Donnerstag, 25. September 2014

Der Näh-Lemming hat zugeschlagen!

Mit den Stoffen ist das ja so ne Sache. Manche kauft man für ein ganz konkretes Projekt, sie wandern zuhause direkt in die Waschmaschine und dann auf die Nähmaschine und schwupps, hat man ein fertiges Kleidungsstück, Kissen oder was auch immer.
Manchmal muss ein Stoff aber scheinbar ein paar Tage Monate Jahre lagern, bis man weiß, was man aus ihm nähen soll. Kennt ihr das? Beispielsweise hatte ich den Stoff für meine Kamera-Tasche schon fast als Fehlkauf abgetan und dann hätte es keinen besseren für die Tasche geben können. Und auch jetzt war es so.

Goldengelchen Leseknochen01
Das Hamburger Liebe-Schätzchen aus der Dutch Love-Kollektion hatte ich bereits im Sommer 2012 bei einem Berlin-Besuch erstanden. Bei Affenhitze und ekliger Schwüle habe ich mich am Abreise-Tag noch einmal auf den Weg quer durch Berlin gemacht, um Frau Tulpe einen Besuch abzustatten. Alle anderen Stoffe hatte ich bereits jedenfalls zum Teil vernäht (Elefanti, div. Windeltaschen Anneli, Anna Lena, Marie, Sylt-Wimpelkette, AKT-Täschchen), aber der bloomy-Stoff schien mit dem Stempel "Fehlkauf" zu liebäugeln.

Goldengelchen Leseknochen04
Und jetzt, als ich als gefühlt Letzte in der ganzen Blogosphäre auch endlich mal einen Leseknochen nähen wollte, habe ich mich für dieses Stöffchen entschieden. Nicht zu knallig, aber mit dem gewissen Etwas, und passt farblich auch so grooob zu den anderen Stoffen auf der Couch.

Goldengelchen Leseknochen03
Wenn ich gewusst hätte, wie easy-peasy fix so ein Leseknochen genäht ist, hätte ich das ja schon viel eher dazwischen geschoben. (Und wenn ich gewusst hätte, wie doof so ein Leseknochen zu fotografieren ist, hätte ich direkt ein zweites Exemplar genäht, dann hätte ich die schön übereinander legen können). Meine letzten Nähprojekte waren doch alle etwas langwieriger, da war das mal richtig schön, innerhalb von einer Stunde das fertige Ergebnis vor Augen zu haben. Mit Füllwatte füllen und die Wendeöffnung per Hand schließen haben wohlgemerkt länger gedauert als zuschneiden und die Nähmaschinennähte.
Ob ich jetzt so einen Leseknochen unbedingt brauche und benutze, kann ich noch nicht beurteilen. Ich lese hauptäschlich im Bett, und dabei liege ich auf der Seite, da brauche ich definitiv keinen. Aber auf der Couch könnte er vielleicht schon praktisch sein. We will see.

Goldengelchen Leseknochen02
Wie schauts bei euch aus? Leseknochen - yay oder nay?
Und habt ihr auch so Stoffschrank-Leichen, die irgendwann doch in einem quasi "perfekten Projekt" enden?

Infos:
Verlinkt: RUMS
Anleitung: sew4home
Stoff: Hamburger Liebe Dutch Love "bloomy"

Kommentare:

  1. Toll ist dein "Lemming-Leseknochen" geworden!!! *g*
    Ja auch ich habe so etliche "Stoffleichen" im Schrank - und immer noch keinen Plan was daraus mal werden soll :-)
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja.... wer kennt das nicht. Mein ganzer Nähkeller sitzt voll mit Stoffen, die ich UNBEDINGT mal haben wollte und irgendwie dann doch nicht vernäht habe. Viele davon gefallen mir heute nicht mal mehr oder warten sie vielleicht nur auf DEN Einsatz schlechthin????

    Bei Deinem Stoffschätzchen hat sich das Warten aber definitv gelohnt. Als Leseknochen kommt er supergut zur Geltung und passt dafür auch perfekt.

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  3. Genauso geht es mir auch, deshalb wird der Stoffberg ganz konsequent abgebaut! Heute morgen habe ich mir den Schnitt für einen Leseknochen ausgedruckt ;0)... dann kann ich gleich drei verschiedene Stoffe verwenden.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Super, wenn der Stoff dann doch noch seine Bestimmung gefunden hat :)
    Meine Mama urteilt übrigens, dass das Ding auch ein priiima Nackenkissen ist, für jede Gelegenheit ;) Ich lese auch meistens auf der Seite, aber irgendwann tut dann der Stützarm weh und so ... ich werde mir auf jeden Fall noch einen nähen, weil es eben so fix geht. Außerdem muss ich jetzt durch die Zusammenführung meiner Nähwerkstätten erstmal Stoff beseitigen, was das Zeug hält. :D
    Sag mal, machst du beim Herbstjacken.-Sew-Along mit?

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe aus genau dem Grund ein leichtes Stoffkauf-Verbot. Leicht deswegen, weil ich meistens sowieso nicht in die Versuchung komme, und wenn ich mal ausnahmsweise irgendwo bin und tollen Stoff sehe, würde ich es mir nicht zwingend verbieten. Aber eigentlich will ich erst mal den Stoffschrank leeren und daher begebe ich mich gar nicht erst in die gefährlichen Situationen (Stoffmarkt etc.)! ;-)

    Der Leseknochen sieht süß aus, ich wüsste halt leider gar nicht, was ich damit anfangen sollte (trotz des tollen Anleitungs-Posts von Jessica neulich)! Daher nähe ich auch keinen, der würde nur rumliegen und der Held räumt sowieso schon immer alle Kissen vom Sofa, bevor er sich draufsetzt.

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  6. Der ist sehr hübsch geworden, dein Leseknochen!
    Ich gehöre allerdings auch zu der Fraktion "was soll ich damit?" :D Ich habe von meiner Schwiegermama in Spe mal ein tolles Lesekissen bekommen, es stand 3 Jahre nur in der Ecke und staubte ein, sodass ich es ihr dann wieder gegeben habe. Zum Einstauben viel zu schade! Aber ich habe da echt keine Verwendung für.
    Das mit den Stoffen -. wer kennt das nicht? Wobei ich noch keinen Fehlkauf gemacht habe, denn nur weil ein Stoff 4 Jahre im Schrank liegt, ist er doch kein Fehlkauf! Seine Bestimmung wird kommen, da bin ich mir sicher. :)
    Allerdings habe ich ein paar Stoffe (in Unmengen!) die ich geschenkt bekam, wo ich einfach nicht weiß was ich damit anfangen soll...
    Liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
  7. Leseknochen hab ich auch schon im Zimmer liegen - ich liebe ihn :) das mit den Stoffen kenn ich auch. Ein paar liegen immer rum ,die auf ihre Bestimmung warten ; :) Sieht toll aus dein Knochen - viel Spaß beim Lesen damit :) LG

    AntwortenLöschen
  8. Die letzte bis du sicher nicht, ich habe nämlich auch noch keinen ;-)
    Ich finde den Stoff super zum Leseknochen, die Muster haben die ideale Größe. Gefällt mir sehr gut dein Exemplar!

    Liebe Grüße
    Katherina

    AntwortenLöschen
  9. Yay!
    Kissen sind bei mir auch gerade Thema, aber einen Leseknochen habe ich noch nicht (vielleicht bin jetzt ich die einzige in der Bloggerwelt???). Ich werde mich da definitiv auch mal dran machen :).

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin großer Leseknochen-Fan, also ganz eindeutig "yay"!

    Und gerade bei meinen diversen Knochen findet immer wieder der eine oder andere ungeliebte Stoff dann doch noch seine Bestimmung.

    LG, Sophina

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab ja noch keinen genäht. Finde den zwar cool, aber liege meist auch im Bett auf der Seite. Andereseits könnte der mir als perfektes Kissen fürs Mittagsschläfchen auf dem Sofa gefallen :D vielleicht also bald doch ein "lese"knochen ;)
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Vielen lieben Dank euch allen für eure Kommentare! Ich hätte ja nicht gedacht, dass es doch noch so viele Leute ohne Knochen gibt ;-)

    AntwortenLöschen
  13. :-D Du bist nicht die letzte in der Nähwelt, die noch keinen Leseknochen genäht hat(te). Naja, ich les auch eigentlich nicht, dafür reicht die Zeit einfach nicht aus. ;-) Daher für mich eher unbrauchbar. Das mit den lagernden Stoffen kann ich gut verstehen. Vor allem Baumwollstoffe liegen bei mir hier einige ungenutzt rum. Aber wer weiß, eines Tages ...
    Viele liebe Grüße, Sylvi von sylvi-naeht.de

    AntwortenLöschen
  14. Ich sag Yay! Gefühlte 100 mal genäht... für die Kinder der Verwandtschaft nur in 80% der Größe. Schönes Geschenk für alle Generationen 😄

    Lg Hirvi

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!