Montag, 21. April 2014

Ein Törtchentraum aus Schokolade

Na ihr, ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Osterwochenende?! Meins war schön, entspannt, lecker - einfach super. Und wie immer gingen die vier freien Tage viel zu schnell vorbei. Bevor morgen wieder der Alltagstrott startet (zum Glück wartet schon ein kleines, aber feines Wochenendhighlight auf mich :-), zeige ich noch eine kleine Leckerei, die ich vor knapp zwei Wochen gebacken haben...

Mein Freund und ich führen eine Wochenendbeziehung, es ist vielleicht schon das ein oder andere Mal angeklungen. Uns trennen zwar "nur" ziemlich genau 100km, aber durch die Woche sehen wir uns nie. Ausnahmen werden nur zu besonderen Anlässen gemacht - Konzerte, andere Events oder: Geburtstage!
Da haue ich dann etwas eher aus dem Büro ab und fahre mit einem Kuchen und Geschenken im Gepäck in den Ruhrpott (und stehe erst mal im Stau *hmpf*).

Goldengelchen_Schoko-Haselnuss-Toertchen001
Nachdem ich vor zwei Jahren eine Regenbogentorte (super lecker, aber mega viel Aufwand) und letztes Jahr eine Tiramisutorte gebacken hatte (Aufwand ok, aber geschmacklich auch nur ok), wollte ich dieses Jahr natürlich wieder ein tolles Törtchen anlässlich des Geburtstages meines Freundes zaubern. Beim klicken durch Pinterest und verschiedene Blogs bin ich schließlich beim Schoko-Haselnuss-Törtchen vom Backbuben hängen geblieben. Kleine Torte - perfekt für nur zwei Esser. Nutella - perfekt für den Freund aka Schleckermäulchen. Haselnuss - mag ich super gerne.

Goldengelchen_Schoko-Haselnuss-Toertchen005
Laut Rezept bzw. der Backanleitung vom Backbuben backt man zunächst einen ganz normalen 20cm Kuchen, aus dem man dann mit einem Torten- oder Dessertring drei kleine Böden heraussticht. Da ich aber weder einen Dessertring habe, noch "Müll" produzieren wollte, habe ich meine Herzförmchen genommen, die mir meine Mutter mal vom Kaffeeröster mitgebracht hatte. Die Formen sind wirklich nicht groß, so dass man mit einer Form mengenmäßig quasi ein großes Tortenstück fabriziert (zum Vergleich: der Teller auf dem Foto ist ein Frühstücksteller).

Goldengelchen_Schoko-Haselnuss-Toertchen003

Da ich das ganze leicht abgewandelt habe, gibt es hier nochmal das komplette Rezept:

Schoko-Haselnuss-Herz-Törtchen
(für drei Herz-Förmchen mit ca. 11cm Durchmesser)

Zutaten:
125g Mehl
1 EL Kakao
1 TL Backpulver
50g Zartbitterschokolade
1 TL neutrales Pflanzenöl
175g Zucker
50g Butter (Zimmertemperatur)
1-2 TL echter Vanillezucker (also Bourbonvanillezucker, nicht Vanillinzucker)
2 Eier
175ml Buttermilch
ca. 50g gemahlene Haselnüsse
Nuss-Nougat-Creme
ca. 3-4 EL gehackte Haselnüsse

Goldengelchen_Schoko-Haselnuss-Toertchen004

Zubereitung:
Die Schokolade mit dem Öl über dem Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen. Mehl, Kakao und Backpulver in einer Schüssel mischen.

In einer anderen Schüssel Butter und Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, nach und nach die Eier hinzugeben. Zunächst die abgekühlte Schokoladen-Öl-Mischung unterrühren, anschließend die Buttermilch hinzufügen. Zum Schluss die Mehlmischung hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig auf drei gleich große Teile aufteilen, bei einem Teil die gemahlenen Haselnüsse unterrühren.
Die Herzförmchen fetten und die beiden Förmchen mit jeweils einer Portion Teig füllen und für ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 160° Umluft backen - Stäbchenprobe machen. Kurz abkühlen lassen und dann die Küchlein aus der Form befreien. Eine von den beiden Formen säubern und erneut fetten. Den übrigen Teil einfüllen und wie zuvor für ca. 30 Minuten backen.

Wenn alle drei Küchlein ausgekühlt sind, können sie zusammengesetzt werden. Dazu die Nuss-Nougat-Creme am besten schon frühzeitig an einen warmen Ort (oder kurz für ein paar Runden bei niedriger Wattzahl in die Mikrowelle) stellen, damit sie geschmeidiger wird.
Damit sich die Küchlein besser stapeln lassen, muss gegebenenfalls die Oberseite, die sich beim Backen gewölbt hat, begradigt werden, also vorsichtig etwas abschneiden. Dann die Oberseite des ersten Küchlein mit reichlich Nuss-Nougat-Creme einstreichen und mit gehackten Haselnüssen bestreuen. Das nächste Küchlein darauf setzen (bei mir war das mittlere das mit den Haselnüssen im Teig). Auch hier die Oberseite mit Creme bestreichen und Nüssen bestreuen. Mit dem letzten Küchlein genauso verfahren.

Goldengelchen_Schoko-Haselnuss-Toertchen006

Goldengelchen_Gummibärchen-Cookies001
Zusätzlich zu dem Törtchen habe ich noch Gummybear Thumbprint Cookies gebacken. Die hatte ich mal vor einiger Zeit bei A Beautiful Mess gesehen und im Hinterkopf abgespeichert. Gummibärchen - perfekt für den Freund (ich sag ja: Schleckermäulchen).
Das Ergebnis ist die Mühe und den Aufwand meiner Meinung nach leider nicht wert. Der Teig lässt sich nicht so toll verarbeiten - er klebt leicht und ist sehr weich - und da man ja zusätzlich zum Kugeln formen auch noch Vertiefungen für die Gummibärchen reindrücken muss, ist das ja schon einiges an Handarbeit angesagt.

Goldengelchen_Gummibärchen-Cookies002
Die fertigen Cookies sind geschmacklich soweit in Ordnung. Allerdings ist der Keks an sich extrem bröselig, während das Gummiherz seinem Namen alle Ehre macht, extrem zäh. Da sind normale Cookies und normale Gummibärchen halt einfach besser, jedes in seiner normalen Form. Naja, vielleicht habe ich ja auch einfach bei der Umrechung von Cup auf unsere Maße irgendwas falsch gemacht...

Goldengelchen_Schoko-Haselnuss-Toertchen002
Die Schokotorte war dagegen ein voller Erfolg und sehr lecker. Ich hatte ja Sorge, dass das ganze etwas zu drög wird (ich bin nicht so der Trockenkuchen-Esser), aber das Törtchen war richtig schön saftig, und zusätzlich hatte ich ja auch genügend Nutella zwischen die einzelnen Schichten geschmiert, also kann ich hier eine unbedingte Nach-Back-Empfehlung aussprechen!

Kommentare:

  1. Uha, das klingt wirklich nach einem extrem schokoladigen Traumkuchen. Mmmh. Das sollte ich mir auf jeden Fall merken ... :)

    AntwortenLöschen
  2. Nein, ich sabber hier nicht auf die Tastatur weil der Kuchen so lecker aussieht....nein, nein ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!