Mittwoch, 22. Januar 2014

Abendstimmung in Sölden / Foto der Woche 3/2014

Mein Foto der vergangenen Woche kommt - wie sollte es auch anders sein - natürlich aus dem Skiurlaub. Zwar haben wir bereits am Samstag die Rückreise angetreten, doch in meinen Gedanken hänge ich immer noch im Schnee (und gedanklich plane ich auch schon den nächsten Skitrip noch in dieser Saison, es mangelt nur noch an Mitfahrern...).
Auch wenn ihr mich vermutlich jetzt alle hasst: Ich hoffe immer noch auf den richtigen Winter auch hier bei uns, so mit Schnee und allem Pipapo! Ich bevorzuge da doch tausend mal lieber -5°C bei strahlend blauem Himmel oder gerne auch Schneetreiben als dieses fiese Grau und Nieselregenwetter bei +5°C!

Ich hätte auch heute wieder ganz viele Bilder posten können. Wir hatten drei super Sonnentage im Skiurlaub und dann kann ich mich an den schneebedeckten Bergen und strahlend blauem Himmel einfach nie satt sehen. Doch als Foto der Woche schicke ich dieses Mal ein Bild vom Abend ins Rennen. Es ist vom Balkon unserer Ferienwohnung aus entstanden, d.h. diesen Ausblick hatten wir jeden Abend, dieses Bild stammt vom 16. Januar 2014.
Ich habe zwar noch immer nicht die Bedienungsanleitung meines Weihnachtsgeschenkes studiert, aber die Belichtungszeit hochzustellen, das habe ich schon hinbekommen. Und so habe ich die Kamera auf dem Balkon-Geländer positioniert und den wunderschönen Ausblick auf die Skipiste und ins Tal festgehalten:

Voller Stolz darf ich übrigens verkünden, dass dieses Bild ohne irgendwelche nachträgliche Bildbearbeitung (außer Größenanpassung) auskommt :)
Andere Bilder der Woche sammeln Juli und Fee auf ihrem Blog.
Und die traumhauften Aussichten von über 3000m Höhe zeige ich euch dann ein anderes Mal!

Kommentare:

  1. Das Bild ist wuuunderschön! Und noch viel schöner der Komfort von der Piste direkt ins Hotel zu schlittern. Sehr nice. Hachja, ich würde soooo gerne, wirklich!

    AntwortenLöschen
  2. Toll!!

    Ich finde das gegenwärtige Wetter übrigens auch ätzend. Hier hängt schon wieder die graue Nebelsuppe über allem und ständig fühlt man sich klamm an, wenn man Rad fährt. Knackig kalt und Sonnenschein wäre mir auch lieber. Auf den Schnee allerdings kann ich hier in der Stadt gut verzichten. Das ist das Wetter, bei dem ich dann definitiv nicht mehr Rad fahre. Obwohl hier sogar die Radwege geräumt werden.

    AntwortenLöschen
  3. So ein traumhaftes Foto! Zum Verlieben!

    AntwortenLöschen
  4. tolles foto! so romantisch :)
    freue mich, dass es noch so eine reiseverrückte gibt, wie ich ;)
    glg
    bina

    AntwortenLöschen
  5. das Foto ist traumhaft. Und wenn ich die Qualität des Fotos so sehe, dann wächst langsam aber sicher in mir auch der Wunsch nach einer "richtigen" Kamera...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schlage vor Du schreitest zum Vollzug und begleitest mich doch!

      Löschen
    2. Ja, bei Anblick des Fotos zuhause auf dem Laptop war ich auch froh, die große Kamera mitgenommen zu haben. Bis auf zweimal vom Balkon aus habe ich sie nicht benutzt, auf die Piste habe ich das Teil nicht mitgeschleppt. Eigentlich dachte ich, dass die "Kleine" auch recht gut Bilder im Dunkeln macht (macht sie für eine Kleine auch, sie hat ne relativ gute Lichtstärke), aber im Vergleich zur Großen ist da doch ein extremer Unterschied, das Bild ist einfach viel verrauschter (oder wie man das im Fachjargon nennt ;-).

      Löschen
  6. Das Foto ist wirklich sehr gelungen. Da vergisst man fast, dass zu so´nem Anblick auch entsprechende Temperaturen gehören!
    Die Nummer mit dem Schlaf ist natürlich eindeutig auf der Kontra-Seite, wenns um Kinderkriegen geht. Gut, dass sie so niedlich sind (Totschlagargument, muss für so einiges herhalten). Ich rede mir außerdem ein, dass es ja nur ein paar Jahre sind... *lalala*
    Grüße & gut, dass Du wohlbehalten zurück bist
    Nike

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich sehr schön, dein Foto :)
    ICh muss dir eine kleine Begebenheit erzählen, heute war ich mit deiner Tasche in der Stadt und bin (völlig vertieft in ein Buch in der Buchhandlung) angequatscht worden: "Entschuldigung, ich muss sie jetzt eben ansprechen, Ihre Tasche ist ja toll. ich hab die schon von da drüben gesehen, ist die selbst genäht?" "Ja, also selbst genäht und dann geschenkt." "Ja, wirklich, toll, so schöne Farben und so ... " "Danke ? ..."
    Ich war verblüfft, aber du fühlst dich bestimmt sehr geschmeichelt :D

    AntwortenLöschen
  8. ein wunderschönes bild, ich krieg sofort schneesehnsucht! viele liebe grüße julia

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!