Freitag, 22. Juli 2016

{Fernweh-Freitag} Rügen: Jagdschloss Granitz

Der Sommer ist endlich da! Sonnenstrahlen im Gesicht, luftige Kleider auf der Haut, Eis in der Hand, welches schneller schmilzt als man es essen kann... So mag ich das!
Am Mittwoch habe ich auch endlich die diesjährige Badesaison eröffnen können und war im See schwimmen, yay! Hach, was ich das liebe. Das überwinden gegen das kalte Wasser und dann das eintauchen ins kühle Nass und die herrliche Erfrischung! Ich freue mich noch auf viele schöne sommerliche Tage! Und in ein paar Wochen geht es sogar ans Meer, hoffentlich ist uns das Wetter dann auch wohlgesonnen.
 
Um die Zeit besser zu überbrücken, schwelge ich ein bisschen in Erinnerungen vom letzten Sommerurlaub auf Rügen. Ich habe da noch ein paar unverbloggte Fotos auf der Festplatte, die ich euch in den nächsten Wochen zeigen möchte. Und daher betitele ich meine kleine (unregelmäßige) Reihe auch "Fernweh-Freitag", Material für zig weitere Wochen habe ich zur Genüge :-) (denn wenn ich mit den Rügen-Fotos durch bin, habe ich hoffentlich die Japan-Fotos sortiert. Und Bilder aus Kopenhagen und vom letzten Skiurlaub habe ich auch noch. Und über Brügge, Barcelona und New York habe ich ja auch nicht wirklich was gebloggt...).
 
Heute machen wir den Anfang mit ein bisschen Kultur an einem regnerischen Tag im Sommer 2015.

Jagdschloss Granitz Rügen02-sepia
Wir waren ja schon einige Male auf Rügen, aber wir haben längst noch nicht alles gesehen oder erkundet. Letzten Sommer wollte ich gerne mal zum Jagdschloss Granitz fahren. Wenn das meistbesuchte Schloss in ganz Mecklenburg-Vorpommern schon auf unserer Urlaubsinsel liegt, muss man da schließlich auch mal hin! Gesagt, getan.

Pferd auf Wiese Rügen Granitz
Wald Granitz01
Wir haben am Rande des Waldes geparkt und sind dann zu Fuß an einer Wiese entlang und durch den Wald, die Granitz, zum Jagdschloss gelaufen. Das sind ca. 2 km, also locker machbar.
 
Wald Granitz02
Wald Granitz03
Mit dem Wetter hatten wir leider etwas Pech. Bei dem Spaziergang durch den Wald war der Regen noch nicht so stark, außerdem schützten uns die Blätter der Bäume ziemlich gut.

Jagdschloss Granitz Rügen01
Am Schloss lichtete sich allerdings der Wald und der Regen war um einiges spürbarer. Schnell ein paar Bilder vom Schloss gemacht und dann nach drinnen verschwunden!

Jagdschloss Granitz Rügen Lampe Geweih
Eigentlich wollten wir hauptsächlich auf den Turm drauf. Aber für den Zutritt zum Schloss zahlt man Eintritt, somit hat man auch direkt Zugang zur Ausstellung, die wir uns somit auch anschauten.
 
Jagdschloss Granitz Rügen Hirsch
Auch wenn wir wirklich keine Museumsgänger sind und somit wenig Vergleichsmöglichkeiten haben, fand ich die Ausstellung gut gemacht. Es gibt viele anklickbare Knöpfe, die Animationen auslösen oder Schubladen in den Wänden, die man heraus ziehen kann, in denen noch mehr Informationen versteckt sind.
 
Jagdschloss Granitz Rügen Fliesenwand
Besonders schön fand ich das Reisetagebuch der Wanda Marie gestaltet. Anhand eines QR-Codes hat der Beamer erkannt, welche Seite in dem übergroßen Buch gerade aufgeschlagen war und hat zu dem bereits aufgedruckten Inhalt weitere Informationen eingeblendet. So wurde anhand von Bildern, animierten Reiserouten und Erzählungen die große Reise bis nach Ägypten nacherzählt. Und dieser türkis geflieste Saal war natürlich auch ein Traum.

Jagdschloss Granitz Rügen Treppe01
Als wir die Ausstellung mehr oder weniger durch gegangen waren, machten wir uns auf dem Weg zum Mittelturm. Ihr ahnt es wahrscheinlich schon anhand der Bilder: Die Treppe ist definitiv überhaupt gar nichts für Höhenangst-Schisser! Der Zugang zur Treppe ist geregelt, es darf immer nur eine bestimmte Anzahl an Menschen auf den Turm drauf. So wird außerdem vermieden, dass einem Gegenverkehr auf der Treppe begegnet. Fand ich ne gute Sache.
 
Jagdschloss Granitz Rügen02 Treppe
Dennoch hat mich die Treppe richtig viel Überwindung gekostet. Man erkennt hier es schon: Im Vergleich zu anderen Wendeltreppen handelt es sich hier um eine freiragende Wendeltreppe, so hat man relativ viel Platz und in der Mitte bleibt genügend Freiraum, um nach unten zu gucken! Als wenn das nicht schon reichen würde, gibt es auch noch große Fenster uuuund gusseiserne Stufen mit schönstem Muster - ebenfalls eine wunderschöne Möglichkeit, um nach unten zu gucken und schlotterige Knie zu bekommen.
 
Jagdschloss Granitz Rügen03 Treppe
Vor uns lief eine Schulklasse o.ä. die Treppe hoch, jedenfalls eine Gruppe mit Kindern. Da konnte ich ja nicht kneifen. Mit einem hochkonzentrierten Blick auf die Sternchen auf der Regenjacke vor mir und dem Freund seitlich neben/hinter mir als "Sicherung" kämpfte ich mich die Treppe hoch.
Oben angekommen wurde meine Tapferkeit aber leider nicht mit schönem Wetter oder toller Aussicht belohnt. Regen & Wind, wahrlich kein Wetter für Aussichtsplattformen. Normalerweise würde man hier, von 144m über NN, mit einem tollen Blick über die ganze Insel belohnt werden. So machten wir uns auch wieder ganz fix auf den Weg nach unten. Puuuh, geschafft!
 
Naja, auch wenn es bei gutem Wetter mit toller Aussicht über Rügen sicherlich um einiges besser gewesen wäre, war es ein schöner Ausflug, der sich auf alle Fälle lohnt!

Jagdschloss Granitz Rügen03
Jagdschloss Granitz Rügen04
 
Hier noch ein paar Links zum Jagdschloss Granitz für euren nächsten Rügenurlaub:
 
Und jetzt ihr: Wer ist Höhenangstschisser und hätte mit mir um die Wette mit den Knien geschlottert? :-)
 

Kommentare:

  1. Also ich hätte mit geschlottert :-) Hab zwar überhaupt keine Höhenangst, aber Treppen oder Stege durch die ich nach unten durchsehen kann.... Geht fast gar nicht.... Toll, das Du Dich überwunden hast und danke für die wunderschönen Bilder :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, im Endeffekt bin ich auch immer froh, wenn ich mich überwunden habe. Aber vorher ist es immer ein Drama!

      Löschen
  2. Was für ein tolles Bild die Treppe runter! Und super, dass du dich überwunden hast! Wir waren im Urlaub auf einem Leuchtturm (Neuwerk) - die Treppe war zwar undurchsichtig, aber superschmal und steil. Und bei Gegenverkehr musste man sich sooo aneinander vorbei quetschen, dass mir auch ganz anders wurde. Aber hey. Wir haben's beide überstanden! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Treppe runter? Ich bin doch nicht lebensmüde! Die Bilder von der Treppe sind alle von unten aufgenommen! Auf so ner Treppe könnte ich nie im Leben fotografieren. Genau genommen kann ich da nicht einmal ne Kamera festhalten. Oder in der Hosentasche haben. Könnte ja runterfallen. Jacken, Taschen etc. muss alles der Freund nehmen. Das einzige, was ich dann in Hosentaschen haben kann, sind Papiertaschentücher. Da wäre es nicht so tragisch, wenn sie runter fallen. Ich weiß, alles total unlogisch, aber das macht die Höhenangst mit mir :-(((

      Löschen
  3. Das sind richtig tolle Bilder! So ein Fernweh Freitag ist eine super Idee! Und ich muss sagen: ich liebe Höhe und die Bilder von der Treppe sind der Hammer!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir der Fernweh-Freitag gefällt. Mal schauen, wie lange ich durchhalte ;-)

      Löschen
  4. Was für ein wuuunderschönes Bild der Wendeltreppe! Was ist denn das was da in der Mitte runter hängt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich glaub das ist ein Greifvogel. Aber ob ausgestopft, aus Holz oder woraus aus immer, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr :-/

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!