Dienstag, 15. April 2014

She's got the Look - Der Junggesellinnenabschied meiner Schwester!

Vor drei Wochen habe ich euch von meinem limettengrünen Großauftrag berichtet. Am ersten Aprilwochenende war es soweit - die Sachen kamen zum Einsatz!

JGA Beutel und T-Shirt
Wie auch letztes Jahr habe ich den kreativen Part des Junggesellinnenabschieds übernommen. Für meine Schwester gab es ein grünes T-Shirt, welches ich mit einem an das Apothekerlogo-A angelehnten S und "I've got the Look" bemalt habe. Die farblich passenden Beutel habe ich mit "She's got the Look" bemalt. Die Sinnhaftigkeit dieser Sprüche mag sich vielleicht nicht jedem erschließen, es handelt sich um ein perfekt passendes Wortspiel, welches ich hier aber nicht näher erläutern möchte :-)

JGA Beutel01
Ich habe 16 Beutel bemalt - farbige Beutel bekommt man ja zum Beispiel über das große Aktionshaus oder bei amazon. Zunächst scheint die Auswahl relativ groß, wenn man aber ganz bestimmte Farben (in diesem Fall limettengrün) und dazu noch etwas längere Henkel (so dass man den Beutel gut über der Schulter tragen kann) haben möchte, grenzt sich die Auswahl schon stark sein, zudem die meisten Händler Beutel der selben Marke anbieten. Ich habe dieses Mal direkt in dem eigenen Online-Shop des Händlers bestellt, bei dem ich die lila Beutel letztes Jahr noch bei ebay gekauft hatte.

JGA Beutel06
JGA Beutel07
JGA Beutel Stapel
Die Verarbeitungsqualität ist ok - beim bügeln der Beutel merkt man schonmal, dass sie leicht in sich verdreht sind und die Seitennähte nicht ganz aufeinander passen. Aber sie halten gut was aus und sind robust - und das ist es schließlich, worauf es ankommt (mein lila Beutel vom letzten Jahr ist regelmäßig beim Einkaufen in Gebrauch und war schon ein paar Mal in der Waschmaschine (die Farbe hält übrigens bombig)).

JGA Beutel04
JGA Beutel08
JGA Beutel09
Zum bemalen habe ich die alt bewährte Freezer Paper Methode genommen - damit komme ich einfach am besten klar. Für das T-Shirt habe ich eine eigene Vorlage erstellt, für die Beutel konnte ich die Vorlagen im Schnitt drei - vier mal verwenden, so musste ich nicht 16 mal sondern "nur" fünf mal das Motiv vom Bildschirm abpausen (mein Drucker hat natürlich passenderweise gestreikt), ausschneiden bzw. cuttern. Hat man die Vorlage fertig designt und ausgeschnitten, ist die ganze Aktion ja gar nicht mehr so aufwendig. Ausgemalt hat man schnell (ich verwende dazu am liebsten einen Borstenpinsel), dann ca. 1-2 Stunden trocknen lassen, bevor man vorsichtig die Vorlage ablösen und auf den nächsten Beutel aufbügeln kann. Am dööfsten ist eigentlich das fixieren der Farbe, ca. 3-4 Minuten von links ohne Dampf bügeln. Das Motiv war so groß, dass ich das Bügeleisen dreimal "aufsetzen" musste, und das ganze 16 Mal :-( Die Beutel vertragen es übrigens ganz gut, wenn man das Bügeleisen drei Minuten auf der selben Stelle stehen lässt, nur mein Bügelbrettbezug hat die extreme Hitzekur nicht ganz so gemocht und ist jetzt bräunlich gefärbt ;-(

JGA T-Shirt Motiv
JGA T-Shirt Nahaufnahme01
JGA T-Shirt Nahaufnahme02
Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich ein T-Shirt in quasi genau der gleichen Farbe finde. Aber bei s*oliver gibt es gerade basic T-Shirts in einigen frischen Farben, da habe ich dann zugeschlagen (und für mich direkt eins in türkis gekauft). Bei der großen zusammenhängenden Fläche beim S musste man beim bemalen etwas vorsichtig sein, der relativ dünne Stoff hat sich gerne hin und her geschoben, aber im Endeffekt ist der "Druck" echt super geworden :-)

Entschuldigt bitte übrigens die unterschiedliche Qualität der Fotos. Die Beutel sind wie nicht anders zu erwarten erst kurz vor knapp (=am Abend vorher) fertig geworden (ich musste sogar noch Farbe nachbestellen), so dass ich sie nur bei mickrigen Lichtverhältnissen fotografieren konnte.

Nachdem ihr die Beutel-Bilderflut überstanden habt, erzähle ich euch jetzt noch ein bisschen was von dem Tag an sich :-)

Meine Schwester arbeitet am Wochenende in einer Apotheke, somit hatten wir neben dem "She's got the Look" ein tolles Thema für den Tag.

JGA T-Shirt
Zu ihrem T-Shirt bekam sie einen weißen Kittel und dazu ein kleines Körbchen, was eine andere von uns liebevoll mit Apotheken-Accessoires gestaltet hatte.

Die Farben des Tages waren auch schnell klar. Es sind die Farben der Hochzeit, bereits die Einladung war in diesen Farben gehalten und auch die Deko auf der Hochzeit wird in diesen frischen Frühlingsfarben sein.

JGA Beutel in action
Wir anderen Mädels haben unifarbene bunte T-Shirts getragen, dazu hatten wir blaue und grüne Hula-Ketten. Zusammen mit den grünen Beuteln gaben wir ein fröhlich buntes Bild ab :-)

Zunächst trafen wir uns bei der Trauzeugin, um uns mit einem Sektchen (wohlgemerkt um 9.30 Uhr) fröhlich einzustimmen und alle Sachen auf die Beutel zu verteilen. Dann machten wir uns auf den Weg zur Apotheke. Meine Schwester musste an dem Tag arbeiten - das war natürlich mit ihrem Chef eingefädelt. Mit einem lauten "Überraschung" stürmten wir die Apotheke (glücklicherweise waren gerade keine Kunden drin) und es gab erst einmal eine große Begrüßungsrunde. Nachdem meine Schwester in ihr Outfit für den Tag geschlüpft war, gab es noch ein paar Fotos mit dem Apothekenteam, bevor wir uns zu meinen Eltern aufmachten. Dort hatte meine Mutter ein tolles Frühstück mit belegten Brötchen, Muffins, Käse-Mozzarella-Sticks, Gürkchen, Sekt & O-Saft vorbereitet. Gut gestärkt machten wir uns dann auf den Weg zum Bahnhof, um mit dem Zug nach Düsseldorf zu unserem ersten Ziel zu gelangen. Bereits im Zug drehte meine Schwester bewaffnet mit ihrem Körbchen Runden und versuchte, Ess- und Trinkbares an den Mann zu bringen. Es gab selbstgebackene Muffins, Süßigkeiten, kleine Salamis und kleine Schnitzelchen, am besten ging aber der Alkohol weg. Für die "Verabreichung" hatten wir Einweg-Spritzen besorgt, und so befüllte meine Schwester vor den Augen der "Kunden" die Spritzen fachmännisch mit Alkohol. In Düsseldorf spielten wir das Spiel noch etwas weiter, bevor wir uns in einem Lokal erst einmal mit lecker Essen und lecker Cocktails (Happy Hour!) stärkten!

Suppe des Tages
Nach der wohlverdienten Pause drehten wir nochmal eine kleine Runde durch die mittlerweile sehr gut gefüllte und nur so vor JGA wimmelnden Altstadt, um dann wieder zum Bahnhof zu gelangen. Dort machten wir uns auf den Weg zu unserem nächsten Ziel: Solingen! Meine Schwester ahnte von nichts (was sollte auch schon großartig in Solingen sein) und selbst als wir am Ziel, der Festhallte Ohligs, angelangt waren, tappte sie noch im Dunkeln "wird hier ne Hochzeit gefeiert oder was ist denn hier los?".

JGA Mallorca Opening Event Solingen Olaf Henning
Tja, gefeiert wurde dort tatsächlich und zwar ein Mallorca Opening Event :-D
An dieser Stelle sei nur kurz erwähnt, dass meine Schwester und ich Musikmäßig nicht so gaaaanz auf einer Welle schwimmen ;-) Ich mag die ganzen Karnevals-/Apres Ski-/Ballermann-Lieder zu diesen entsprechenden Anlässen, sie das ganze Jahr über. Ihr Lieblings"musiker" ist Mickie Krause ;-)

Von daher war es der PERFEKTE Event für sie und ihre Freundinnen. Mickie Krause war zwar leider nicht dabei, dafür Olaf Henning ("Komm hol das Lasso raus (Cowboy und Indianer)"), Willi Herren (ich glaub der covert nur), Der Wendler ("Sie liebt den DJ") und De Boere ("Rut sin de Ruse").

JGA Mallorca Opening Event Solingen Michael Wendler02
Die Festhalle hatte eine angenehme Größe, sie war nicht zu groß, so dass wir uns am Rand der Halle ein Plätzchen für unser Bier-Fässchen sichern konnten und genug Platz zum gemeinsam feiern und tanzen hatten. Bis in die ersten Reihen vor der Bühne war es aber auch nicht weit und so schaffte es meine Schwester, mit Olaf Henning und dem Wendler ein gemeinsames Foto zu ergattern :-)

JGA Mallorca Opening Event Solingen Michael Wendler
Nicht nur das, der Wendler holte sie beim letzten Lied sogar auf die Bühne (nachdem sie lange genug auf ihren Blinke-Ring gezeigt und gewunken hatte *g*) und sie "performte" gemeinsam mit ihm seine aktuelle Single "Unser Zelt auf Westerland" :-D Wir haben uns beömmelt - er dachte vermutlich, sie sei sein größter Fan, doch weit gefehlt! Lustig war es auf alle Fälle, es war der perfekte Abschluss für einen tollen Tag, denn kurz danach wurde es für die meisten schon Zeit, den Heimweg anzutreten.

JGA Mallorca Opening Event Solingen De Boere
Ein paar von uns hatten sich direkt vor Ort ein Hotelzimmer besorgt, mit diesen Mädels konnte ich dann auch noch den letzten Act, De Boere, erleben. Meiner Meinung nach die besten Musiker des Abends, die haben nämlich wirklich musiziert und nicht nur zum Band gesungen. Eine Stunde später machten wir restlichen fünf Mädels uns dann auch auf den Heimweg.

Alles in allem war es ein richtig toller Tag mit guter Laune, viel Gelächter und einer glücklichen Junggesellin - was will man mehr :-)
Die kreative "Arbeit" hat sich auch gelohnt, ich habe nur positives Feedback zu Beuteln und T-Shirt bekommen, wir wurden sogar von einem anderen JGA darauf angesprochen :-)

Ich finde, so eine T-Shirt-Beutel-Kombination ist eine echt gute und halbwegs günstige Möglichkeit, für einen gewissen Einheitslook bei einem JGA zu sorgen. Das T-Shirt, die 16 Beutel und die Stoffmalfarben haben uns knapp 60 Euro gekostet. Hätte man für jeden ein T-Shirt bedrucken lassen, wären pro T-Shirt sicherlich 15 € angefallen, und mal ehrlich? Was macht man nachher mit so einem T-Shirt? Es wandert ins Schlaf-&Sport-T-Shirt-Fach im Kleiderschrank ;-)

Was andere so kreatives zu zeigen haben oder woran sie gerade werkeln ist wie immer beim Creadienstag zu sehen.

Kommentare:

  1. Toll gemacht! Ich finde es bewundernswert, wie viel Arbeit du da investierst!
    Der Tag klingt ganz so, als hätte sich deine Schwester pudelwohl gefühlt - wehr gut! Übrigens wart ihr in meiner Heimat! Lustig!

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht echt toll aus und klingt nach einem gelungenem Abend :)

    AntwortenLöschen
  3. Ha, Deine Geduld ist wirklich unübertroffen!
    Liebe Grüße,
    Nike

    AntwortenLöschen
  4. Da hast du dir ja richtig Mühe gegeben, Shirt und Taschen sind aber auch echt schön geworden! Und dann hast du sogar das Konzert über dich ergehen lassen, alle Achtung :) Klingt nach einem schönen Tag :)
    Liebe Grüße
    katharina

    AntwortenLöschen
  5. Super ist alles geworden! Das Grün gefällt mir richtig gut und es sieht richtig professionell aus. Das Event selber wäre jetzt auch nicht so mein Fall gewesen, aber mei, solange es der Hauptperson gefällt, ist ja alles gut! ;-)

    Auf dem letzten JGA mit "Einheitskleidung" hatten wir als Devise ausgegeben "schwarzer Rock, weißes Oberteil" und haben dann ebenfalls nur die Junggesellin ausstaffiert. Fand ich super und man sah direkt, dass wir alle zusammengehören.

    Liebe Grüße
    Nele (auf deren JGA es keine Einheitskleidung gab)

    AntwortenLöschen
  6. Wow, Denise, die sehen wirklich richtig toll aus! Und ist ja klar dass der Drucker dann streikt, kenn ich. :D :D
    Bis auf diesen Verkaufskram hört sich das nach einem perfekten JGA an! :)

    AntwortenLöschen
  7. Puh, da haste dir aber echt viel Arbeit gemacht! Nicht schlecht.
    ... und dann den Wendler auf die Ohren. Ohje!! :D

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!