Sonntag, 11. August 2013

Hochzeitsbastelei (Geldgeschenk)

Ich hatte euch ja bereits erzählt, dass Ende Juli nicht nur ein Geburtstag, sondern gleichzeitig auch noch eine Hochzeit gefeiert wurde. Meistens schenkt man ja Geld (das hatte sich das Brautpaar auch gewünscht), aber einfach in nen Umschlag stecken? Nicht mit mir ;-)
Also bin ich mal wieder kreativ tätig geworden. Ich wusste, dass ich irgendwie den Hochzeitsurlaub thematisch einbinden wollte. Aber wie?!? Schließlich habe ich mich dann Freitag Nacht, nach der Fertigstellung des Täschchens hingesetzt und drauf los gewerkelt. Um 4 Uhr nachts war ich dann fertig und trotz aller vorherigen Zweifel mit dem Ergebnis echt happy (und am nächsten Morgen zum Glück auch immer noch...).

Heute zeige ich euch, was ich da bis mitten in die Nacht gebastelt habe (die Erlaubnis, die Gesichter zu zeigen, habe ich mir natürlich vorher eingeholt).
 
New York City Geldgeschenk Hochzeit
Es ist eine 3D-Klappkarte geworden, die ich aber "festgenäht" habe, so dass man sie nicht klappen kann (sie ist nämlich immer nach hinten weggeklappt).

Den vorderen Bereich habe ich mit hellblauem Geschenkpapier beklebt und dann auf Maskingtape-Streifen unsere Glückwünsche geschrieben.
Für den Mittelteil habe ich in Ermangelung von grünem Papier grünes Maskingtape genommen - Streifen für Streifen aufgeklebt :-)
Auf den hinteren Bereich habe ich ein New York-Skyline-Foto (über die Google-Bildersuche) geklebt. Meine Pappe (ein Tray aus Wellkarton) war schon vorgeknickt, so dass ich das Foto etwas in der Höhe verlängern musste, damit der komplette dritte Bereich ausgefüllt ist. Und da es an der oberen Kante immer abgehen wollte, habe ich es mit Sternchen-Maskingtape befestigt, für die Sternenhimmel-Optik quasi ;-)

Für den 3D-Effekt habe ich mir New York-typische Elemente ausgesucht. Die Brücken oder markante Gebäude waren ja bereits in der Skyline enthalten. Also habe ich mich für die Statue of Liberty und das typische New York Taxi, ein Yellow Cab, entschieden.

In das Taxi habe ich noch Gesichter des Brautpaares geklebt :-)

Die Statue of Liberty habe ich ohne besondere Verzierungen im Bild platziert.

Lange hatte ich überlegt, wie ich die Geldscheine in das Geschenk einbinden könnte. Schiffe? Frösche? Schwäne? Nee, passt doch alles nicht. Dann fiel mir die Geldgeschenk-Box der Großstadtprinzessin wieder ein, schon war die Idee für die Geld-Männchen geboren.
Das Krawattenhemd muss leider ohne Ärmel daherkommen, die Anleitung war für Dollarscheine, die ja ein anderes Format als die Euro-Scheine haben.
Das restliche Geld habe ich dann einfach als Herzchen neben dem Brautpaar platziert.
Anleitungen:
Hemd: *klick* und *klick* | Hose: *klick* | Kleid: *klick* | Herz: *klick*

Da die Geld-Figuren im Vordergrund stehen sollten, konnte ich nicht wie für das Taxi und die Freiheitsstatue Stege aus der Karte rausschneiden. Die wären zu instabil geworden, zudem wäre zuviel vom Hintergrundbild zerstört worden. Also habe ich einen Aufsteller aus fester Pappe gebastelt, gut festgeklebt und mit Masking Tape überklebt.

Für die Befestigung der Geldscheine an der Karte bzw. an dem Aufsteller kam wieder Masking Tape zum Einsatz, das Zeug ist einfach eine Wunderwaffe :-)

Das Ganze habe ich nachher noch hübsch in Geschenkfolie eingepackt und "schon" war unser Geschenk fertig.

Nachträglich verlinke ich es noch bei Scharlys Kopfkino.

Wenn ihr noch Inspiration für andere Hochzeits-Geldgeschenke braucht, klickt mal in meinen "Gebasteltes"-Post. Die Fotos sind zwar alle grottenschlecht (tja, mit der Zeit lernt man doch ein bisschen, auf was es bei Fotos ankommt, auch wenn ich noch weeeeeiiiiit vom Idel entfernt bin), aber die Ideen finde ich nach wie vor gut.

Kommentare:

  1. Toll geworden! Danke auch für die Links! Das Herz habe ich kürzlich auch für eine Hochzeit gefaltet, dann wurden es noch zwei knutschende Vögel. Ein bisschen kitschig, besonders im Vergleich zu dieser Knallervariante! Und jetzt fällt mir gerade ein, dass wir ganz vergessen haben, von dem Bild (eine Freundin hatte ein Hochzeitsfoto der beiden abgemalt, auf dem wir die Geldscheine dann platziert haben) ein Foto zu schießen. So ein Ärger!
    Viele Grüße
    Ms. 101things

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Geschenk ist es geworden! Da werden sich die beiden bestimmt besoders drüber freuen! Respekt an deine Faltkünste...da wäre ich sicher verzweifelt!

    AntwortenLöschen
  3. tolle idee! ich mag es auch nicht, einfach nur geld zu verschenken, ein bisschen mühe muss man sich schon geben ;)
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar, eine tolle Idee und Umsetzung! Wir haben auch so viele tolle Geldgeschenke zur Hochzeit bekommen und es war bei allen eigentlich sehr schade, dass wir sie auseinandernehmen mussten, um an das Geld zu kommen! Das wird "deinem" Brautpaar sicherlich mit diesem Geschenk genauso gehen... Wir haben dann alles vorher fotografiert, um das tolle Bild wenigstens im Gedächtnis zu behalten.

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das Brautpaar hat sich sogar sehr gefreut! Und den Titel "Schönste Präsentation des Geldgeschenks" hast du auch gewonnen, liebe Denise. Die Klappkarte stand auch noch bis gestern bei uns im Wohnzimmer, weil ich das Kunstwerk einfach nicht zerstören wollte. Ich habe es dann mehrfach von allen Seiten fotografiert und es dann gestern doch übers Herz gebracht, die Geldscheinmännchen auseinander zu falten :-( Aber irgendwann will man ja auch ans Geld ran, auch wenns echt schwer fällt.

    AntwortenLöschen
  6. Wow! Ich mache ja auch gerne solche Pop-Up-Basteleien, aber mit Fotos & v.a. fürs Geldgeschenk: ist mir neu, muss ich aber unbedingt ins Repertoir aufnehmen!!
    Grüße & ein besonders schönes Wochenende bei Euch da
    Nike
    P.s. bin immernoch ganz aus dem Hüuschen, dass Du die Aktion in Betracht ziehst!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!