Donnerstag, 12. Dezember 2013

12 von 12 im Dezember 2013

Auch wenn ich diesen Monat dank der Adventskalendertausch-Dokumentation schon ziemlich viel poste (meinen höchsten Respekt vor all denjenigen, die diese täglich-posten-Routine immer durchziehen!), möchte ich dennoch gerne meine 12 von 12 im Dezember festhalten. Das habe ich jetzt sogar schon den vierten Monat in Folge geschafft - Smartphone sei dank.

1) Wir dürfen heute das 12. Türchen des DIY-Adventskalenders öffnen...
2) ...und ich fotografier es direkt - ja, so sieht das momentan jeden Morgen aus: ein Tablett, darauf Stoff, schön nebens Fenster für ein bisschen Tageslicht und fleißig Fotos machen.
3) Die Frühstückspause auf der Arbeit verlege ich in den Besprechungsraum, um dort den Rechner schonmal hochzufahren. Verschieb' mal kurz vor Weihnachten nen Serientermin mit ein paar Abteilungs- und dem Werkleiter und find nen guten Termin - quasi unmöglich.
4) Feierabend mit schönem Himmel. Ich finde, dass das Wetter es mit uns momentan ziemlich gut meint. Es regnet kaum! Ich finds super :)
5) Zuhause fische ich die Post aus dem Briefkasten (wir haben einen gemeinsamen für alle vier Parteien im Haus). Ooh, Werbung von Fleurop. Nee, das ist eine Benachrichtigungskarte. Für... mich??? Für mich, tatsächlich!
6) In der Wohnung füttere ich dann erstmal die Waschmaschine. Und dann rufe ich schnell beim ausliefernden Blumenladen an. Die Öffnungszeiten passen mir zwar so gar nicht, aber die Neugierde ist größer, ich fahr direkt los.

7) Uiuiuiui, rote Rosen! Das erklärt dann auch, wer mir die Blumen geschickt hat. Und nach ein bisschen überlegen auch, weswegen*g*. Haaach, ich FREU mich! <3 <3 <3
8) Dann erstmal fleißig sporteln - Zumba!
9) Wieder zuhause angekommen bearbeite ich ein paar Bilder für den heutigen Adventskalender-Post und veröffentliche diesen.
10) Der Hunger meldet sich. Da fällt mir das Video ein, was ich gestern per Zufall entdeckt habe. Das muss ich ausprobieren. Es funktioniert tatsächlich (siehe auch mein Video unten)!
11) Nach erfolgreicher Rumexperimentiererei füge ich das Ei seinem Bestimmungszweck zu - Omelett mit Tomaten, Käse und Spinat gefüllt.
12) Eigentlich hatte ich geplant, noch ein paar Nähte an der Nähmaschine zu machen. Aber es ist schon wieder so spät und morgen ist Firmen-Weihnachtsfeier. Ich glaube, da bevorzuge ich lieber das Bett. Gute Nacht:)



Mein erstes selbstgeschnittenes Video (ok, ich habe Text eingefügt... mehr nicht)!!

Danke für's Gucken!
Und danke für's Sammeln an Caro, bei ihr gibt es wie immer andere 12 von 12 Einblicke zu sehen.

Kommentare:

  1. Äh, irgendwie hat das mit dem Kommentieren hier schon wieder nicht geklappt, das hatte ich vor ein paar Wochen schon mal bei dir! Sagen wollte ich: Cooler Trick, mit der Flasche! Wird die beim Einsaugen zusammengedrückt?!
    Und von wem waren jetzt die Blumen? Von deinem Freund? Ich lieeebe Blumen per Post. Persönlich überreichte aber natürlich auch. (Nur da entfällt das Heimtragen mit stolzgeschwellter Brust.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mmh, das ist ja doof mit dem kommentieren :(
      Ich hab in die Video-Beschreibung (sieht man, wenn man das Video auf der Youtube-Seite anguckt) noch 1-2 Sätze dazu geschrieben. Man muss die Flasche vorher zusammen drücken. Und dann die Luft wieder rein lassen, dadurch wird das Eigelb aufgesogen.
      Jaaa, sie waren vom Freund (das allererste Mal überhaupt, dass ich von ihm Blumen bekommen habe). Und ich habe gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd, als die im Blumenladen mit dem Strauß ankamen *g*.
      LG

      Löschen
  2. Hihihi, der Eier-Trenn-Trick, ich könnte mich gerade kaputtlachen! :-D Das sieht so witzig aus, wie das Eigelb - flutsch! - in die Flasche hopst und - flutsch! - wieder raus! :-) Muss ich auch mal ausprobieren, allerdings lohnt sich das so richtig wohl erst, wenn man mehrere Eier trennen muss (zeitlich gesehen).
    Die Blumen - wunderschön! :-)

    AntwortenLöschen
  3. sehr cooler tipp!!!! danke! probiere ich heute abend beim backen gleich aus :))
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss sagen, dass ich im Trennen von Eiern noch nie ein großes Problem gesehen habe und es von daher wohl weiterhin einfach so machen werde :D Aber falls es doch mal serienweise schiefgeht, schaue ich hier wieder vorbei ;)
    Blumen vom Freund, oh man, suuupergut!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!