Dienstag, 3. September 2013

Upcycling-Dienstag: Badezimmer-Gardine

Im Mai habe ich mal schnell was geupcycled. Gezeigt wird's erst jetzt, denn es war gar nicht so einfach, brauchbare Fotos zu fabrizieren.
Mein Badezimmer in meiner Altbauwohnung ist ein langer schmaler Schlauch mit einem kleinen Fenster neben der Toilette. Und da das Fenster Klarglas hat und dahinter der Balkon liegt, ist es sinnvoll, dass eine Gardine das Fenster ziert. Oder mögt ihr Toilettenbesuche mit Zuschauern ;-) ?
Die Gardine, die bis jetzt das Fenster zierte, habe ich noch von den Vormietern übernommen. Da sie für das Fenster aber eigentlich ziemlich breit ist und daher extrem gerafft ist, haben sich hier immer leicht Schimmel-/Stockflecken gebildet - nicht schön.


Im Mai habe ich mir dann kurzerhand eine neue Gardine genäht.
Von meinen Duschvorhängen (ich brauche zwei Stück, damit die Badewanne, die ich als Dusche verwende, auch über Eck geschlossen ist) musste ich unten einen guten Teil abschneiden, damit der Vorhang nicht immer so unten im Wasser hängt und schmantig wird.

Diese Teile habe ich jetzt einfach passend zugeschnitten und aneinander genäht. Für den Tunnelzug oben und unten, durch den dann die Gardinenstangen geschoben werden, konnte ich sogar die Unterkante des Duschvorhangs nehmen, da musste ich nur die ehemalige Seitennaht auftrennen. Eigentlich wäre das sogar eine Sache von nur ein paar Minuten gewesen. Da es sich aber so um einen fiesen gewebten "Plastikstoff" handelte, klebte alles voller Flusen, ich habe nachher mein T-Shirt im angezogenen Zustand gestaubsaugt! Was habe ich geflucht! Alles elektrisch aufgeladen!

Naja, ich habe es ja hingekriegt. Mir war es wichtig, dass es ein Stoff ist, der einerseits lichtdurchlässig ist und andererseits gut Feuchtigkeit abkann. Keine besondere Schönheit, erfüllt aber ihren Zweck.

Neu gekaufte Materialien: keine
Verwendete, bereits vorhandene Materialien: Abgeschnittener Teil des Duschvorhangs, Nähgarn

Und, was meint ihr? Gar nicht so schlecht für mein erstes (bewusst wahrgenommenes) Upcycling-Projekt, oder?
Andere Upcycling-Projekte sammelt Nina wieder nach ihrer Sommerpause. Vielen Dank dafür!

Update: Ebenfalls verlinkt beim Freebie-Freitag "Upcycling" von HoT

Kommentare:

  1. Wie cool, dann passt das Fenster ja voll gut zum Style des restlichen Bades! Was für ne witzige Idee, sieht super aus! :)

    AntwortenLöschen
  2. das ist doch ein tolles Upcycling-Projekt, ich habe neulich eine Tasche aus einem Duschvorhang genäht (der war allerdings mehr aus Textil als aus Plastik)

    und so passt es ja auch perfekt ins Badezimmer ...

    lgr, ute.

    AntwortenLöschen
  3. Find ich ne super Idee!

    Und wow, ein Fenster im Bad ... da würd ich mich freuen, ne Gardine zu nähen. Wenn ich denn eins hätte :D

    AntwortenLöschen
  4. Super! Ich liebe Upcycling-Projekte :-)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!