Mittwoch, 11. Februar 2015

Rock Amy - eine neverending story

Nach langer, langer Zeit gibt es von mir mal wieder einen Post im Rahmen des Me-Made-Mittwochs. Dies ist gleichzeitig der erste "Nachholpost" zu meinem DIY-Rückblick 2014.

Rock-Amy-Goldengelchen01
Das Kleidungsstück, was ich euch heute zeige, habe ich vor ca. einem Jahr fertig gestellt, aber ich musste erst mal damit warm werden. Ein Cord-Rock passend zum Frühling fertig? Nicht das beste Timing (aber ich habe es ja eh mit antizyklischem Nähen...)! So verschwand er zunächst bis zum Winter im Schrank, bis ich ihn einige Male hervor holte, verschiedene Stylings ausprobierte, aber ihn dann trotzdem oft in den Schrank zurück legte.

Rock-Amy-Goldengelchen05
Die A-Form ist ziemlich ungewohnt für mich (Röcke trage ich eh nicht so oft), ich hatte selten was passendes für obenrum (Sweatshirtjacken oder lange Strickjacken passen nicht so toll) und die Schuh-Frage ist bei mir eh immer so ein Thema...

.
Aber ich habe mit dem blauen Strickjäckchen, was ich für mein Blätter-Cambie gekauft hatte und den blau-grauen Boots jetzt endlich Teile in meinem Kleiderschrank, mit denen ich den Rock ausführen kann. Und mittlerweile habe ich ihn auch tatsächlich schon einige Male getragen.

Rock-Amy-Goldengelchen06
Der Stoff, ein feiner Cord in marineblau (leider ziemlich Flusenanziehend), stammt von Stoff & Stil in Hamburg und ist schon im Oktober 2013 in meinen Besitz übergegangen. Kurz danach habe ich auch mit dem Nähen des Rockes begonnen. Genäht habe ich den Rock nur im Nähkurs, bereits am Anfang habe ich mehrere Arbeitsschritte nicht wie in der Anleitung sondern wie von der Nähkursleiterin empfohlen genäht, so dass die Anleitung irgendwann gar nicht mehr für mich passte. Der Rock war mein erstes schwierigeres Kleidungsstück, zuvor hatte ich ein Karnevalskostüm, eine Sporthose, eine Schlafshorts  und ein T-Shirt genäht.

.
Es war also das erste richtige Kleidungsstück für den Alltag, das erste Kleidungsstück mit Futter und das erste mit Reißverschluss, und dann auch noch direkt einem nahtverdeckten!

Rock-Amy-Collage01
Und ich wäre nicht ich, wenn ich es nicht direkt wieder auf die Spitze treiben würde. Die Eingrifftaschen habe ich mit zwei parallelen Nähten abgesteppt (und dabei diverse Male aufgetrennt, weil sie mir nicht ordentlich genug waren).

.
Und für die Rückseite wollte ich auch Taschen, die ebenfalls Ziernähte bekommen sollten. Nachdem ich mir die Taschenform gebastelt hatte, guckte ich den anderen Mädels im Nähkurs fleißig auf den Hintern die Hosentaschen, um mir ein bisschen Inspiration für die Verzierung zu holen. Im Endeffekt entstand dieser Schnörkel relativ frei Schnauze.

Rock-Amy-Collage02
Obwohl der Schnitt für eine Körpergröße von ca. 1,68m vorgesehen ist und ich ja 14cm mehr messe, benötigte ich den im Schnitt vorhandenen Verlängerungsstreifen nicht. Ich habe glaub ich eher noch was an Länge weggenommen, ich mag Röcke lieber, die kurz über dem Knie enden.

Rock-Amy-Collage03
Strickjacke: C&A, Tuch: Esprit, Thermo-Strumpfhose: Deichmann, Stulpen: Tchibo, Boots: Tamaris

Zusammenfassung:
Schnitt: Amy von jolijou/Farbenmix
Stoff: Feincord und Acetatfutter, beides marine, von Stoff&Stil
Kosten: ??
Dauer: eeeeeeeeeewig! etliche Mittwoch Abende im Nähkurs, insgesamt sicherlich drei Monate
Änderungen: verschmälert, weniger A-Form. Taschen auf der Rückseite hinzugefügt.
Schwierigkeitsgrad: da ich direkt am Anfang von der Anleitung abgewichen bin, war ich komplett auf die Hilfe meiner Nähkursleiterin angewiesen. Viele Sachen habe ich zum ersten Mal dort gemacht - nahtverdeckter Reißverschluss, Futter einnähen, etc.
Werde ich den Schnitt nochmal nähen: erstmal nicht. A-Form ist nicht so meins, glaube ich.

Hiermit verlinke ich zum Me Made Mittwoch, bei dem heute Jenny von exlamation-point unsere "Vorturnerin" ist und einen wunderschönen Mantel zeigt.

Wenn alles glatt geht, kann ich euch nächste Woche direkt ein neues Kleidungsstück zeigen. Ich muss heute ne Nachtschicht einlegen, damit ich morgen für Möhneball auch ein Kostüm habe - aaaah ;-) Drückt mir die Daumen ;-)

Verlinkt:
MMM
Cord im Februar

Kommentare:

  1. Sehr schöner Rock! die Mühe hat sich gelohnt und Deine Steppnähte sind so schön akkurat! Ich habe Amy auch schon genäht, aber den RV in die hintere Mitte gelegt und eine hintere Naht eingefügt. Den RV da einzunähen wo die Stofflagen der Taschen waren, fand ich nicht so schön. Dir steht der Rock wirklich gut, toll gemacht! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Denise, der Rock ist sooo toll! :) Und er passt so gut zu dir! Das Styling mit der Jacke, den Stulpen und den Schuhen finde ich sehr gelungen. Du darfst ruhig öfter Rock tragen! ;)
    Ich mag es auch lieber wenn der Rock über den Knien aufhört, alles andere wirkt an mir direkt viel zu brav.
    Liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
  3. Also ich finde, der steht dir hervorragend! :-) Ist echt super geworden. Aber dass er Fussel anzieht, sieht man leider auch schon - sowas kann mich ja echt nerven, also an meinen eigenen Kleidungsstücken natürlich. ;-) ich habe auch noch Feincord zuhause für genau dieses Schnittmuster... Mal sehen, wann ich mich daran wage! Ich weiß ja jetzt, wen ich fragen kann, wenn ich nicht weiterkomme ;-)

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  4. Sehr hübsch, und vor allem so ordentlich verarbeitet! Respekt! Ich nutze den Verlängerungsstreifen auch nie, im Gegenteil, ich habe meine Amys sogar meistens noch gekürzt, ich brauche freie Knie ;-)
    Liebe Grüße, Änni
    P.S. Ich denke ich gebe meinen Pulli vorerst nicht her, aber mit Deinem Strickjäckchen hast Du ja schon den knalligen Blauton ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ui, vielen Dank für's Verlinken! Ich finde sowas immer bewundernswert - ich nähe selten für mich Kleidung. Und wenn doch, liegt sie immer nur im Schrank....
    Viele Grüße
    von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  6. Deine Amy sieht wirklich schick aus und steht dir ausgezeichnet! Warum magst du Röcke nicht? Dieser hier steht dir prima!!! Und man erkennt die Mühe, die Du dir gemacht hast. Mir gefällts!
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöner Rock! Steht dir super, kannst du öfter tragen sowas ;) Den hast du doch toll kombiniert!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde dir steht die Rockform schon, das Blau ja sowieso und in Kombination sieht es super aus. Die Kringel auf den Taschen sind der Hit, machen es zu "wie gekauft", wobei das ja nicht immer ein Kompliment ist.

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag ihn, deinen Rock! :) Steht dir gut, in der Kombi in der du ihn zeigst. Die Stulpen sind super, um so den Bruch zwischen Rock und Turnschuhen zu verringern, das mache ich auch echt oft ;)

    AntwortenLöschen
  10. Wow, du hast wirklich unglaubliches Talent. Der Rock ist wunderschön geworden.

    Ein schönes Wochenende.
    Katharina

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!