Donnerstag, 4. September 2014

Schöner schlafen! Oder: Meine Erfahrungen im Schlafshorts nähen

Erinnert ihr euch noch an meine Schlafshorts, die ich vor zwei Jahren mal beim Me Made Mittwoch präsentiert hatte?

Goldengelchen: Schlafshorts Version 1Goldengelchen Schlafshorts Version 1
Ursprüngliche Ideen- & Inspirationsquelle war ja Punkelmunkel mit ihrer Schlafi-Kollektion. Mit meiner Burda-Version war ich nicht so 100%-ig zufrieden und hatte daher in meinem Post nach Alternativ-Schnittmustern gefragt. Pedilu hatte mir dann die Anleitung zur Erstellung eines eigenen Boxershort-Schnittes (unisex) dagelassen.

Goldengelchen Schlafshorts Version 2Goldengelchen Schlafshorts Version 2
"Nur" gut anderthalb Jahre später, im April, habe ich mich dann mal an die Umsetzung gemacht. Die Erstellung des Schnittmusters und auch der Nähprozess an sich sind gut erklärt. Etwas kompliziert war es natürlich zu Anfang schon, zumal ich immer wieder von inch in cm umrechnen musste. Da ich die Schnittmustererstellung zudem in meinem "zweiten Zuhause" angegangen bin und dort weder Folienrolle noch Packpapier zur Verfügung hatte, habe ich zunächst auf zusammengeklebten Bögen Backpapier und nachher auf zusammengeklebten Druckerpapier und mit Wasserwaage u.ä. als Lineal herum hantiert. Aber es hat ja geklappt.

Goldengelchen Schlafshorts Version 2Goldengelchen Schlafshorts Version 2
Den Hosenschlitz vorne habe ich weggelassen (bzw. zugenäht), den Teil der Anleitung habe ich nicht auf Anhieb verstanden (war ja Englisch, und bis dass ich wusste, dass mit "fly" der Hosenschlitz gemeint ist, hat das schon lange genug gedauert :-D) und da ich den Schlitz ja eh nicht brauche, wollte ich es auch nicht unnötig kompliziert machen :-). Bevor ich das Gummiband eingezogen habe, habe ich stark bezweifelt, dass die Boxershorts einigermaßen passt. Die Schnittteile sahen schon sooo riesig aus und auch die fast fertige Hose erinnerte eher an ein Zelt als an eine Hose für mich ;-)
Tja, getäuscht. Passt doch.

Auch wenn die Weekend-Designer-Shorts recht gut passte, ließ mir das Thema immer noch keine Ruhe und ich bestellte kurzerhand über dawanda die ottobre-Ausgabe 05/2011, in der der von Punkelmunkel verwendete Schlafshorts-Schnitt enthalten war. Gut zwei Wochen später, bei unserem Basteltag im Mai (bei dem dieses Mal jede nähte, was sie wollte) machte ich mich ans Werk.

Goldengelchen Schlafshorts Version 3Goldengelchen Schlafshorts Version 3
Laut Maßtabelle benötige ich Größe 44, schnitt diese auch ohne Änderungen zu. Die Anleitung war gut verständlich (ich hatte ja mittlerweile Übung), das fummeligste war eigentlich das Bindeband. So eine lange, schmale Strecke ordentlich zuschneiden ist gar nicht so einfach, auch nicht mit 60cm Lineal, langer Schneidematte und Rollschneider. Auch hier schnitt und nähte ich gefühlt wieder ein kleines Zelt (ich habe ja keinen kleinen Popo, aber sooo riesig? :-D) und die Anprobe stellte mich dann auch nicht so gaaaanz zufrieden.

Goldengelchen Schlafshorts Version 3Goldengelchen Schlafshorts Version 3
Im Stehen ist die Hose ganz ok, besonders meine Stoffwahl gefällt mir - das rosa Bindeband als kleines Farbtüpfchen zum hellblauen Rest - aber im Sitzen zeigt sich, dass die Länge der Shorts nicht mit meinem Poppes harmoniert. Außer, ich möchte auf nackter Haut sitzen. Und sehr weit ist sie auch.

Merke: Man sollte sich bei genähten Exemplaren, die auf Blogs gezeigt werden, auch an der Figur der entsprechenden Person orientieren. Und nicht nur von der Stoffwahl ablenken lassen ;-)

Goldengelchen Schlafshorts Version 2Goldengelchen Schlafshorts Version 1Goldengelchen Schlafshorts Version 3

Wenn ich jetzt alle drei Shorts miteinander vergleiche, komme ich auf folgende Rangfolge:
1. Weekend-Designer-Shorts (selbsterstellter Schnitt) [Blümchen]
2. Burda-Shorts [weiße Punkte]
3. ottobre-Shorts [rote Pünktchen]
Die Blümchen-Hose ist schön lang, so dass man sie auch im Sitzen (z.B. am Frühstückstisch oder zum rumlümmeln) noch gut tragen kann. Bei der Burda-Shorts ist der Stoff seeehr dünn, außerdem müsste ich das Gummiband ein bisschen enger nähen, damit sie beim schlafen nicht immer so hoch rutscht. Die ottobre-Shorts sieht im Stehen vielleicht am schönsten aus, aber gemütlich ist sie nicht. Und das Bindeband sieht zwar schön aus, aber brauchen tut man es eigentlich auch nicht.

Ich möchte meine Schlafhosen-Kollektion auf jeden Fall noch etwas erweitern, und beim nächsten Mal dann ein bisschen mit dem Schnitt herum experimentieren (uiuiui). Ich denke, dass die ziemlich große Differenz (ca. 25cm) meiner Hüft-Maße (also da, wo der Hüftknochen ist bzw. die Hose auf der Hüfte sitzt und der dicksten Stelle (bei mir der Popo), die man als Hüftmaß bei Schnittmustern nehmen muss), verantwortlich für diese Zeltmäßigen Schnittteile ist. Ich wollte mal versuchen, etwas an Breite zum Bund heraus zu nehmen, so dass ich den Stoff durch den Gummizug nicht soooo sehr raffen muss. Das müsste doch eigentlich klappen, oder was meint ihr?

Goldengelchen Schlafshorts alle 3

Schlafshorts sind übrigens dankbare Nähprojekte für erste Klamotten- oder Hosen-Versuche. Absolut untragbar werden sie vermutlich nicht (es sind ja nicht so viele verschiedenen Maße zu berücksichtigen) und wenn sie auch nicht ganz so toll passen oder gefallen, kann man sie trotzdem tragen. Man verlässt damit ja in der Regel nicht das Haus, so dass nicht so viele Leute das Ergebnis zu Gesicht bekommen.
Wenn ihr euch also ans Klamotten nähen wagen wollt: probiert mal Schlafshorts!

Infos:
Schnitt Version 1: Burda 114B-032012, dazu gibt es auch eine Nähschule
Schnitt Version 2: Weekend Designer
Schnitt Version 3: aus der Ottobre 05/2011
Stoff Version 1: Stoffladen vor Ort
Stoff Version 2 & 3: Ikea Rosali-Kollektion

[Verlinkt: RUMS]

Kommentare:

  1. Wow, Shortnäherei ist ja ne Wissenschaft für sich!
    Hast du aber super anschaulich erklärt, toll! Mir gefällt übrigens die mit den Blümchen am besten.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deinen Beitrag super! Aussehen tun die Shorts meiner Meinung alle super - aber es kommt ja wirklich drauf an, wie man sich in den Teilchen fühlt!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Sehr süß die Hosen! Und vor allem, wie du auf den Stühlen rumturnst 😁

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Finde ich gut, dein Thema :) Mein Mann soll nämlich zum Geburtstag Superhero-Schafshorts bekommen und ich habe auch schon nach Schnitten gesucht (ist ja erst nächste Woche ;)). Wenn ich dich so sehe und lese, werde ich es wohl mit dem Selbstbastelschnitt probieren (und ihn irgendwie unauffällig vermessen müssen). Ich finde die sieht am passendsten aus, auch wenn mir deine Punkteshort optisch sehr viel besser gefällt :)
    Ach ja und so von Frau zu frau: tolle Beine!

    Und verrätst du mir noch, wie man solche bewegten Bilder macht?

    Liebe Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit dem Selbstbastelschnitt machst du bestimmt nichts verkehrt, viel Spaß und Erfolg beim nähen! Vielleicht kannst du ja sonst eine Hose, die ziemlich eng bei ihm sitzt, vermessen?

      Danke für's Kompliment, das hört man doch gerne! Vor allem, wenn man bei den Sitz-Fotos extra so komisch gesessen hat, damit man ja kein Celli sieht ;-D Und für die Fotos extra mal den total seltenen Moment abgepasst hat, in dem nicht mindestens 3 dicke blaue Flecke die Beine zieren ;-)

      Die bewegten Bilder habe ich mit Photoscape gemacht, das ist eine kostenlose Bearbeitungssoftware. Da gibt es auch einen Gif-Animator. Einfach Bilder auswählen, Reihenfolge festlegen, Zeit einstellen, fertig. Total easy.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Denise, deine Schlafshorts sind suuupiiii! :)
    Ja, ich hab den Wink mim RIESEN Zaunpfahl verstanden, haha. Habe auch seit bestimmt 1,5 Jahren einen Schnitt dafür hier liegen (plus Stoff!), allerding bin ich mehr der Fan von langen Schlafhosen. Vielleicht schaffe ich es ja dieses Jahr. :P
    PS: Wieso hast du keine blauen Flecke auf deinen langen Beinen?? Was ist da looos? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, tu es!
      Und bzgl. der blauen Flecke: Ich hatte jetzt echt Wochenlang immer fette blaue Flecke auf den Oberschenkeln, jetzt endlich mal keine (und noch n bisschen Urlaubsbräune), da habe ich den seltenen Moment fix genutzt :)

      Löschen
  6. die shorts sind wirklich süss! und kann es sein, dass du auf hellblau stehst? ;-) falls ich mich mal ans thema klamotten nähen machen sollte, werde ich mit einer short beginnen! aber jetzt brauche ich erstmal eine neue nähmaschine...
    lg
    bina

    AntwortenLöschen
  7. Also, sie gefallen mir alle sehr gut! Auch an Dir, eigentlich, aber wie die Passform wirklich ist, merkt man ja echt erst beim Tragen.
    Jedenfalls ein schöner Beitrag mit den Vergleichen!
    Breite am Bund herausnehmen müsste schon klappen, aber es muss halt noch breit genug sein, um über die Hüften zu gehen, sonst hast Du Probleme beim Anziehen :-) - da wäre dann doch ein Schlitz praktisch...
    Viel Spaß beim Herumprobieren!
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Ach herrlich, ich habe etwa fünf Minuten zugeschaut, wie du dir die Hose hoch- und wieder runterziehst und immer wieder gelacht :D Sieht herrlich aus.
    Bei dem Thema mit dem dicken Hintern kann ich mitreden! Du sagtest es ja schonmal, ähnliche Proportionen. Röcke am Bund schief ziehen, damit sie unten am Saum gerade hängen und soo ... ja, das kenne ich. Deine Hosenversuche finde ich super interessant, und ich glaube, dass dein Plan hinhauen sollte. Wenn du dann den perfekten Schnitt hast, melde ich mich ... ;)
    Ne Quatsch, aber dein Tipp ist gut, vermutlich sollte ich mir auch mal ein oder zwei Schlafhosen nähen, lange allerdings, um hosen zu üben. Denn für den Winter bin ich noch nicht so gut ausgestattet. Für den Sommer trage ich tatsächlich immer alte Boxer vom Herzmann, die schon Löcher haben oder er nicht mehr mag. :D
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja eine ganze Schlafhosen-Kollektion :D Klasse :) Mir gefallen alle gut :) Die Stoffe sind wie gemacht für Schlafhosen und die Hosen sehen auch gut an dir aus :) Bin gespannt was du noch wie anpasst und wie die nächsten Hosen werden :)
    Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Coole Kollektion! Ich find sie alle toll ;) Ich such auch noch nach dem perfekten Schnitt für Schlafhosen, da muss ich noch weiter probieren...

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  11. Mir gefällt die Ottobreshorts im Stehen auch am besten, aber wenn sie nicht bequem ist, hilft alles nix. Mit Gr. 44 (ha,ha, hüstel, wo denn bitte?) wollte ich mal solche Beine gehabt haben, die hatte ich leider nicht mal mit Gr. 38. Inzwischen bin ich leider aus beiden Größen rausgewachen ;-)
    Erstaunlich, ich hätte nie gedacht, dass es doch so unterschiede gibt. Ich dachte immer: Shorts ist Short, also so ganz simple Schnitte jetzt, das muss doch quasi immer das gleich sein. Aber echt jede Hose sieht anders aus.
    Ich brauch nun auch mal eine kurze Schlafhose, etwas länger als du bis knapp über Knie, naja, nächsten Sommer reicht auch noch. Und dann irgendwie leiber aus Jersey.... Aber den Link zum Boxershorts basteln nehm ich mir mit! DANKE dafür!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  12. Oh, wie schön, dass du sie Boxershorts genäht hast! Seit ich die kenne, bin ich ein großer Fan von Maßgeschneidertem. Nur blöd, dass meine Stoffwahl schlecht war und der steife Stoff beim Schlafen drückt ;.)

    Deine Schlafi-Reihe gefällt mir in Gänze sehr gut. Aber wie du schon sagst: Man muss halt in allen Punkten mit so einer Hose zufrieden sein.

    Danke für's Willkommen-zurück-heißen :.)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!