Mittwoch, 8. Oktober 2014

Mein Blätter-Cambie-Dress & das ganze Drama drumherum ;-)

Ich hatte ja schon hier und da angedeutet, dass ich mir nach dem Karnevals-Cambie-Dress noch eine zweite, alltagstaulichere Version mit dem schmaleren Rockteil aus dem schönen Sewaholic-Schnittmuster nähen wollte. Als Stoff hatte ich dazu eine Baumwoll-Webware, die ich bereits letzten Sommer in Berlin auf dem Maybachufermarkt noch ohne konkreten Verwendungszweck erstanden hatte, auserkoren.

Goldengelchen Cambie Sewaholic13
Tja, wie das bei mir leider so ist, dauert es von Plan bis zur Umsetzung schon mal länger. Irgendwann, das muss so Anfang Juni gewesen sein, hatte ich mir sogar schon Futterstoff, nahtverdeckten Reißverschluss und farblich perfekt passendes Schrägband für die Paspel besorgt.

Goldengelchen Cambie Sewaholic14
Zu einem der letzten Nähkurs-Termine vor den Sommerferien hatte ich dann mein "altes" Cambie mitgenommen und von der Nähkursleiterin an mir abstecken lassen, die erste Version war ja am Oberteil noch n itzken zu weit. Die Änderungen hatte ich dann aufs Schnittmuster übertragen (allerdings nur fürs Oberteil, am Rockteil war das mit den Hüftpassentaschen und den bereits im Schnittmuster inkludierten NZ irgendwie zu kompliziert, das wollte ich dann beim nähen anpassen) und alles zugeschnitten. Dieses Mal hatte ich auch extra an die Saumzugaben gedacht (die sind nicht im SM drin), die hatte ich ja beim ersten Kleid vergessen. Naja, ich hatte sie angezeichnet, aber wie das bei so nem Haufen Frauen so ist, wird immer fleißig getratscht und schwupps hatte ich sie an einem Rockteil schon wieder abgeschnitten... Und genug Stoff, um das Rockteil nochmal neu zuzuschneiden, hatte ich natürlich nicht mehr. Aber da bei der ersten Version die Länge ohne Saumzugaben ausreichte, war ich zuversichtlich.

Goldengelchen Cambie Sewaholic11
Zuhause machte ich mich an die Arbeit, die ersten Arbeitsschritte, die für das Oberteil, waren ja gleich. Frohen Mutes ging ich auch an das Rockteil ran, das mit den Taschen klappte auch. Als es dann soweit war, das Rockteil mit dem Taillenstreifen und dem Oberteil zu verbinden, fing das Drama an. Es passte nichts zusammen, weder Seitennähte noch Abnäher. Ich korrigierte die Position der Abnäher, aber dennoch passte es nicht. Die Taschen nochmal abtrennen wollte ich ungern, da ich sie bereits mit Kantenband bebügelt hatte. Frust! Ich hatte ja geplant, das Kleid zu meiner nachträglichen Geburtstagsfeier anzuziehen, der Zeitplan war eh schon knapp, aber jetzt konnte ich mir das endgültig abschminken.

Goldengelchen Cambie Sewaholic10
Taschen! Jedes Kleid sollte Taschen haben :-)
Also schleppte ich die Sachen nach den Sommerferien wieder zum Nähkurs. So ein fachmännisches Auge ist ja manchmal doch Gold wert. Den einen Abnäher im Rockteil hatte ich nicht ganz korrekt genäht, nachdem ich den korrigiert hatte, steckte mir meine Nähleiterin die Sachen passend aufeinander, yeah!

Goldengelchen Cambie Sewaholic12
Der Rest war ja dann eigentlich wieder Routine: alle Schritte für die Futterteile wiederholen, nahtverdeckten Reißverschluss einnähen. Als der RV am Außenteil dran war, erfolgte die erste Anprobe. Und sogleich eine Schrecksekunde! Das Kleid war eng! Seeehr eng! Eigentlich zu eng!

Goldengelchen Cambie Sewaholic16
Da stand ich also bedröppelt vor dem Spiegel. Die anderen Mädels hatten die Szene natürlich beobachtet, schließlich ist es immer ein bisschen spannend mitzuerleben, wenn jemand die erste Anprobe macht oder ins frisch fertig gestellte Kleidungsstück schlüpft.

Ich: "Puuuh, was ein Mist! Zu eng! Wobei, mein Bauch ist gerade auch echt dick. Ich hab ja schließlich grad auch ne Dose Ravioli gegessen."
X: "Eine Dose Ravioli? Erzähl doch nicht!"
Ich: "Doch, eine Dose Ravioli!"
Y: "Du hast keine ganze Dose Ravioli gegessen!"
Ich: "Doch, wenn ich Ravioli esse, dann immer eine ganze Dose..."
X: "Aaaaach, du meinst so eine 1-Teller-Portion-Dose!"
Ich: "Neee, ich meine eine ganz normale große Dose!"
A. (meine Freundin): "Ja und jetzt fragt sie mal, was sie heute Mittag gegessen hat!"
Ich (kleinlaut): "Ne Portion Pommes in der Kantine..."
Z (aus der hintersten Ecke des Raumes): "Boah! Wenn du n Schwein wärest, würdest du ausgemustert werden!"

Hach, auch wenn ich manchmal gerne für mich alleine zuhause nähe und da rumfrötzele, haben wir im Nähkurs auch immer viel, viel Spaß. Gerade die letzten Wochen, wo immer ein paar Teilnehmer fehlten und es somit eine entspanntere Runde war, waren die Mittwoch-Abende immer sehr schön.

Goldengelchen Cambie Sewaholic15
Naja, wir entschieden einvernehmlich, das Kleid so fertig zu nähen, wie es war. In den Seitennähten war zwar noch genug Nahtzugabe, aber um diese heraus zu lassen, hätte ich den Taillenstreifen inkl. Paspel heraustrennen und auch vom Reißverschluss abtrennen müssen. Wir entschieden, dass ich die nächsten Tage einfach auf Diät gesetzt werden würde ;-) Schließlich wollte ich das Kleid 1,5 Wochen später zu einer Geburtstagsfeier anziehen. Zum Brunch wohlgemerkt...

Goldengelchen Cambie Sewaholic17
die Paspelstreifen treffen auf der Rückseite nicht ganz aufeinander, das fuchst mich ja schon ein bisschen...
Die restliche Fertigstellung war ja dann wieder kein Problem. Futterkleid an RV annähen, Futter an die NZ untersteppen, Träger befestigen....

Goldengelchen Cambie Sewaholic09
Was allerdings schon ein Problem für mich darstellte: Schuhe und drumherum. Ich habe echt nicht viele schicke Schuhe. Ich bin ein Sneaker-Typ. Schicke Schuhe shoppen ist Drama für mich. Und Strickjäckchen zum drüber ziehen habe ich zwar einige, aber nichts, was auch nur annähernd in Form & Farbe zum Kleid gepasst hätte.
Ich hatte schon online nach passenden Jäckchen und Schuhen geguckt, war aber nicht so wirklich fündig geworden. Stattdessen sind mal wieder diverse Jeans (Länge 36, yay!) in den Warenkorb gewandert. Immerhin konnte ich schon ein schönes kleines braunes Täschchen (Esprit) klar machen (ich bin nämlich auch nicht so der Handtaschen-Typ).

Goldengelchen Cambie Sewaholic08
So machte ich mich dann zwei Tage vor der Feier auf in die Stadt und hatte den festen Vorsatz, so lange von Anfang bis Ende der Fußgängerzone alle Läden abzuklappern, bis ich fündig geworden war. Und direkt im ersten Laden fand ich ein royalblaues Jäckchen (C&A). Zwar wäre es optimaler, wenn es in der Taille enden würde, aber auch so war es ok. Und dank einer sehr freundlichen und ausdauernden Beratung im Schuhgeschäft fand ich auch schöne Stiefel (Tamaris). Ich zeigte ihr Stoff und Schnitt und das Jäckchen und sie überlegte, welche Schuhe passen würden. Und wir wurden fündig :-) Juhuuu! (Und sie gab mir sogar noch einen Tipp, welche Strumpfhose dazu am besten aussehen würde. Im Endeffekt ist mir die Strumpfhose noch ein bisschen zu hell, aber ich auf die Schnelle nichts dunkleres (=hellbraun) in XL (wegen der Länge) gefunden.) Die "Accessoires-Besorgerei" fand ich ja echt stressig. Aber wenn man irgendwann erfolgreich ist, macht das ja irgendwie auch Spaß, sich so ein ganzes Outfit zusammen zu stellen.

Goldengelchen Cambie Sewaholic19
sooo ordentlich! Ich liebe meine Overlock jetzt schon :-)
Am Freitag, einen Tag vor der Feier, musste ich das Kleid noch säumen. Die passende Länge hatte ich mir bereits im Nähkurs mit dem Rockabrunder aufpusten lassen. Jetzt musste ich aber das erste Mal meine neue Overlock bedienen, davor hatte ich irgendwie Bammel. Und direkt umfädeln! Aber es hat alles geklappt und fertig war mein Kleid. Es blieb sogar noch Zeit, fix ein passendes Armband zu nähen :-)

Und die Anprobe zeigte: Es passt doch! Das Abendessen am Donnerstag und Freitag hatte ich weggelassen und schwupps war mein Bauch wieder auf Normalniveau geschrumpft ;-)

Collage01
Collage02
Bei der Geburtstagsfeier trug ich mein Kleid natürlich innerlich voller Stolz. Ich hatte meinem Freund aber versprochen, nicht direkt jeden mit "Guuuuck mal, hab ich selbstgenäht!!!" zu begrüßen (so wie ich ihn am Abend voller Freude und Stolz aufgeregt hüpfend begrüßt hatte ;-).
Ein Anekdötchen muss ich aber noch zum besten geben. Meine Mutter (die von meinen Nähplänen wusste) saß mit ihrer Schwester (aka meine Tante) zusammen am Tisch und hatte ihr wohl verraten, dass das Kleid selbstgenäht war.
Meine Tante rief also rüber: "Goldengelchen, hast du das echt selbst genäht?!"
Ich ging rüber ihrem Tisch: "Jaaa, das habe ich genäht!"
Und dann mein Opi: "Das hast du doch schon bei Facebook gezeigt!"
Ich: "Neee Opi, das ist nicht bei Facebook drin!"
Opi: "Doch, das habe ich da doch schon gesehen!"
Ich: "Neeeee, das ist doch erst gestern Abend fertig geworden! Du meinst bestimmt mein erstes Cambie-Dress, das ist da drin."
Opi (kleinlaut): "Okay, das kann auch sein..."

Nur mal so angemerkt, mein Opi wird nächstes Jahr 90 Jahre alt... :-)

So, jetzt habe ich mal wieder einen Roman geschrieben, ich bin halt ne Laberbacke ;-)
Weil ihr es aber (hoffentlich) alle bis hierhin geschafft habt, gibt es die Outtakes mal wieder als Gif für euch. Nach der Feier machten mein Freund und ich einen Spaziergang direkt bei mir zuhause im Wald, dabei sind die Fotos entstanden.
Wir müssen beide noch ein bisschen üben, ich im posen ("du hast die Haare im Gesicht", "jetzt stell dich doch mal gerade hin, das Kleid schlägt lauter Falten!", "lääääächeln! Cheeeeeeese!") und er im fotografieren ("jaaa, mit Füße!", "jetzt mach mal ohne Gesicht!", "fotografier doch auch mal die Details!"), aber Übung macht bekanntlich den Meister, und irgendwie hat es auch Spaß gemacht, Model zu spielen, anstatt auf dem Balkon vor dem Stativ rum zu turnen...



Zusammenfassung:
Schnitt: Cambie Dress von Sewaholic Patterns, bestellt über Schnitterling (mit deutscher Anleitung)
Stoff: schöne Baumwoll-Webware vom Stoffmarkt am Maybachufer in Berlin (gibts auch in anderen Farben)
Änderungen:
• Oberteil im Gegensatz zum ersten Kleid wieder in Normallänge genäht
• Oberteil verschmälert, unter den Armen pro Seite 1cm (jeweils im Vorder- und Rückteil, also insgesamt 4cm Umfang), in der Taille 0,5cm (insgesamt 2cm Umfang)
• zwei Abnäher am Ausschnitt, im Gegensatz zur ersten Version die Position davon etwas nach außen verlegt
• Paspel in den Taillenbund
• Gürtelschlaufen an den Taillenbund
• Kleid ohne Saumzugabe genäht
Schwierigkeitsgrad: für fortgeschrittene Anfänger geeignet - da stimme ich der Anleitung zu. Für den Reißverschluss ist die Anleitung nicht aussagekräftig genug, ansonsten allerdings super! Die Skizzen zu den einzelnen Arbeitsschritten sind deutlich und die Beschreibungen auch ok (zumal ja die deutsche Übersetzung dazu hatte). Ich finde Version A aufgrund der Hüftpassentaschen allerdings schwieriger als Version B mit den Nahttaschen
Werde ich den Schnitt nochmal nähen: Ich bin jetzt erstmal gut mit Kleidern versorgt, aber irgendwann nähe ich das bestimmt nochmal, vielleicht in der geknöpften Variante.

Merkzettel für verwendete Anleitungen:
Futter an nahtverdeckten RV annähen: Sewing Lining to a Zipper, How to Sew Your Skirt Lining to Your Zipper (Videos) 

Goldengelchen Cambie Sewaholic02
Mit meinem Kleid verlinke ich mich beim Me Made Mittwoch, wo heute Katharina, die dritte "Neue", in einem sehr hübschen Kleid den Reigen der Frauen in selbstgenähter Kleidung eröffnet.

Kommentare:

  1. Ich mit den kleinen Makeln ist das Kleid superschön und der Stoff einfach der Hammer. Ich finde es auch sehr herbsttauglich, vielleicht mit ein Paar Strumpfhosen und einer Strickjacke. Sehr schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit einer dickeren Strumpfhose und einer dicken Strickjacke müsste das bestimmt gehen. Ich friere nur leider immer so schnell, ich finde es jetzt in T-Shirt + Sweatshirtjacke schon kalt :-(
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. das kleid ist echt schön! und der roman dazu auch ;-)
    lg
    bina

    AntwortenLöschen
  3. Obwohl ich gerade so gar keine Zeit habe, musste ich jetzt deinen Roman lesen (aber echt jetzt :)), ich möchte jetzt erstens auch so einen lustigen Nähkurs mit fachkundiger Anleiterin und zweitens den Stoff und dann mache ich dir drittens noch 10millionen Komplimente :D Das Kleid ist toll, toll, toll, die kleinen Fehlerchen fallen nur dir auf! Steht dir ausgesprochen gut, auch das Jäckchen und die Schuhe dazu. Bei mir würde es auch an den Schuhen scheitern :)

    (Und dein Mann ist ja wohl deutlich kompetenter als meiner was die Fotos angeht oder du einfach fotogener :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fränzi, da werde ich ja glatt rot ;-) Daaaanke! Ich nähe übrigens bei der Familienbildungsstätte, vielleicht bieten die bei dir in der Nähe auch Kurse an?
      Und wegen der Fotos: Fotos draußen wirken ja gleich immer schon viel schöner als drinnen, probiert das doch mal aus. Wobei ich deine Fotos auch gut fand, man hat dir angesehen, dass du dich in deiner Hose wohlfühlst!
      LG

      Löschen
  4. Wow, sag ich doch jetzt einfach mal ;) Sieht richtig klasse aus, echt ein schickes Kleid! Und so wunderbar kombiniert mit den Stiefeln, der Jacke und der Tasche! So ne fachkundige Hilfe ist beim nähen manchmal gar nicht so schlecht und offenbar habt ihr auch richtig viel Spaß im Nähkurs!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ja, meine Kombination gefällt mir auch echt gut, da hat sich die Sucherei gelohnt!
      LG

      Löschen
  5. Wahnsinn! Das sieht toll aus! Der Stoff gefällt mir auch richtig gut! Wie ist denn deine neue Overlock so? Hat sie die Bewährungsprobe bestanden? Ich weiß ja, dass du eine Quasseltante bist, aber ich höre dir trotzdem gerne zu und deine langen Texte lese ich auch immer bis zum ende. Obwohl ich hier auf der Arbeit eigentlich was anderes tun sollte ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ich hab dir ja schon geschrieben, so viel geoverlockt habe ich noch nicht. Aber das, was ich bisher gemacht habe, hat geklappt :) LG und bis hoffentlich bald!

      Löschen
  6. Oooh, der Stoff ist total schön!!! :-) Da ich zum Nähen nicht so viel sagen kann, sage ich halt was zum Roman drumherum. ;-) Ich esse nämlich auch durchaus eine ganze Dose Ravioli. Der Held mag die nämlich nicht, ich glaube, er hat sich als Kind mal überfressen daran. ;-) Und der Opi ist ja mal echt süß! :-D

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Opi ist echt cool. Meine Schwester hat ihn auf ihrer Hochzeit (da haben die in ihrer Rede einmal so grob alle Gäste/Gästegruppen vorgestellt) auch als ihren coolen Internet-Opi vorgestellt *hihi*.
      Mein Freund mag alles, wenn ich dann mal Ravioli mache, wenn er da ist, teilen wir meist eine Dose, irgendwie doof. Aber 2 Dosen auf einmal klingt auch irgendwie übelst viel...
      LG

      Löschen
  7. Hahaa! Der erste "Gesprächsmitschnitt" ist ja überragend, ich hab mich gerade kaputt gelacht! Im Übrigen kann ich auch locker eine ganze Dose Ravioli essen.

    Das Kleid sieht sehr toll aus und steht dir fantastisch. Von "zu eng" kann ich auf den Fotos nichts sehen. Ich plane auch schon ewig, endlich mal eines zu nähen, kann mich aber noch nicht aufraffen, weil ich mich immer so schnell ärgere, wenn was nicht gleich klappt.

    Schön auch, dass ich nicht die Einzige bin, die nach großen Strumpfhosen sucht, weil sie sonst zu kurz sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr beruhigend, dass ich nicht die einzige mit der Dose Ravioli bin :-)
      Dankeschön für deine lieben Worte :-)
      Ojee, bei nem Kleid braucht man schon etwas Geduld, ne? Ich bin aber auch froh, dass ich dann, wenn es nicht klappt, im Nähkurs fragen kann.

      Bist du auch so groß? Ich hasse ja Strumpfhosen... Ich trage ja schon immer eine noch ganz dünne Panty ÜBER der Strumpfhose, damit die halbwegs da sitzen bleibt, wo sie auch sitzen soll...

      Löschen
  8. Ich hab mich köstlich amüsiert beim Lesen deines Beitrags.
    Ein sehr sehr schönes Kleid hast du da gezaubert. Mir ist sogar dein passendes Armband aufgefallen. Tolle Idee!
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Elke :) Bei dem passenden Armband habe ich ja noch überlegt, ob das nicht zu kindlich sei. Aber da ich sonst nix passendes hatte, habe ich das mal getragen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Liebe Denise, ich bin sprachlos. Dein Kleid ist so wunder-, wunderschön! Und es passt so toll zu dir. Da hast du alles richtig gemacht, die kleinen Umstimmigkeiten siehst wirklich nur du. :) Die Arbeit hat sich absolut gelohnt, wow...
    Die Stiefel und das Jäckchen passen prima dazu, was ein Glück dass du das so auf den letzten Drücker noch gefunden hast. :)

    AntwortenLöschen
  10. Das Kleid ist echt sehr schön. Hut ab davor. Die Sache mit den Sneakers und schönen Schuhen kenn ich auch. Deine Lösung sieht wirklich sehr stimmig aus. Da hat die Schuhverkäuferin gute Arbeit geleistet.
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ja, die Schuhverkäuferin war echt gut. Zum Glück habe ich diese erwischt, die andere in dem Laden war so ne doofe ;-)

      Löschen
  11. Mensch... ich dachte du hörst nicht mehr auf zu schreiben!!! hahahah...... aber ich wollte jedes Wort lesen! ;-) Deinen Blog gefällt mir sehr gut, wieso hatte ich das nicht früher entdeckt?!?
    Das Kleid ist wunderschön geworden und es sieht so ganz profi aus! Die paar Millimeter, die da bei der Paspel am Rücken nicht perfekt sind, sind nicht der Rede wert! Ich sag: "perfekt"!
    Die Accessoires runden das ganze ab... der Stress hat sich also gelohnt!
    Liebste Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, danke, liebe Betty! Freut mich, dass es dir hier gefällt! Liebe Grüße

      Löschen
  12. Da ist es ja endlich, das Kleid! Und wie schön es ist! Der Stoff ist wirklich toll, den hätte ich durchaus auch genommen. Die Farben stehen dir sehr gut, auch in der späteren Kombination mit Schuhen und Jäckchen, wirklich gut.
    Strumpfhosen fand ich bisher auch immer ätzend, aber, die von Primark (da kaufe ich ja sonst wirklkich nix), die dünnen, die sind super. Ich kaufe da immer die schwarzen in XL, und die bleiben echt da, wo sie sein sollen.
    Danke auch für den amüsanten Roman, es ist doch nett, ein wenig HIntergrundgeschichte zu erfahren und macht dich gleich noch sympathischer. Übrigens auch, weil du dicken after-Essen-Bauch kriegst. Geht mir ebenso. :D Gürtel weiter stellen und solche Sachen ,jaja ...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Stoff ist echt toll. Als wir dieses Jahr wieder in Berlin waren, stand ich mit meiner Freundin wieder am gleichen Stand und überlegte, ob ich den nicht noch in anderen Farben kaufen soll...
      Bei Primark habe ich auch schonmal Strumpfhosen gekauft, ich glaube 80 DEN, die hatten ne total wulstig dicke Naht an den Zehen, das mag ich ja überhaupt nicht. Sonst wären die glaub ich echt gut.
      after-Essen-Bauch, das trifft es. Ich geh dann immer zu meinem Freund: "Ich muss dir was sagen.... ich bin schwanger... mit einer Dose Ravioli" :-D

      Löschen
    2. Bei mir kommt da noch ein Hohlkreuz dazu, ich sag es dir!

      Löschen
  13. Wuuuunderschön das Kleid! Und das Outfit drumherum ist auch perfekt! Da hat sich dir Mühe wirklich gelohnt!
    Die Sache mit dem Dickbauch nach dem Essen kenne ich übrigens auch ;)
    Liebe Grüße, Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, mich beruhigt es ja echt, dass andere das Bauch-Problem kennen ;-)
      Danke für dein Kompliment :) Wenn du magst, darfst du es gerne wieder auf eurem Pinterest-Board pinnen ;-)
      Und willkommen zurück aus Schottland!

      Löschen
  14. Ich kann mich den anderen nur anschließen: sehr schönes Kleid und sehr lesenswerte Entstehungsgeschichte! :-) Der Schnitt würde mir auch gefallen, aber ich trau mich noch nicht so richtig ans Kleider nähen, da ich erst vor wenigen Monaten mit dem Nähen angefangen habe.
    Viele Grüße aus dem sonnigen Südtirol :-) Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! So schwer ist das Kleid gar nicht. Ich habe selbst noch gar nicht so viel Kleidung genäht, schau mal hier, das ist noch nicht so viel. Die Version mit dem gerafften Rockteil von diesem Kleid finde ich übrigens einfacher zu nähen. Und die Anleitung ist auch schön ausführlich! Trau dich :-)
      Viele Grüße

      Löschen
  15. Super, super, super! Kurz zusammengefasst:
    Das Kleid ist wunderschön, die ganze Dose Ravioli sieht man Dir nicht an und dass Dein Opi auf Facebook recherchiert finde ich klasse ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  16. Das schaut so toll aus! Steht Dir und passt wie angegossen, ich versichere Dir, das kleine Mätzchen im Rücken spielt basolut keine Rolle. Die Outtakes gefallen mir übrigens fast am Besten, da kann man nochmal sehen, dass Du beim "Shooting" richtig guter Dinge warst!
    Grüße
    Nike
    Ps. Die Decke aus der Hölle. Ich werde sie bestimmt noch Zeigen und sei es nur als Internet gewordenes Mahnmal. Wie läufts mit Deiner so? Garantiert besser, weil, die wird richtig schick und das ist definitiv von Vorteil!

    AntwortenLöschen
  17. Das Kleid sieht wirklich super schick aus! Der Schnitt, der Stoff... großartig!

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschön, dein Cambie in dem tollen Stoff.
    Und die Stiefeletten sind super dazu. Tolles Outfit.
    Und danke für deinen Kommentar bei mir :-)
    LG
    Lotti

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!