Sonntag, 31. Januar 2016

Projekt Brot und Butter - Projekte vorstellen {DIY}

Hallo und herzlich Willkommen zum zweiten Treffen beim Projekt Brot und Butter, einer Aktion organisiert von 700 Sachen.

Heutiges Thema:

Sonntag 31.1.2016: Projekte vorstellen

Jetzt haben wir alle begonnen zu nähen, stricken und häkeln, haben uns Stoffe rausgelegt, konkrete Schnitte gesucht, Material nachgekauft. Zeit unsere Pläne zu konkretisieren, die ersten konkreten Projekte vorzustellen, oder gar schon erste Ergebnisse zu präsentieren. Vielleicht lagen ja noch ein paar Ufos rum, die schnell beendet wurden? Oder ein flott genähtes Shirt gibt uns ersten Aufwind im kalt-grauen Januar?


Genaugenommen hatte ich meine Pläne und Projekte ja schon bei der Bestandsaufnahme mehr oder weniger vorgestellt. Bei einigen Kleidungsstücken konnte ich schon einen konkreten Plan vorweisen, bei anderen war ich noch am schwanken.

Zur Erinnerung hier nochmal die Zusammenfassung von vor zweieinhalb Wochen:
  • 1 Sweatshirt-Oberteil: Jasper (Paprika Patterns) / My Cuddle Me / Morris Blazer (Grainline Studio)
    • dunkelpetrol Sweatshirtstoff wäre vorhanden, das Jasper-Schnittmuster besitze ich ebenfalls
  • 2 Longsleeves: Renfrew (Sewaholic)
    • das Schnittmuster habe ich schon, beim Stoff wird es eher schwierig
  • 2 etwas "schickere"/coolere Jogginghosen: 1 dick für gemütlich, 1 dünn für's tanzen
    • Schnittmuster steht noch nicht fest, kein passender Stoff vorhanden
  • 1 T-Shirt für's tanzen: Elaine (pattydoo)
    • das Schnittmuster habe ich bereits und hellgrauen dünnen Jersey ebenfalls
  • 2 Jersey-Kleider: Ella (pattydoo)
    • Probeversion in türkis ist in der Mache
    • dunkelgrauer Romanit für die Winterversion ist ebenfalls da
  • 1 Wintershorts: Thurlow (Sewaholic)
    • Schnitt ist ausgeliehen
    • Stoff ist evtl. ausreichend da, ansonsten habe ich aber schon Recherchen über mögliche Stoffe bei Stoff&Stil angestellt

Wie sieht es jetzt aus? Habe ich schon etwas geschafft?

Erste Zwischenerfolge!


Ich freue mich, vermelden zu können, dass bereits zwei der neun geplanten Projekte fertig gestellt sind! Das Winterkleid hatte ich euch ja bereits am Mittwoch vorgestellt (vielen lieben Dank für all eure Kommentare!). Das Kleid hat mich gestern hervorragend durch den Tag begleitet. Tagsüber bei fies usseligem Wetter auf einer Hochzeit, abends zu einem Geburtstag. Es wärmt, es ist gemütlich und es ist sogar Fahrrad-tauglich! Die Probeversion ist auch definitiv tragbar geworden. Aufgrund der kurzen Ärmel und der doch eher sommerlichen Farbe wird es wohl leider bis zum Frühling noch ein bisschen im Schrank ausharren müssen.

Wie sieht es bei den anderen Projekten aus?


Wintershorts: Den Schnitt habe ich abgepaust. Der vorhandene Stoff reicht mit ordentlich Zuschnitttetris von der Menge her so gerade eben aus. Ich bin gespannt, wie sich der Stoff so als Shorts macht. Ich vermute, dass er nicht ganz optimal ist, da er doch relativ fest und steif ist (aber von innen leicht angerauht). Aber er ist ein Geschenk, von daher ist das "Investitionsrisiko" eher gering. Die möglichen Stoff&Stil-Stoffe sind halt doch alle etwas teurer, da wäre es ärgerlich, wenn die Hose nicht passen würde. Und da es meine erste Nicht-Jogging-Schlafshorts-Sporthose ist, gehe ich nicht davon aus, dass die Passform direkt absolut gelungen sein wird.
***
T-Shirt für's tanzen: Das Schnittmuster ist bereits ausgedruckt. Stoff ist wie gesagt da. Ich habe die Befürchtung, dass die Qualität nicht so toll ist. Denn ich habe die Ärmelbündchen des Lovely Nikolaus Sweaters aus diesem Stoff genäht, die pillen schon ein bisschen. Aber für ein locker fallendes Shirt, bei dem ich vorher noch gar nicht weiß, ob es mir steht/an mir gefällt, finde ich das nicht so tragisch. Falls mir das Ergebnis gefällt, werde ich das T-Shirt vielleicht noch etwas pimpen und mit einem Schriftzug bemalen. Mit der Freezer-Paper-Technik habe ich bis jetzt immer tolle Ergebnisse erzielen können :-)
***
schickere/coolere Jogginghosen: Mir gefällt zwar nach wir vor die Rückansicht der "Mama's Lieblingsbuxe". Bei Fröbelina hatten aber wir letzte Woche über die Professionalität von deutschen "Indie-Schnittmuster" diskutiert. Die Tatsache, dass ich von "von Fred von SOHO" bisher so gar nix gehört habe (hat die das überhaupt mal professionell gelernt??) und das Ella-Kleid von pattydoo so auf Anhieb gepasst hat, werde ich hier wohl auch den pattydoo-Schnitt "Sweatpants Janice" wählen. Ich habe vor, den gleichen Schnitt dann einmal aus dünnem Stoff als Tanzhose und einmal aus dickerem Stoff als gemütliche Jogginghose zu nähen. Den Schnitt muss ich noch kaufen, Stoff habe ich auch noch keinen. Kennt ihr eine gute Quelle für schön kuschelige Sweatshirtstoffe? Meine erste selbstgenähte Jogginghose habe ich aus Stoff&Stil-Sweatshirtstoff genäht. Der ist zwar sehr angenehm zu tragen und bleibt auch halbwegs schön von innen, aber ist irgendwie so "schlodderig" und wirkt oft leicht beulig.
***
Sweatshirt-Oberteil: Auch wenn mich der My Cuddle Me oder der Morris Blazer reizen würde, habe ich mich dazu entschieden, den Jasper Sweater von Paprika Patterns zu nähen. Das Schnittmuster befindet sich schon seit längerem in meinem Besitz. Außerdem habe ich auch schon seit längerem schönen dunkeltürkis/petrolfarbenen Sweatshirt-Stoff von Stoff&Stil hier liegen.
***
zwei Longsleeves: Wie schon beim letzten Mal erwähnt, den Schnitt habe ich bereits. Stoff habe ich noch nicht da. Vielleicht teste ich den Schnitt erstmal als T-Shirt. Ich muss mal meine Jersey-Reste durchwühlen, vielleicht bekomme ich mit ordentlich Zuschnitttetris noch was aus denen raus geschnitten.

Zusammenfassung

Alle neun Teile auf einen Blick sehen dann so aus:

Und da ich ja bereits zwei Kleidungsstücke erfolgreich umgesetzt habe, kann ich die Schnittmusterzeichnungen durch die fertigen Kleidungsstücke ersetzen:


Wie geht es weiter?

Ich bezweifle nach wie vor, dass ich alle Projekte im Rahmen dieses Sew-Alongs schaffe. Im Januar hatte ich sehr viel Nähzeit, das wird im Februar vermutlich etwas weniger. Jetzt nähe ich erstmal die Thurlow Trousers. Danach werde ich mich an die Jogginghose machen, da diese in den Skiurlaub Anfang März mitkommen soll. Je nach dem, wie erfolgreich die war, käme dann als nächstes der Jasper Sweater oder, falls ein schnelles einfaches Projekt für das "Näh-Mojo" notwendig ist, das Elaine-Top an die Reihe. Wir werden's sehen. Ich bin auf alle Fälle gespannt!

Ich hoffe, dass ich beim nächsten Zwischenstand in der Collage wieder ein paar Zeichnungen durch fertige Kleidungsstücke ersetzen kann :-)

Wie es bei den anderen Teilnehmern läuft und wie ihr konkreter Plan aussieht, kann ab heute bei 700 Sachen nach gelesen werden.

Kommentare:

  1. Du hast dir sehr schöne Schnitte mit den passenden Stoffen herausgesucht. Die Oberteile gefallen mit alle. Ich habe mittlerweile einige Oberteil aus etwas preiswerteren Stoffen getestet, so wurde die Auswahl immer kleiner. LG Carola

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner, ordentlicher Beitrag hier, macht Spaß zu lesen! Und es klingt, als hättest du irre Bock aufs Nähen, das freut mich natürlich auch :) Dein Kleid war jedenfalls ein guter Start, und die Shorts lassen sich echt während des Nähens auch noch gut anpassen, nutz da mal den Sewalong bei Lladybird, die macht das ziemlich gut.
    Ich wünsch dir viel Spaß und freue mich auf die Shorts! Wir bleiben Schnittmuster-Partner ;)

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Idee mit der Schnittmuster-Collage, die nach und durch die fertigen Kleidungsstücke ersetzt werden! Deine beiden Kleider finde ich auf jeden Fall schon sehr gelungen :-) Besonders freue ich mich auf die Shorts, damit liebäugle ich auch noch.
    Viel Spaß beim Nähen und liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Goldengelchen,
    da hast du dir schöne Schnitte rausgesucht...ich bin gespannt auf deine Hosen, die habe ich für mich noch nie genäht. Das Oberteil Elaine von Pattydoo, hab ich mir auch schon genäht. Ich bin mir nicht sicher, ob du "normalen" Jersey oder Viskosejersey nehmen möchtest. Ich hatte mir mal einen aus "normalem" Jersey genäht, das war doch ziemlich steif und die Falten fielen nicht so schön, da ist Viskosejersey doch schöner.
    Deine Ellas hab ich ja schon bei Instagram gesehen und fand sie sehr schön. Praktisch, dass du gleich ein Frühlingskleid hast...die Farbe macht so richtig gute Laune.
    Ich wünsche dir fröhliches Nähen und bin gespannt auf deinen Nähresultate.
    liebe Grüße
    Jana
    PS: Fred von Soho hab ich mal als Kindershirt genäht - einen Herzbuben. Für den Großen, es war noch etwas groß, aber das Ebook war toll.

    AntwortenLöschen
  5. Da hast du dir aber schöne Sachen vorgenommen! Auf die Jogginghosen bin ich sehr gespannt, aber einen Tip wegen des Sweats hab ich leider auch nicht. ich hab bis jetzt Sweat von Stick&style und Herberttextil vernäht und damit bisher gute Erfahrung, aber die werden nicht so sehr strapaziert wie bei einer Hose. Der von Stoff&Stil ist ja relativ günstig, vielleicht musst du mal nach was Hochpreisigerem schauen.

    Deine Ellas find ich sehr hübsch! Ich finde das ist für den Alltag ein sehr schöner Schnitt. Ich freu mich schon auf die anderen Projekte!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin gespannt, sehr schöne Idee mit der Collage! Auf deinen Jasper freu ich mich ja besonders! :) Und Thurlow könnte ich auch noch mal probieren, die erste Version ist mir doch ein wenig zu groß geraten....

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Schnittauswahl und guter Fortschritt :-) Ich bin auf die Shorts gespannt und die Joggingbüx
    Schöne Sweatshirtstoffe die nicht leiern und aber auch nicht undehnbar sind, sind schwer zu bekommen. Vor allem, wenn sie flauschig sein sollen von Innen ... meine Sommersweats für Blazer kaufe ich bei AfS - die sind mitunter aber zu wenig standfest. Bei Stoff und & Stil sind sie mir manchmal schon zu fest. Wobei dieser Schwalbensweat perfekt ist. Ist aber halt nicht uni. Wenn du eine Geheimquelle auftust, dann wäre ich für einen Tipp dankbar. ;-)
    Hier liegt für ein Sweatshirt jetzt noch ein Kuschelsweat von AfS - den teste ich als nächstes - momentan ist er noch super flauschig.
    GLG Dominique

    AntwortenLöschen
  8. Das hast du dir ja tolle Sachen vorgenommen. Ich wünsche dir weiterhin gutes Gelingen. Die Kleider sind ja schon mal sehr schön geworden!
    Renfrew hab ich auch genäht und für gut befunden. Elaine muss wirklich aus dünnem Viskosejersey genäht werden, sonst fällt es nicht schön! Ich hab es schon mehrfach genäht und die Varianten aus dickerem Jersey schmaler genäht. Es gab so unförmige Beulen.
    GlG Dana

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für eure lieben Kommentare :)
    Falls ich eine gute Sweat-Quelle aufgetan habe, werde ich diese natürlich verlinken. Und der Jersey für das Elaine-Shirt müsste wirklich Viskosejersey sein. Die genaue Zusammenstellung kenne ich nicht, aber er ist dünn und fällt bestimmt schön :)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!