Donnerstag, 22. Januar 2015

Ein neues Zuhause für die Häkelsachen

Wenn ich am Wochenende zum Freund fahre, reise ich regelmäßig mit Sack & Pack an - mein kleines Köfferchen mit Klamotten, vielleicht eine zusätzliche Jacke oder ein drittes Paar Schuhe, Reste aus dem Kühlschrank... Und der ganze Nähkram muss auch schon mal öfters mit.

Tasche Häkelkram04
Für den Fall, dass mich die DIY-Lust überkommt, ich aber keine Nähsachen dabei habe, "wohnen" ein paar Knäuel Wolle und eine Häkelnadel beim Freund. So kann ich dann spontan an meiner Häkeldecke weiterarbeiten. Bisher fristeten die Häkelsachen ihr Dasein in einer ollen Plastiktüte, das konnte ja so nicht weiter gehen!

Tasche Häkelkram03
Und so nähte ich irgendwann im Sommer/Herbst endlich eine ädaquate Aufbewahrung. Ich habe dafür den gleichen Stoff wie für meine andere Häkeltasche gewählt. Auch wenn mir dieser Stoff nicht mehr sooo gut gefällt, so passen beiden Taschen jetzt jedenfalls schön zusammen.

Tasche Häkelkram02
Dazu einen rosa Reißverschluss, rosa Pünktchen-Stoff für den Henkel und die Laschen am Reißverschluss (sehr praktisch) und auch eine Ziernaht in rosa.

Tasche Häkelkram05
Ich glaube im Endeffekt hätte es schöner ausgesehen, wenn ich für diese Steppnaht einfach einen normalen Geradstich gewählt hätte, der Außenstoff ist ja eigentlich schon wild genug. Aber nochmal auftrennen wollte ich diesen Stich nicht.

Tasche Häkelkram01
Die Anleitung für diese Tasche ist übrigens ein Freebook von machwerk (Griselda). Ich habe bereits eine Handy-Ladestation nach einer kostenlosen Anleitung von ihr genäht und kann diese beiden Anleitung nur weiter empfehlen. Und ich möchte nochmal lobend erwähnen: kostenlos! Anderswo sieht man E-Books für das drölfzigste TaTüTa 3,99 € - da steckt in dem erstellen einer Anleitung wie dieser Häkeltasche doch weitaus mehr Arbeit!

Tasche Häkelkram06
In letzter Zeit nähe ich selten komplett nach Anleitungen. Meistens muss ich irgendwas an Form oder Größe ändern, was hinzufügen oder weglassen. Hier habe ich auch eine kleine Ausnahme machen "müssen". Ich habe eine Innentasche ergänzt, in die ich Nadel und Stickschere verstauen kann.

Das war mal ein schönes zwischendurch-Projekt. Die Anleitung hatte ich schon ewig ausgedruckt in meinem Ordner, die Stoffe alle vorrätig, Endlosreißverschlüsse habe ich in ein paar Farben da, Webbänder (für die Innentasche) sowieso genug und eine halbwegs passende Bügeleinlage ist meist auch da. So mag ich das. Und die Gefahr, dass beim Nähzutatenbesorgen direkt noch ein ungeplanter Stoffkauf getätigt wird, entsteht so auch gar nicht :-)

Verlinkt:
RUMS
Taschen&Täschchen

Kommentare:

  1. Dein Häkeltäschen ist sehr schön geworden! Es sieht irgendwie nach Sommer aus, hach. :)
    Na dann steht der Vollendung der Häkeldecke ja nu wirklich nichts mehr im Wege! :P
    Liebe Grüße!
    Silke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sommer? Dabei ist da doch sogar ein schneebedeckter Berg dabei (auf den ersten beiden Bildern die vordere Ecke) :-D
      Hör mir auf mit der Häkeldecke, da bin ich momentan Null motiviert :-(
      Liebste Grüße zurück!

      Löschen
  2. Sehr schön. Und mir liebevollen Details! Gefällt mir wirklich gut.
    LG Malu

    AntwortenLöschen
  3. Haha, Hauptsache das Häkelzeug hat eine schöne Unterkunft....falls es dich tröstet, meien Häkeldecke liegt auch bestimmt schon zwei Monate unangefasst herum.
    Das Täschlein ist aber wirklich schick!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön geworden! Die Anleitungen von Machwerk finde ich ja immer super! Das Täschchen steht auch noch auf meiner To-Sew-Liste, aber ich befürchte....das dauert noch bis ich das fertig habe....

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!