Das Brot kenne ich durch meine Oma, von ihr haben wir das Rezept. Ich habe das Rezept bisher erst einmal gebacken (damit erhält man drei Brote), werde es aber bald mal wieder backen! Doof ist nur, dass es, wie es typisch ist für Schwarzbrot, am besten ganz dünn geschnitten schmeckt. Das bekommt man am besten mit einer Brotschneidemaschine hin. Da die nächste verfügbare aber bei meinen Eltern steht, kann ich mir nichtmal eben morgens frisch eine Scheibe abschneiden. Und ordentlich dünn schneiden kann ich mit einem Brotmesser nicht. Gerade sowieso nicht. Sollte ich mal über die Anschaffung von so einem Teil nachdenken?

No Knead-Bread:
Das No Knead-Bread ist doch DAS "Blogger-Brot" schlechthin, oder? Es ist tatsächlich so einfach, wie es immer erzählt wird. Es braucht lediglich viel Zeit. Also für Fälle wie "oh, das Brot ist alle" eher ungeeignet.
Hier meine beiden Brote in der rustikalen Variante: *klick1* und *klick2*

Bierbrot:
Naja, zwei Versuche habe ich ihm gegeben. Einer total missglückt, der andere so naja. Daher möchte ich bald mal das Bier-Brot-Rezept, welches Fee gepostet hat, ausprobieren (ich werde allerdings die Zwiebeln weglassen). Das muss doch klappen, mit dem Bier im Brot und mir!

Haferflockenbrot:
Das Rezept habe ich bei der Bremer Deern entdeckt. Super einfach in der Zubereitung, hat soweit auch funktioniert. Schmeckt mir allerdings nicht "brotig" genug. Vielleicht könnte ich es mal mit mehr Salz, geraspelten Möhren, getrockneten Tomaten oder ähnlichem nochmal ausprobieren.

Das 3-Minuten-Brot:
3 Minuten? Das klingt verlockend! Caro von Draußen nur Kännchen zeigt, wie es gehen soll. Bis jetzt habe ich es zwei mal ausprobiert, einmal mit Weizenvollkornmehl (oberes Foto) und einmal mit Roggenvollkornmehl (unteres Foto). Ist noch optimierungsbedürftig. Ich vermute, dass ich zu wenig Wasser verwendet habe. Stimmt das, dass zum Beispiel Vollkornmehl mehr Wasser benötigt als "normales" Mehl?

Körnerbrot à la Laura
Dieses Rezept hatte ich mal bei Sindy alias Ms. Fisher entdeckt, bei ihr hatte es mal Laura alias Tagträumerin in einen Kommentar geschrieben. Mein bisheriger Favourit! Das erste Mal haben wir es beim ersten Basteltag gebacken. Danach habe ich es noch zwei Mal gebacken. Bei einem Brot habe ich auch eine gut Hand voll gehackte Walnüsse zugefügt, sehr lecker! Und scheinbar finde ich es so lecker, dass ich beim schneiden noch nie an ein Foto vom Innenleben gedacht habe :-)

Und folgende Brote stehen noch auf der Zu-backen-Liste:
Lieblingsstücke - Samstagsbrötchen
Auf meinem Pinterest-Board "Food - bread" sammel ich auch fleißig Brot-Rezepte.

Zu gerne würde ich allerdings mal mein Lieblingsbrot selbst backen können. Dieses gibt es beim hiesigen Bäcker zu kaufen: Ein Honig-Nuss-Schwarzbrot, da hat man so richtig was zu beißen *mjomm mjomm*. Falls ihr ein Rezept kennt, bei dem so ein (ähnliches) Brot herauskommt, sagt mir unbedingt Bescheid!

Kennt ihr außerdem noch andere einfache, leckere, wandelbare Brotrezepte?
Besonders Körner- Vollkorn-/Schwarzbrote und ähnliches sind sehr willkommen. Ich bin nämlich nicht so der Weißbrot- und süße-Brote-Esser.

Kommentare:

  1. Grossartig! ich habe mich noch nie getraut, Brot selbst zu backen. Dein Post macht mir gleich Lust dazu!

    AntwortenLöschen
  2. Deine Brote sehen allesamt so locker aus! Meine werden immer nur harte Steine :(

    AntwortenLöschen
  3. Deine Brote sehen alle voll lecker aus, schmecken sicher auch toll !

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, Brote! Ich würds auch gerne versuchen mit dem backen, aber leider habe ich erstens einen doofen Ofen ohne Umluft, mit dem ich nicht so wirklich klarkomme, und zweitens fehlt auch irgendwie die Zeit. Schade eigentlich! Meine Mama hat einen Thermomix, und damit kann man ja auch super Brot backen. Da bin ich ziemlich neidisch.
    Wegen der Brotschneidemaschine, sowas kriegt man docha uch super aufm Flohmarkt oder bestimmt in den Kleinanzeigen einer Zeitung?

    AntwortenLöschen
  5. Du bist ja schon voll der Brotbackprofi. :) Ich habe nur einmal ein Zwiebelbrot gebacken. Ohne Küchenmaschine mega anstrengend mit dem Teig kneten. Deswegen gabs auch kein Zweites auch wenn es sehr lecker war!

    AntwortenLöschen
  6. Oh, Brot backen steht ja auch noch auf meiner To-Do-Liste! :-) Da werde ich mir deinen Artikel gleich mal bookmarken!
    Eine Brotschneidemaschine habe ich auch, und zwar tatsächlich vom Flohmarkt. Ich möchte nicht drauf verzichten, denn mit dem Brotmesser vernünftig schneiden krieg ich nicht hin und wenn man das geschnittene Brot kauft, trocknet es so schnell aus... Guck doch mal bei Ebay! Der einzige Nachteil ist der Platz, den das Ding braucht. Aber so dramatisch ist das auch nicht (nur ist unsere Küche sehr klein)!

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  7. ich hab in letzter zeit auch öfter brot gebacken. immer nach den rezept: http://www.chefkoch.de/rezepte/141211060871767/Dinkelbrot.html
    (die hälfte der menge)
    weils so gut ist und so schnell geht bin ich dort hängen geblieben und hab gar kein anderes mehr ausprobiert.. das leinsamen-sesam-sonnenblumen-verhältnis ändere ich immer etwas, manchmal geb ich noch walnüsse oder kürbiskerne dazu.. voll gut!
    ist eh so ähnlich wie dein Körnerbrot à la Laura.. buchweizen und essig fehlt bei meinem rezept. muss ich das Körnerbrot à la Laura wohl auch mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  8. Hier totale Stagnation an der Brotfront. Drei "Frustklötzen" gedankt. Vielleicht trau ich mich aber mal an Dein Klever, das grinst mich grade so vom Foto her an! Oder doch ein Bierbrot? Die Bäuerin, bei der meine Eltern so ungefähr alle Lebensmittel kaufen pinselt auch ihr Weizenbrot mit Bier ein, das hat eine sensationell würzige Kruste!
    Grüße & einen schönen Morgen
    Nike

    AntwortenLöschen
  9. Wahnsinn, sieht das lecker aus! :)
    Ich dachte eigentlich, dass ich dir schon folgen würde. Seltsam...

    LG Su

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin leider keine große Brotbäckerin. Ich habe bis jetzt nicht viel Glück damit gehabt bzw. nicht viel Geschick darin bewiesen. Deine Brote sehen aber ganz fantastisch aus!
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!