Montag, 14. April 2014

12 von 12 im April 2014

Nachdem ich die ersten drei Monate dieses Jahr die 12 von 12 urlaubsbedingt ausgelassen habe, wollte ich diesen Monat unbedingt wieder dabei sein. Dass ich sie nicht direkt abends verbloggen können würde, war mir von vornherein klar. Dass ich allerdings nur so "thematisch einseitige" Bilder machen würde, nicht. Und daher hatte ich den 12 von 12 Post im Geiste schon wieder verworfen.
Aber wieso eigentlich? Es geht doch um die Dokumentation eines Tages aus dem Leben, so wie er eben war. Auch wenn die folgende Dokumentation nur den Zeitraum von 11 Uhr bis 17:30 Uhr abdeckt, zeigt es doch ganz gut, womit ich mich den Samstag über so beschäftigt habe.
Und daher, bitteschön. 12 Bilder am 12. des Monats April 2014.

Mein Freund hatte Geburtstag, am Samstag Abend wurde dieser mit Freunden und Arbeitskollegen nachgefeiert. Da er für die nächsten Klausuren lernen muss und bereits durch diverse andere Termine und die Feierei am eigentlichen Geburtstag die eh knapp bemessene Lernzeit drauf gegangen war, habe ich mich dazu bereit erklärt, die restlichen Einkäufe zu tätigen und schon mal in der Küche mit den Vorbereitungen anzufangen, während er sich mit seinen Büchern beschäftigt.

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-001
Nach dem gemeinsamen Frühstück hat sich der Freund direkt auf den Weg in die Unibiblitothek zum lernen gemacht. Ich bin dann erstmal duschen gegangen und habe danach mit einem zweiten Käffchen ein paar Sonnenstrahlen auf dem Balkon genossen. Dann ging es auch für mich an die "Arbeit".

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-002
Zuerst habe ich dem ortsansässigen Metzger einen Besuch abgestattet und das Fleisch im Kühlschrank verstaut habe. Danach habe ich mich auf den Weg zum etwas weiter entfernten, aber größeren Supermarkt gemacht. Ich hatte keine Lust, mehrere Läden abzuklappern um alles zu bekommen. Der Weg dorthin führt über ein Stück Autobahn und einen kurzen kleinen Tunnel an dem, seit ich ihn "kenne", gefühlt immer gebaut wird. Besonders die extrem gute ausgebaute Beleuchtung & Markierung finde ich lustig, da dieser Tunnel am Ende dieses kurzen Autobahnstücks liegt und daher nicht wirklich hoch frequentiert wird, irgendwie wirkt das so übertrieben und ich habe immer ein Gefühl von Flughafen-Landebahn.

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-004
Im Supermarkt habe ich dann den Einkaufswagen durch die Gänge geschoben...

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-003
...und Bilder gemacht und dem Liebsten geschickt um herauszufinden, was er jetzt wirklich haben wollte (es war rechts).

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-005
Auf dem Rückweg gab es die erste Fahrt des Jahres mit offenem Schiebedach - yeah! Sonne, blauer Himmel und knallgelbe Rapsfelder (die ich leider nicht fotografisch festhalten konnte, der Blickwinkel aus dem Auto passte nie).

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-006
Danach ging es in die Küche. Projekt 1: Brotblume

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-007
Der Teig war dann soweit fertig und wurde erst mal in Ruhe gelassen.

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-008
Weiter ging es mit Projekt 2: Pizzasuppe - erstmal fleißig Hack anbraten, 1,5kg feinstes Biofleisch, das roch schon so gut, da merkt man wirklich den Unterschied zum Supermarkt-Hack.

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-009
Zwischenzeitlich musste ich mal ein bisschen bei dem Teig luschern, super geil aufgegangen :)

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-010
Weiter an der Herdplatte. Ich hatte mich dazu entschieden, für die Vegetarierin eine Extra-Wurst anzubieten und habe eine vegetarische Version der Suppe improvisiert.

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-011
Mittlerweile war dann auch der Freund aufgetaucht. Nach gemeinsamen abschmecken der Suppe habe ich ihn wieder aus der Küche geschickt, er hat die Wohnung auf Vordermann gebracht. Währenddessen habe ich mich wieder um die Brotblume gekümmert. Da ich das doppelte Rezept gemacht hatte, habe ich mich dazu entschieden, ein Blumen"feld" zu legen, also direkt die komplette Fläche des Backbleches auszunutzen.

Goldengelchen_12 von 12 April 2014-012
Auch das Brot war dann fertig und musste später nur noch in den Ofen. Danach habe ich dann noch fix 45 Tomate-Mozzarella-Basilikum-Picker gemacht und Rhabarberschnaps angerührt. 
Und dann standen auch schon die ersten Gäste auf der Matte - zwei Stunden zu früh, aber da sie die 90 km mit dem Fahrrad (!!!) angereist waren, wollten sie vor der eigentlichen Feier natürlich noch ein bisschen verschnaufen und sich nochmal frisch machen. So machten wir uns es zu viert erst mit einem Bierchen auf dem Balkon gemütlich, bis wir dann alle nacheinander das Bad aufsuchten und es schließlich 20 Uhr war und die anderen Gäste eintrudelten. 

Wir verbrachten einen schönen Abend mit netten Gästen, leckerem Essen, ebenso leckerem Bier und Rhabarberschnaps und einigen Looping Louie Runden. Also ein rundum gelungener Abend!

Die anderen 12 von 12 werden bei Caro gesammelt - vielen Dank dafür!

Rückblick: April 2013, April 2012

Kommentare:

  1. Das sieht doch nach einem sehr schönen 12. aus ;) Deine Bilder haben mich ja gerade ein wenig hungrig gemacht...

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Omnomnom, das sieht alles sehr lecker aus! :-) Ich hab ja diesen Monat auch mit den 12 von 12 gehadert, aber deine sehen doch sehr abwechslungsreich aus. Man kann ja nicht jeden Monat die absoluten Super-Highlights erleben! Um dein Schiebedach beneide ich dich übrigens ja etwas... Da haben wir beim Autokauf auch nach geschaut, aber wir mussten ja mehr oder minder nehmen, was wir kriegen konnten!
    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was habt ihr denn jetzt für einen? Schiebedach war bei mir Pflicht, ich habe nämlich keine Klimaanlage. Aber ich bekomme da gar nicht viel von mit, das fängt quasi "hinter" meinem Kopf an, also nicht viel Abkühlung...

      Löschen
  3. Da warst du deinem Freund aber echt ne riesen Hilfe! Die vegetarische Variante der Pizzasuppe mache ich mittlerweile immer in der selben Menge wie die fleischhaltige (wenn die überhaupt angeboten wird), denn sonst bekommen die Vegetarier erfahrungsgemäß kaum was davon ab. Musste aus diesem Grund schon mal auf meiner eigenen Party hungern! :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, so unterschiedlich kann das sein. Die vegetarische Version hätte ich mir sparen können. Bei uns gab es ja nur eine Vegetarierin und die kam dann auch noch später und hat die Suppe gar nicht angerührt. Naja, so haben wir am Ende die Reste von der Fleisch-Version mit der vegetarischen Variante zusammengekippt und Sonntag und Montag nochmal selbst ein leckeres Essen gehabt :)

      Löschen
  4. Ja, ich les dann auch schonmal nach 1,5 Wochen deinen Post *huuuust*
    Du knippst bei Tempo 80 im Tunnel mit Baustelle mit deinem Handy rum?? Ich bekomme Angst! :P
    Deine Bäckerblume sieht fabelhaft aus, da hätt ich gern direkt ein bissl Kräuterbutter dazu! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 60 km/h, nicht 80 km/h! Außerdem ist mein Auto so klein (oder meine Beine so lang), dass ich mit den Knien lenken kann - bzw. das Lenkrad fixieren. Aber keine Bange, Samstag hab ich beide Hände am Steuer ;-))

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!