Sonntag, 30. Juni 2013

Rügen im Juni 2013

Meine Freunde T. & C. sind im Mai nach Berlin gezogen. Wir wollten sie natürlich dort besuchen. Die Terminsuche gestaltete sich etwas schwierig (wir wollten die beiden mit mehreren Freunden gemeinsam besuchen), irgendwann kristallierte sich dann aber das Wochenende vom 21.-23. Juni heraus. Relativ schnell entstand bei meinem Freund und mir die Überlegung, das Berlin-Wochenende mit ein paar Tagen auf Rügen zu verbinden. 
Urlaub in der Firma? Check! Wohnwagen frei? Check! Also stand unserem spontanen kleinen Sommerurlaub nichts im Wege.
Sonntag Nachmittags (nach meiner JGA-Tour-Regeneration und seiner Teilnahme an einer Lauf-Veranstaltung) machten wir uns auf den 700 km langen Weg. Kurz vor der Insel, genauergesagt in Süderholz, haben wir nochmal Auto (Tankstelle) und Mägen (Mäcces) aufgefüllt. Dabei ist dieses kitschig-schöne Bild entstanden:

Weitere schöne Himmel gibts es übrigens bei der Raumfee zu bewundern!
Endlich am Camping-Platz angekommen, haben wir dann nur schnell Wasser, Gas und Strom angestellt, Betten bezogen und dann in die selbigen fallen - gute Nacht!

Der nächste Morgen belohnte uns um kurz vor 10 Uhr mit einem tollen Ausblick am Frühstückstisch - hach, wie ich diese Aussicht am Morgen liebe!

Insgesamt haben wir es ziemlich ruhig angehen lassen. Montag ein bisschen auf der Insel unterwegs gewesen, Dienstag nicht vom Camping Platz wegbewegt, Mittwoch und Donnerstag am Strand in Binz und abends lecker gegrillt und Freitags gings ja schon weiter nach Berlin.

Das Wetter war perfekt. Gute 20°C, aber auf Rügen reicht das merkwürdigerweise schon aus, dass man es in der Sonne wunderbar im Bikini aushalten kann und zwischendurch immer wieder in den Schatten flüchten muss. Ich war sogar an beiden Strand-Tagen im Meer schwimmen! Es hat beim reingehen zwar noch einiges an Überwindung gekostet, wenn man aber einmal drin war, war es soooo schön und erfrischend!
Am Dienstag habe ich nach dem Frühstück eine kleine Yoga-Session eingelegt. Ja, ihr schaut richtig, zum Bikini-Oberteil trage ich meine Schlafshorts :-) Stylisches Sport-Outfit, ne? Und in Ermangelung einer Yoga-Matte mussten mal Tischdecke und Liegestuhlauflage herhalten. Nach ein bisschen Recherche im Internet habe ich dann den Sonnengruß probiert, mehr schlecht als recht ;-) So eine Foto-Dokumentation ist aber gar nicht so schlecht. So sehe ich zum Beispiel, dass ich bei dem "hinabschauendem Hund" den Kopf falsch halte. Er sollte doch eigentlich eine Verlängerung der Wirbelsäule darstellen und nicht so nach innen abgeknickt werden, oder?

Als Belohnung für die kleine Sport-Einheit habe ich mich dann mit dem Häkelzeug auf den Liegestuhl gelegt - hach, es könnte schlimmeres geben, oder?

An einem Abend haben wir einen Spaziergang zum bzw. am Großen Jasmunder Bodden gemacht.

Nein, hier war kein Sponsor beteiligt ;-) Das Bier hatten wir halt dabei und ich hatte Lust, mit meiner Kamera ein bisschen rumzuspielen.

Fast eine Stunde waren wir an dem Abend unterwegs und es war richtig, richtig schön. Die Schwanenfamilie schwamm die ganze Zeit in unserer Nähe, die Boote schaukelten auf den kleinen Wellen und die Mücken flogen um uns herum (ok, darauf hätte ich verzichten können). Am Ufer konnte man allerhand schönes Treibholz und glatt gespülte Wurzeln der Bäume entdecken. Tolle Natur!

Zurück am Campingplatz zeigte sich bereits der Mond am Abendhimmel.

Und hier noch eine kleine Strand-Impression. Leider habe ich bisher noch nicht geschafft, eine Möwe aus nächster Nähe auf Fotos (vernünftig) festzuhalten. Ein bisschen mehr Zoom könnte meiner Kamera da sicherhlich nicht schaden. Aber so am strahlend blauen Himmel macht sie sich ja auch gut.

Hach, ich zehre immer noch von dieser eine Woche Urlaub, es war wirklich traumhaft. Zum Glück fahren wir diesen Sommer noch mal hoch an die Ostsee.

Steht eure Urlaubsplanung schon?

Kommentare:

  1. ..dieser blaue himmel.. ein traum! schöne bilder hast du mitgebracht, die lassen mein fernweh wachsen.. :)
    hab eine gute woche, liebe grüße, gesa
    (mit neuem namen, also ehemals "leben.lieben.lachen.genießen".. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hach, was für traumhafte Fernweh-Bilder! Unseren "großen" Urlaub haben wir ja dieses Jahr schon hinter uns, es wird also wahrscheinlich wieder auf einen September-Ferienhaus-Trip hinauslaufen (was allerdings natürlich auch ganz wunderbar ist!).

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  3. wunderschöne photos!! bei deinem yoga-bild bekomme ich direkt ein schlechtes gewissen... und ja, der kopf soll die verlängerung sein. ich kann das in der theorie aber auch besser als in der praxis :)
    liebe grüße, holunder

    AntwortenLöschen
  4. Hach, das sieht nach einem schönem Urlaub aus! Ich kenne Rügen nur im Herbst (was natürlich auch immer herrlich ist).
    Ja genau, der Kopf ist die Verlängerung :-)

    Liebe Grüße aus meinem derzeitigen Urlaubsdomizil mitten in den Bergen!

    AntwortenLöschen
  5. Memo an mich: Urlaub planen, damit das Fernweh ein bisl weniger wird.

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht nach einem wunderbaren Urlaub aus. Ich bin ganz ganz ehrlich richtig neidisch. Mein Urlaub dieses Jahr hat sich auf ein Wochenende Zelten beschränkt. Aber das war auch schön, obwohl es ziemlich kalt war.

    AntwortenLöschen
  7. tolle fotos. bier mir schönem hintergrund kommt immer gut :-)

    AntwortenLöschen
  8. tolle bilder... die machen sooooo lust auf urlaub!!!

    liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!